yavdr experimental für Ubuntu 20.04 (yavdr ansible @ focal)

  • Bei den gezeigten Log wird kein Ausgabeplugin geladen - was sagen denn

    Code
    1. dpkg -l | grep "^ii " | grep "vdr"
    2. vdrctl

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • hier noch Ergänzungen:

    vlc installiert: kein ton, kein bild, stürzt ab, wenn man versucht einstellungen zu ändern


    kodi erfreut wie immer, Bild und Ton mit vdr Aufnahme vom Server da,

    Anzeige:

    vaapi,bob als video

    pulseaudio default als audio


    musste aber einen Lautsprecher an den analogen Kopfhörerausgang anschliessen, da kein Ton über hdmi

    was anderes bietet kodi auch nicht an un pavucontrol zeigt auch, dass die hdmi geräte nicht verfügbar sind.

  • infos anbei

    habe auch vaapidevice und softhdvaapi schon probiert

    Files

    • vdrctl.txt

      (1.02 kB, downloaded 49 times, last: )
    • vdr_inst.txt

      (7.64 kB, downloaded 47 times, last: )
  • hmm, anscheinend ist tatsächlich kein frontend aktiv, obwohl eins in vdtvtl enabled ist.


    ich find nur den Knopf nicht, das einzuschalten.

    Muss man einen Teil des Playbooks nochmal laufen lassen?



    r@yvmb:/etc/yavdr-frontend# svdrpsend plug

    220 yvmb SVDRP VideoDiskRecorder 2.4.1; Fri Jul 31 18:36:56 2020; UTF-8

    214-Available plugins:

    214-conflictcheckonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Konflikt-Prüfungs-Menü

    214-dbus2vdr v31 - Steuerung des VDR über D-Bus

    214-desktop v0.0.3 - desktop apps menu

    214-devstatus v0.4.1 - DVB-Gerätestatus

    214-epgsearch v2.4.0 - Suche im EPG nach Wiederholungen und anderem

    214-epgsearchonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Suchenmenu

    214-femon v2.4.1 - DVB Signal Informationsanzeige (OSD)

    214-live v2.3.1 - Live Interactive VDR Environment

    214-markad v0.1.6 - Markiere Werbung

    214-menuorg v0.5.2 - Reorganisiert das Haupmenü

    214-osd2web v0.2.52-GIT - osd2web plugin

    214-pulsecontrol v0.2.1 - Pulseaudio über das OSD steuern

    214-quickepgsearch v0.0.1 - Schnelle Suche nach Sendungen

    214-vdrmanager v0.15 - VDR-Manager plugin

    214-vnsiserver v1.8.0 - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server

    214 End of plugin list

    221 yvmb closing connection

  • Eigentlich sollte Installieren des Ausgabe-Plugins mit dem Paketmanager und ggf. dann Anpassen der *.conf dazu reichen?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 14 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF1050Ti SFF (nvidia-dkms-510), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.6.0-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.15.15-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.4-git-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv.

  • hab ich gemacht, mit vaapidevice leider kein Bild oder Ton. Der vdr ist aber aktiv, im Live sehe ich die Kanaläe und den EPG.

    Ich fahr jetzt erstmal eine Woche in Urlaub an die Ooosstsee und dann mit frischem Mut geht's weiter mit entspanntem Bilck auf das Problem.

    Versuche es dann mal an anderem echten TV, vielleicht liegt es auch an der Kombi.

  • hmm, anscheinend ist tatsächlich kein frontend aktiv, obwohl eins in vdtvtl enabled ist.

    Da sind vdr-plugin-softhdvapi und vdr-plugin-vaapidevice installiert, aber softhddevice enabled, das nicht (mehr) installiert ist...


    softhdvaapi braucht eine Anpassung in der Xorg-Konfiguration (in der /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf in der ersten Section "Device" eine Zeile Option "DRI" "3" einfügen), damit es ein Bild liefert.


    vaapidevice ist ungepflegt und funktioniert tendenziell schlechter.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • cool, danke, checke ich.

