vdr-transcode - swiss knife for transcoding

  • Dann muss ich wohl mein Intel Testsystem wieder entstauben ;)


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Neue Version


    vaapi


    Wird nun unterstützt.


    Code
    1. -hwaccel vaapi
    2. -h264enc h264_vaapi
    3. -hevcenc hevc_vaapi

    Auswahl von Audio- und Subtitle Spuren.


    -sel 1-5,7


    Die Streams können vorher mit --streams kompakt angezeigt werden.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Hallo jsffm,


    vielen Dank für interessante Projekt und deine kontinuierlichen Weiterentwicklungen.


    Ich bekomme aktuell folgende Fehlermeldung:

    Code
    1. vt -o mp4
    2. /usr/bin/vdr
    3. ls: unrecognized option '--time-style'
    4. BusyBox v1.25.1 (2019-10-10 20:45:34 CEST) multi-call binary.
    5. Usage: ls [-1AaCxdLHRFplinsehrSXvctu] [-w WIDTH] [FILE]...
    6. List directory contents

    Das wird sicher daran liegen, das wir in der MLD die den "ls"-Befehl aus der Busybox anwenden. Aber wofür nimmt man diesen "--time-style" Parameter?


    Danke, für eine Information.

  • Ich kann damit die Zeit in der Form YYYY-MM-DD hh:mm anzeigen.


    Woran kann ich erkennen, dass ich auf einem MLD-System bin?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Stimmt, das sollte funktionieren.


    Code
    1. readlink /usr/local/bin/vt
    2. vdr-transcode


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • wäre es eine Alternative wenn man den "find"-Befehl verwendet?


    Vorschlag:

    Code
    1. VDRSuedHD> find *.ts -maxdepth 1 -printf "%M %n %-6u %-6g %6s %TY-%Tm-%Td %f\n"
    2. -rw-rw-r-- 1 root root 1380565028 2019-12-18 00001.ts
    3. VDRSuedHD>

    Dann hast Du wieder die Jahresanzeige, oder?


    des Weiteren habe ich nun das erste mal dein Script laufen lassen und wundere mich das der Dateiname scheinbar aus der "info" Datei aus der Zeile S genommen wird. Erwartet hätte ich das es aus der "info" mit der Zeile T genommen wird.

  • P3f  


    Probiere mal die Version:

    Files


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Läuft... Danke....


    Code
    1. VDRSuedHD> vt -o mp4
    2. /usr/bin/vdr
    3. [mpegts @ 0x55d54f1396e0] PES packet size mismatch
    4.     Last message repeated 1 times
    5. Input #0, mpegts, from 'concat:00001.ts':
    6.   Duration: 00:32:00.18, start: 74204.183144, bitrate: 5751 kb/s
    7.   Program 132 
    8.     Stream #0:0[0x1541]: Video: h264 (High) ([27][0][0][0] / 0x001B), yuv420p(progressive), 1280x720 [SAR 1:1 DAR 16:9], 50 fps, 50 tbr, 90k tbn, 100 tbc
  • Intel CPUs können auch VP8, VP9 encodieren, meine leider nur VP8. Ich hab da mal ein bisschen mit rumprobiert, der Codec komprimiert recht gut.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

    The post was edited 1 time, last by jsffm ().

  • Gibt es eigentlich noch Interesse am Lesen von alten .vdr Aufnahmen?


    Hallo jsffm,


    vorab erst einmal vielen Dank für Deine Konvertierungstools!


    Ich finde gerade die Möglichkeit des neuen vdr-transcode, externe Daten in das VDR-Format zu konvertieren sehr wertvoll, da ich noch diverse DVDs als MP4 archiviert habe. Die Lauffähigkeit unter MLD kommt mir ebenfalls sehr gelegen, dann kann Ich meine Konvertierungs-VM in den Ruhe(zu)stand schicken, und das auf dem Server "nebenbei" erledigen.


    Da ich gerade dabei bin, alle restlichen "Altaufnahmen" mit to_h264 zu konvertieren, kann ich für meinen Teil zumindest auf die Unterstützung von .vdr Dateien verzichten. ;-)


    Schöne Feiertage & guten Rutsch!


    Piet

  • ffmpeg version 4.2.1


    Wenn Du magst, kannst Du mir die Datei mal auf meinen ftp-server schieben.

    Gibts hier schon neue Erkenntnisse über das "Ruckeln". Ich habe hier den gleichen Effekt mit verschiedenen Videos (mediathek, youtube, handy videos...). In VLC meist mehr oder weniger perfekt. Meine ffmpeg version ist auch 4.2.1.


    Gruß

    msv

  • Der deinterlacer könnte ne Rolle spielen, sind die Quellen interlaced?

    Was für einen Encoder nutzt Du?

    Ein Protokoll ist immer hilfreich!


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Neue Version


    Bei <file> -> vdr wird jetzt info geschrieben.

    MLD kompatibel (ls = link)


    Neue Parameter:

    Code
    1. --LB # -vf crop=iw:ih/4*3 -aspect 16:9
    2. -zoom <factor> # crop=iw/<factor>:ih/<factor>
    3. -lang <str>=<lang>[,<str>=<lang>]
    4. -dvd <path> # -i dvd
    5. -tr <track> # DVD Track

    Bugfixes


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Gibt es ausser mir noch jemanden, der Aufzeichnungen nach DVD auf BD archiviert hat? Aus diesem Grunde habe ich das Lesen von AVCHD eingebaut und teste das gerade.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Hallo,


    ich bin auf yaVDR Ansible. Ich habe dazu ffmpeg von hier installiert.

    Trotzdem bekomme ich noch die Meldung

    Unknown encoder 'libfdk_aac'

    Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie ich die Lib bei yaVDR installiert bekomme.

  • Bis Du die Lösung gefunden hast, kannst Du eine andre aac-Library in der .conf auswählen.

    Du kannst auch mit -mp2 copydas Konvertieren nach aac abschalten.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Seahawk hat glaube ich ein aktuelles in seinem VDR 2.4.1 Repository.

    Cine S2 V6.5 + DuoFlex V4 Apollo-Lake Celeron (Asrock J3355M), ATRIC Einschalter, MLD 5.4 testing

  • Gibt es sowas auch für Raspian?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding