VDR-Neuling sucht Hilfe

  • Hallo,


    ich möchte von meinem Windows-SatIP-Server (DVBViewer) umsteigen auf VDR.

    Dazu hätte ich ein paar Fragen und würde mich freuen, wenn diese jemand beantworten würde.


    1. Welche Distribution wäre denn für VDR- und Linuxanfänger besonders geeignet oder wäre es besser

    ein normales Linux aufzusetzen und dann den VDR zu installieren?

    2. Sind in den fertigen Distributionen schon die Treiber für Digital Devices Satkarten enthalten?

    3. Wie installiere ich denn Plugins (z. B. SatIP), gibt es dafür Tutorials?

    4. Wie installiere ich Patches, gibt es dafür Tutorials?


    Schon mal vielen Dank für eure Hilfe


    Grüße

  • 1. Welche Distribution wäre denn für VDR- und Linuxanfänger besonders geeignet oder wäre es besser

    ein normales Linux aufzusetzen und dann den VDR zu installieren?

    So ganz ohne Wissen zu Linux dürften MiniDVBLinux oder EasyVDR (da am besten auf die kommende Version 4 warten) am besten geeignet sein, weil die die Details vor dir verstecken. Wenn man mehr Kontrolle haben möchte, aber nicht alles zu Fuß einrichten will, kann man Gen2VDR (da müsste man helau fragen, wie man da an einen Account kommt) oder yavdr-ansible nehmen. Wenn du mehr selber machen willst, kannst du z.B. ein Ubuntu 18.04 selber aufsetzen und die Pakete aus https://launchpad.net/~yavdr/+…/ubuntu/experimental-main und https://launchpad.net/~seahawk…+archive/ubuntu/vdr-2.4.1 nutzen. Damit hast du aktuelle VDR-Pakete und ein paar Extras wie ein aktuelles minisatip zur Verfügung.


    Alternativ ginge auch Arch Linux mit den vdr4arch-Paketen, aber da liegt der Fokus mittlerweile mehr darauf den VDR als PVR-Backend für KODI zu nutzen.


    Alles selber bauen geht natürlich auch, aber da ist man je nachdem welche Plugins man nutzen will z.T. recht gut beschäftigt sich Patches und Workarounds aus dem Forum hier zusammenzusuchen.

    2. Sind in den fertigen Distributionen schon die Treiber für Digital Devices Satkarten enthalten?

    Was für eine Karte hast du genau? Die Treiber für die meisten Karten sind mittlerweile im Kernel integriert, so dass man die OOTB nutzen kann, wenn der Kernel aktuell genug ist.

    3. Wie installiere ich denn Plugins (z. B. SatIP), gibt es dafür Tutorials?

    Entweder über die von der Distribution genutzte Paketverwaltung oder selber aus den Quellen bauen - wie das genau gelöst ist, hängt von der jeweiligen Distribution ab.

    4. Wie installiere ich Patches, gibt es dafür Tutorials?

    Patches werden üblicherweise mit patch auf den Quellcode angewendet und dann wird das Programm/Plugin damit kompiliert. Auch hier hängt das Vorgehen stark von der verwendeten Distribution ab, wie man das am bequemsten machen kann.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Vielen Dank für Eure Hilfe!



    Was genau willst du aufbauen?

    VDR kann nicht als SatIP Server laufen! Wenn du sowas bauen willst, dann suchst du Minisatip.

    Ich möchte einen VDR-Server betreiben, der mit einem CI modul umgehen kann und die Programme mittels

    SatIP verteilt.


    Wenn du mehr selber machen willst, kannst du z.B. ein Ubuntu 18.04 selber aufsetzen und die Pakete aus https://launchpad.net/~yavdr/+…/ubuntu/experimental-main und https://launchpad.net/~seahawk…+archive/ubuntu/vdr-2.4.1 nutzen. Damit hast du aktuelle VDR-Pakete und ein paar Extras wie ein aktuelles minisatip zur Verfügung.

    Ich werde es mal mit dieser Variante versuchen, wenn ich nicht weiter komme, würde ich mich wieder melden!?

    In meinem Server ist eine DD MAX S8 verbaut.



  • Ich möchte einen VDR-Server betreiben, der mit einem CI modul umgehen kann und die Programme mittels

    SatIP verteilt.