    Macht es Sinn, die Doku nachzupflegen? hatte aus den Beschreibungen geschlossen, dass vaapidevice die beste Wahl ist.

  • Moin,

    dank der Tipps hab ich jetzt DVB-T2 Bild mit softhddevice mit va-api in der conf, wie es mit yavdr mitkommt.

    Ist wie geschrieben eine Zotac nano (mit N4100 CPU mit Intel 600 Grafik).

    CPU Belastung bei arte HD <10%, scheint also GPU HW genutzt zu werden.


    Allerdings noch keinen Ton über HDMI, nur über den Kopfhörerausgang. Das ging auch nur, weil ich eine /etc/modprobe.d/alsa-base.conf

    erzeugt habe mit

    Code
    1. options snd_hda_intel model=generic

    Nur dann findet er überhaupt ein HDMI device, sonst sagt pavucontrol immer "nicht verfügbar" für die HDMI devices unter dem Reiter Konfiguration.


    Mach ich nachher weiter, auf jeden Fall nochmal vielen Dank!


    VG

    F

  • So, ich geb'S auf. Kriege keinen Ton über HDMI.

    Hab jetzt alle findbaren Tipps des Webs probiert, hat leider nicht geholfen.


    Habe das Device in der Zotac Box:

    Code
    1. > lspci -nnm|grep -i audio
    2. 00:0e.0 "Audio device [0403]" "Intel Corporation [8086]" "Device [3198]" -r03 "Intel Corporation [8086]" "Device [7270]"

    hab mich mit >> tmux -S /tmp/tmux-666/default << in die vdr session gesetzt in da seh ich

    Wenn ich das pavucontrol auf habe und >> speaker-test -Ddefault << laufen lasse, seh ich auch das zucken des Sliders.

    Bloss, es kommt einfach keinen Ton aus dem TV ...


    Hab auch schon einen echten TV angeschlossen und die Erkennung neu laufen lassen, kein Unterschied.

    HDMI Kabel gewechselt, hat auch nix genutzt.


    Wenn ich auf den analoge Kopfhörerausgang umstelle, ist der Ton da. Aber ich will halt nicht unbedingt einen Lautsprecher zusätzlich neben den TV stellen ...


    Anbei noch die Ausgabe von alsa-info.


    Wäre echt toll, wenn jemand einen Tipp für mich hätte.


    Seufz

    Frank


    Wäre echt dankbar

    Files

  • Ich habe gestern auf einem Laptop zum ersten mal ein Ubuntu 20.04 basiertes System installiert, das aktuellste KDE neon um genau zu sein. Dabei gab es auch Probleme mit dem Ton. Beim Suchen nach der Lösung hatte es den Anschein, daß es mit 20.04 so einige Probleme in dem Bereich gibt. In meinen Fall hat die Installation und einmaliges Aufrufen und Einstellen von pavucontrol das Problem behoben.

    MLD 5.5 mit VDR 2.4.1.219.4-219.4 & Kodi 18.6 - Gigabyte GA-F2A88XM-HD3 - AMD A8-7600 - 4 Gb RAM - Ausgabe via MSI N220GT-MD1GZ mit softhddevice & vdpau - 19.2E & 28.2E Empfang via Linux4Media L4M-Twin S2 ver 6.5 - Terratec Aureon 5.1 Fun TTP8 - Crucial m4 CT064M4SSD2 - Seagate Exos 7E8 - Medion X10 RF Remote Control 20016398

  • Euer Problem ist wohl ähnlich gelagert, wie mein Audio-Problem mit yavdr-ansible unter Ubuntu 18.04.

    Der VDR-Prozess funktioniert über HDMI, aber bei Firefox und dem VLC-Player wurde je nach Webseite und Codec mal Audio ausgeben oder mal nicht. seahawk1986 hatte es sich auch angesehen, aber er konnte auch noch keine Lösung finden.

