Hab immer schlechte SNR Raten. Egal bei welchem Sender. Bei allen Sat-Richtungen.

  • Hi, hoffe ihr könnt mir helfen. Hab alles mögliche versucht. Neuen Mast und Ständer für meine Schüssel gekauft - Wavefrontier T90 mit 4 Richtungen.

    Die Schüssel steht genau im 90 Grad Winkel auf dem Ständer.


    Schüssel ausgerichtet mit SatLex und genauem Breiten-/Längengrad, Skew und Elevationswinkel.


    Trotzdem extrem schlechtes Signal. Ich könnt ja verstehen, wenn eine Richtung schlechter ist als eine andere, aber alle sind fast gleich schlecht.


    Hier meine Daten:


    Sat-Schüssel: Wavefrontier T90 Toroidal.

    Multischalter: 17/4

    Richtungen: 19.2°, 28.2°, 13°, 23.5°


    OS: Archlinux

    Vdr4arch

    VDR 2.4.1-14

    DVB-S2 Karte:


    Beispiel: 3sat HD


    Signalqualität: 74 %

    SNR: 14 %

    BER: 00000001

    UNC: FFFFFFFE


    BER und UNC sind wohl ein Hinweis? Was würdet ihr machen?


    Danke für eure Tipps!

  • Was würdet ihr machen?

    verifizieren mit einem anderem Gerät,

    vielleicht einem Receiver von der Stange. Das Beste wäre aber, die Anlage mit einem echtem Messgerät einmessen. Die VDR Werte sind nicht als Messwerte zu sehen, die Karten sind nicht kalibriert, die Software ebenfalls nicht.

  • Einen funktionierenden Sender suchen und merken, dann alles ausschalten und in die Antennenleitung direkt an der Antenne einen dieser Billig-Satsucher mit digitaler Anzeige (~20€) einschleifen und damit die beste Position per Hand suchen. Dann die Dämpfung im Gerät erhöhen und wiederholen.

  • Wie sieht denn der Rest auf dem Signalweg aus (LNBs, Verkabelung, Multischalter, Abschlusswiderstände an ungenutzten Ausgängen usw.)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hast Du denn Probleme mit dem Empfang, Bild Tonstörungen? oder stören Dich nur die angezeigten schlechten Werte?

    Ja, bekomme nicht alle Sender rein. Manchmal mit Millimeter arbeit an der Schüssel kommen neue hinzu, die sind aber so was von schlecht zu empfangen, dass sie nach einer Weile wieder verschwinden.


    Wie sieht denn der Rest auf dem Signalweg aus (LNBs, Verkabelung, Multischalter, Abschlusswiderstände an ungenutzten Ausgängen usw.)?


    Kabel habe ich auch alle überprüft. Habe eigentlich einen anderen größeren Multischalter inzwischen, da ich mehr als 4 Ausgänge brauchte. Zum Testen habe ich nun den alten wieder angeschlossen, also den 17/4. Und dabei natürlich alle Kabel am LNB und eben am Multischalter überprüft. Alles ok.


    LNBs sind von Inverto mit 4 Ausgängen. Laufen. Hab auch zum Testen mal einen mit dem anderen ausgetauscht. Immer dasselbe.


    Ungenutzte Ausgänge habe ich an dem jetzt angeschlossenen Multischalter nicht und an den LNBs auch nicht.


    Die Sat-Schüssel und die LNBs sind aber ziemlich verdreckt. Sollte ich da mal feucht wischen? Ist das bedenkenlos?

  • Sind die BER und NUC Werte denn in Ordnung?

    sicher nicht, beide sollten gegen null gehen.


    BER heißt Bit Error Rate und bedeutet number of bit errors per unit time , also wieviele Fehler über einen längeren Zeitraum gemessen wurden.


    UNC ( nicht NUC) sind dabei die nicht korrigierbaren Fehler , die nicht über die Fehlerkorrektur ausgebügelt werden kommten. Nur UNC Fehler können sich dann wirklich bemerkbar machen.


    Beide müssen aber über eine längere Zeit gemessen werden. Direkt nach dem Umschalten wird UNC und BER meist was unsinniges anzeigen. Du solltest also die Werte erst nach so 10 - 20 Min nach dem Umschalten auf den Kanal betrachten

  • Sind die BER und NUC Werte denn in Ordnung?