    Und genau das geht nicht.


    Minisatip kann einen SatIP Server anbieten.


    Für VDR gibt es nur einen SatIP Client.


    Soweit ich weiß kann TVHeadend auch einen SatIP Server anbieten.

  • Was ist eigentlich genau der Vorteil von einem SatIP-Server gegenüber dem streamdev-server plugin?

    Außer, dass das Protokoll natürlich komplett anders ist.


    Und noch eine Frage, würde diese Konstellation hier funkioneren:

    Minisatip als Server => VDR Client mit SATIP-plugin und CI-Modul zum entschlüsseln

  • Ich möchte einen VDR-Server betreiben, der mit einem CI modul umgehen kann und die Programme mittels

    SatIP verteilt.

    Der VDR selbst kann - wie schon von M-Reimer geschrieben - nicht SAT>IP Server spielen und mit dem satip-Plugin nur als Client für einen solchen Server (wie z.B. minisatip oder tvheadend) agieren. Soweit ich das gelesen habe beschränken die problematischen CI+ Karten, wegen denen du das ganze vermutlich auf dich nimmst, auch die Anzahl der gleichzeitig entschlüsselbaren Sender, so dass man da mit einer MAX S8 und einer CI+-Karte nur einen Bruchteil der Tuner für solche Sender nutzen kann.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank, ist folgendes Szenario mittels VDR denkbar,...minisatip ----> VDR -----> Dreambox?

    Die 2 Kanäle die ich mittels VDR und CI+ entschlüsseln könnte, würden mir schon reichen,

    immer noch besser wie derzeit.

  • ist folgendes Szenario mittels VDR denkbar,...minisatip ----> VDR -----> Dreambox?

    Wenn man der Dreambox einen Stream vom Streamdev-Server unterschieben kann möglicherweise (das streamdev-Plugin ist leider schon einige Zeit ungepflegt und wird mit Patches am Leben gehalten - ich habe da schon mal von Hakeleien im Zusammenspiel mit der Entschlüsselung gelesen, wobei das z.T. so aussah, als ob da ein Tuner im System nicht zuverlässig Sender tunen konnte).


    Am sinnvollsten wäre es IMHO den VDR direkt für die TV-Ausgabe zu nutzen (da hat sich in den letzten Monaten erfreulich viel bei den Ausgabeplugins getan, so dass man da mit einer halbwegs aktuellen Intel- oder Nvidia-Karte keine Probleme haben sollte, solange man kein 4k mit HDR braucht) - yavdr-ansible kann einem da bei der Vorkonfiguration des Systems einiges an Arbeit abnehmen) oder als zweitbeste Lösung den VDR über das vnsiserver-Plugin an KODI zu hängen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Es wäre auch möglich dem VDR nur eine bestimmte Zahl von Tunern zuzuweisen und minisatip den Rest - dann könnten die Clients immer noch die unproblematischen Sender empfangen und die Problemkanäle holt man sich dann auf dem Umweg über den VDR.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das kann der VDR - da gibts Plugins dafür. Aber darüber darf hier nicht geschrieben werden, weil es sich um rechtlichen Graubereich handelt.

    Ich selbst nutze yaVDR-Ansible mit zwei SAT-Karten und einem Smargo-Reader in dem eine ORF-Karte steckt und kann damit gleichzeitig verschiedene verschlüsselte Sender empfangen (zB am PC ORF1, am TV ATV schauen und ServusTV aufnehmen - mehr Clients hab ich nicht - ginge aber wohl auch).

    Viel Erfolg jedenfalls!


    PS: ich würde dir yaVDR-Ansible mit einem longterm Ubuntu empfehlen.

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Versteh die Frage nicht ganz?

    Wir besitzen einen VDR u der hängt per HDMI am TV. Man könnte sagen er agiert als Server (für zB VLC am PC) und Client.

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Versteh die Frage nicht ganz?

    Wir besitzen einen VDR u der hängt per HDMI am TV. Man könnte sagen er agiert als Server (für zB VLC am PC) und Client.

    Mein VDR soll wegen den oben genannten Gründen den DVBViewer-SatIP-Server ablösen. Der steht jedoch im Keller ;).