    Als Abhilfe laufen Firefox und der VLC-Player über den analogen Stereoausgang.


    Hier ist der entsprechende Thread: [yaVDR ansible] Firefox teilweise kein Audio bei Videos via HDMI


    Schöne Grüße


    Christian

  • DVBapi plugin failed - or its oscam connection. Otherwise everything worked well. So this repository may not work just now (2.4.4) with encrypted systems or then its dependable where encryption tools are originated. Any guess how far we are getting html5 live tv version of live plugin to these repositories? That is currently the main issue I am missing from my current setup but not that much that I would start learning compiling my own plugins.:)

  • @christian, danke. Aus dem thread hatte ich den Tipp mit dem tmux der vdr session.

    Leider hab ich gar keinen Ton über hdmi, umgestellt auf analog=kopfhörerbuchse geht wie gesagt alles.

    Es ist auch kein HW Problem, ich hab gerade ein ubuntue mate 20.04 als live gebootet, da geht der Ton über HDMI bei Speakertest und in firefox/yuotube über HDMI.

    Installier das gerade neben yavdr und schau mal ob es damit auch geht und ich Unterschiede in der config finde.


    VG

    frank

  • DVBapi plugin failed - or its oscam connection. Otherwise everything worked well.

    No support here in these forum

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Moin,

    die parallele Installation von ubuntu mate hat mich leider auch nicht weiter gebracht mit meinem kein-sound-über-hdmi Problem.

    In mate gehts, man kann auch über pavucontrol zwischen analog und hdmi umschalten, alles wie erwartet.

    Allerdings sind die beiden Konfigurationen so unterschiedlich, dass ich es nicht hinkriege, die yavdr server inst umzukonfigurieren. (mate hat z.B. keine /etc/asound.conf und auch keine /etc/X11/xorog.conf.d/20_intel.conf)


    Da ich die kleine Box eigentlich nur zum Abspielen von mobilen Aufnahmen auf 4TB usb Platte nutzen will und live Kabel-TV in den Ferien, reicht mir ein vdr mit softhddevice, femon und sundtek Treiber.

    Kann man, wie mal bei früherer yavdr möglich, evt. einige wenige Pakete im mate installieren und laufen lassen?

    (ppa vom yavdr zufügen und per apt dann installieren?). Oder ist es alles so mit openbox et.al. verwoben, dass das nicht geht?


    Viele Grüße

    Frank

  • Kann man, wie mal bei früherer yavdr möglich, evt. einige wenige Pakete im mate installieren und laufen lassen?

    (ppa vom yavdr zufügen und per apt dann installieren?).

    Ja, das geht. Bei softhddevice muss man nur beachten, dass der VDR Zugriff auf den X-Server und Pulseaudio benötigt - der VDR läuft standardmäßig unter dem User vdr, dem man mit xhost einer lokalen TCP-Verbindung zum Pulse-Server (vgl. z.B. https://wiki.archlinux.org/ind…s#PulseAudio_over_network) den Zugriff einräumen könnte) - oder man startet den VDR innerhalb der Session des angemeldeten Users statt als Systemdienst.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok, danke. Spricht was dagegen, mit dem User vdr mit der id=666 interaktiv in der mate-session zu arbeiten?

    VG

    F

  • Bin jetzt soweit vorbereitet.

    Eine Frage noch: Mir ist aufgefallen, es gibt ja die yavdr07-headless.yml

    Kann ich die mal ganz tapfer nutzen, um das ganze einigermassen sauber in ein Xubuntu rein zu kriegen?

    Grafik und Ton sollte ausgespart sein, reicht es, die Rolle einfach auszukommentieren?

    Denn es ist ja viel Luxus drin mit setzen den Configs und anderer Dinge wie sundtek install.

    vg

    f