    BER: Bit Error Rate, je nach verwendeter DVB Karte und DVB Treiber.

    UNC: Anzahl der Übertragungsfehler, die von der Fehlerkorrektur nicht korrigiert werden konnten. Sollte Null sein.
    (Quelle: http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Femon-plugin)

    Ich verstehe das so:

    Es sollten im Idealfall beide Null sein.

    Wenn nur BER ungleich Null ist, wird das eventuell noch korrigiert.

    Wenn aber UNC ungleich Null ist, hast Du Fehler in den Videodaten.


    Edit: Argus war schneller.

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-148-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.36.0easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • Ja, bekomme nicht alle Sender rein. Manchmal mit Millimeter arbeit an der Schüssel kommen neue hinzu, die sind aber so was von schlecht zu empfangen, dass sie nach einer Weile wieder verschwinden.

    ist zwar selten, hatte ich auch schon mal erwähnt, aber ich hatte einmal den Fall, das die Schüssel recht wenig Gewinn hatte und sich schlecht ausrichten ließ. Dort war es so, das, entweder durch Sturm, oder durch unsachgemäße Montage die Parabolform der Schüssel verzogen war. Dadurch hatte sich der Brennpunkt verschoben und die Bündelung war dahin. Darum wäre es gut, wenn sich die schlechten Werte verifizieren ließen. Die Satkarten sind in der Richtung das Schlechteste dafür.

  • Hehe, NUC ist ja was anderes, genau :)


    Danke. Also weiß ich schon mal, dass hier irgendwas nicht stimmt. Verbogen sind nichts aus und die Antenne steht wie gesagt auch dank neuem Ständer und 60 mm Mast senkrecht.


    Hatte bei einem anderen Versuch mal die Schüssel mit Feuchttüchern gewischt. Auch die LNBs. Ist das vielleicht nicht so gut gewesen?


    Jetzt wie gesagt auch ziemlich dreckig die Anlage.

  • Jetzt wie gesagt auch ziemlich dreckig die Anlage.

    also wenn die Anlage gammlig ist, dann solltest Du dir auch mal die F-Stecker und die Sat-Kabel anschauen. Stecker können durch Wassereintritt korridiert sein. Das gibt HF-mäßig skurrile Auswirkungen. Oder aber die Kabel haben durch Alterung zuviel Dämpfung. Am Sinnvollsten wäre es, den Antennengewinn direkt am LNB zu bestimmen. Dann kann man sehen, ob das Problem davor oder dahinter liegt.


    achso, wenn aber auf der Schüssel eine Kruste aus Dreck liegt, geht natürlich der Gewinn in die Knie. Streichen mit Farbe oder sonstige Sachen sind dort nicht gut

  • Feuchte Tücher (aka Baumwoll- oder Microfasertuch und Wasser mit etwas Spülmittel) sollte kein Problem sein. Feuchttücher enthalten oft neben Alkohol (der einfach verdunstet) auch noch Parfüm, Tenside, Parabene, Öle usw. - also nichts, was man als Schmierfilm auf seinen Gerätschaften haben will. Für die Plastik-Abdeckungen der LNBs ist das vermutlich auch nicht das Wahre.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ist denn die Kunststoffabdeckung vorne auf dem LNB noch dicht? Oder hat sich da vielleicht eine Spinne oder sowas eingenistet? Oder durch den Umbau der Auslegerarm wackelig geworden? Oder kann irgendwo Regen-/ Kondenswasser ins Koaxkabel am LNB gelangt sein? Vielleicht eine vorher dichte Verbindung undicht geworden? (Gummiringe in den F-Steckern?)

  • Ja, also ich weiß nicht. Ich sehe soweit keine Probleme. Habe heute auch mal ein Kabel direkt angeschlossen. Also ohne Multischalter. Genau dieselben Werte.


    Werde morgen mal ein weniger benutztes LNB anbringen und testweise mal ein neues Kabel vorbereiten. Mal sehen, ob das was bringt.


    Danke soweit für eure Tipps!