Knallen im Lautsprecher

  • Hi,


    seit ein paar Wochen habe ich auf meinem vdr3 unregelmäßig ein Knallen im Lautsprecher. Gefühlt tritt es weniger auf, wenn ich auf passthrough verzichte. An den AV-Receiver glaube ich nicht, da es nur in Verbindung mit dem vdr auftritt.


    Hat da jemand ne Idee?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

    The post was edited 1 time, last by jsffm ().

  • Hmmm ... wirklich Knallen?

    Ein Knacksen oder Krachen deutet evtl. auf Probleme bei der (De)Kodierung - CPU-Auslastung (zu) hoch?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ist schon recht laut, man hört es in der ganzen Wohnung.


    CPU-Last ist im Keller. Dekodierung passiert bei passthrough im AV-Receiver.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • HW nicht, aber Software die regelmäßigen updates im OS. Da das Problem nicht regelmäßig auftritt, kann ich den Zeitpunkt, seitdem das Problem besteht nicht so genau bestimmen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

    The post was edited 1 time, last by jsffm ().

  • Pulseaudio will vielleicht einen Ein-/Ausgang umschalten? Kann es ein falsches Signal von einem zusätzlich angeschlossenen Kabel bzw. ein Wackler sein?

    Oder einfach ein Kontaktfehler in einem Kopfhörerstecker mit Umschaltung?

    Bei meinem PC fällt mir seit einigen Wochen auch auf, daß (hinten Line-out, vorne Kopfhörerbuchse) es richtig knallt - in den Lautsprechern - wenn ich die Kopfhörer einstecke ...

  • Pulseaudio nutze ich nicht. Es gibt kein zusätzliches Kabel. Der Ton geht von der Grafikkarte direkt an den AV-Receiver.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Die Soundkarte ist die Grafikkarte.


    Ich habe gestern ohne Erfolg den Grafiktreiber upgedated, jetzt bin ich mal mit dem kernel 1 Stufe zurück.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • kernel -1 brachte keine Besserung


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • kernel-2 brachte keine Besserung, habe wieder Aktuellen im Betrieb. Bin mit Grafik-Treibern zurück, so weit es geht. Keine Besserung.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Hast du das "Knallen" immer wieder mal, oder nur beim Wechsel des Tonsignals, bzw beim Umschalten?


    Ich hatte mal so ein Problem mit meinem Onkyo Receiver. Ich meine, ich habe damals nur die Ausgabe im Softhddevice auf Passthrough und die Soundkonfiguration auf direkte Übergabe an die Grafikkarte geändert. Bei Interesse kann ich dir mal ein paar Konfigs zukommen lassen.

  • Ersteres. Ich sagte ja eingangs, dass gefühlt, die Einstellung von passthrough Einfluss hat.


    Als nächtes werde ich mal ffmpeg updaten.


    Ich bin für jeden Tip dankbar.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

    The post was edited 1 time, last by jsffm ().

  • ffmpeg war wohl auch nicht das Problem


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich kenne das knallen vom auf dem Rockpro64 integrierten Soundchip. Eine billig USB-Soundkarte an diesem Board zeigt das Verhalten aber nicht. Es trat immer auf wenn eine Sendung beendet wurde und die nächste begann. Da wird wohl zwischendrin eine Stille eingefügt. Und mit Stille einfügen habe ich hier bei jojo61 mal was gelesen.

  • Das Knallen tritt nicht bei Stille auf. Ich habe jetzt mal das Kabel zwischen vdr und AV-Receiver getauscht, bin aber noch nicht zum Testen gekommen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Als ich gestern später nach dem Kabeltausch und kurzem Test, ob alles geht, das Gerät in Betrieb genommen habe, war plötzlich kein Ton mehr vorhanden, und zwar auf allen Eingängen plus Tuner. Ich habe das Gerät vom Stromnetz genommen, auch längere Zeit, da geht nix mehr. Ich vermute, da war auf dem Eingang, an dem der vdr hing, ein Wackler, der evtl. einen Kurzschluss verursacht hat. Der Eingang hat sich auch seltsam angefühlt beim Einstecken. Muss wohl in neuer AV-Receiver her. Vdr hängt jetzt direkt am Fernseher.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Neuer AV-Receiver läuft problemlos.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich vermute, da war auf dem Eingang, an dem der vdr hing, ein Wackler, der evtl. einen Kurzschluss verursacht hat.

    ein gesundes Jahr 2020 Euch allen


    normalerweise werden die Eingänge über unipolare Kondensatoren entkoppelt. Kurzschlüsse können da dann keinen Einfluss haben. Das macht man generell, um unterschiedliche Potentiale auf Sender und Empfängerseite zu trennen. Nun könnten aber gerade diese ihren Geist aufgegeben haben (Kurzschluss im Kondensator) . Dann liegen diese unterschiedlichen Potentiale permanent an. Das macht sich im Betrieb nicht weiter bemerkbar. Wird nun bsw. am Sender das Signal gemutet, wird meist die Ausgangsstufe des Senders abgeschaltet (damit auch das Restrauschen weg ist ) und dann wird dieses Potential schlagartig auf Null geschaltet. Das ergibt dann einen mächtigen Plopp, das manche Endstufe (oder mehr noch die Lautsprecher) in den Tot getrieben hat.

    wenn man an dem Verschiedenen noch Hand anlegen wollte, würde ich in der Richtung mal schauen.

  • Danke für den Hinweis. Meine elektronischen Kenntnisse und Lötfähigkeiten halten sich zwar in Grenzen, aber ich wollte mir das Teil in jedem Fall nochmal genauer ansehn. Die Endstufe ist definitiv hin.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

    The post was edited 1 time, last by jsffm ().