Lirc kann angelerntes Signal senden, aber nicht empfangen

  • Hi,


    ich hatte in einem anderen Thread schon einmal wegen dem Senden von an einer Harmony angelernten Signalen gefragt. Hab jetzt aber festgestellt, dass das Problem irgendwie an anderer Stelle liegt. Ich dachte alles was angelernt und auch per Terminal gesendet werden kann, kann auch empfangen werden. Ich habe an meinem Pi insgesamt 4 FB angelernt. 3 davon können funktionierende Signale senden, für die 4. hab ich kein Gerät mehr. Jedoch kann ich nur für 2 oder 3 funktionierenden FBen auch Signale empfangen, z. B. um per IR-Signal ein Script zu starten. Getestet hab ich das ganze per 'irw'. Hier bekomme ich nur für 2 FB Reaktionen, nicht für die 3. und auch nicht für die 4. FB bei der ich nicht testen kann ab Senden per Terminal geht.


    Ich konnte ja aber alle auch anlernen. Daher frage ich mich gerade wieso anlernen geht, wenn das aber i.O. die vorher angelernten Signale nicht empfangen wohl aber gesendet werden können. Alle 4 sind in der /etc/lirc/lircd.conf eingetragen, sonst würde ja das senden nicht gehen.


    Ich hab das x-mal versuch, von Nahen, aus der Ferne, mit allen möglichen Winkeln. Sogar mit neuen Batterien. Null Reaktion. Der Pi wurde mehrfach neu gestartet um sicher zu gehen, dass alle Konfigs korrekt geladen wurden.

  • Was für ein IR-Protokoll wird da genutzt? So ein IR-Empfänger/TSOP ist normalerweise für einen bestimmten Trägerfrequenzbereich optimiert (oft im Bereich 36 kHz - 38 kHz). Wenn man dann etwas mit 56 kHz Trägerfrequenz nimmt (wie z.B. beim RUWIDO, Merlin oder S100 Protokoll), dann tut man sich schwer da ein brauchbares Signal zu bekommen - wenn lircd das im RAW-Modus anlernt, bekommt man vermutlich nicht zuverlässig reproduzierbare Codes und das was gesendet wird, entspricht nicht dem, was ursprünglich von der Fernbedienung kam.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wie bekomme ich das Protokoll heraus? Ich nutze als Empfänger den TSOP4838 der in diversen Howtos mit dem Pi verlinkt wurde. Die FB ist die vom guten alten Cyberhome 505 DVD-Player.


    Die andere FB bei der ich zwar angelernte Signale senden kann - zumindest Power und Mute wurde getestet - aber per irw nichts sehe ist vom.Onkyo TX-NR575e. Ein deutlich neueres modell Vergleich zum cyberhome.

  • Wie bekomme ich das Protokoll heraus?

    Was steht denn in der lircd.conf? Laut der Sammlung auf https://www.mikrocontroller.net/articles/IRMP könnte das Cyberhome Gerät NEC nutzen und das Onkyo Gerät eine Abwandlung davon.


    Ansonsten kannst du mal mit mode2 schauen, was da so kommt.


    Generell würde ich versuchen möglichst die aktuellste Lirc-Version (0.10.x) zu nutzen, mit der 0.9.4 gab es da Probleme bei gewissen Protokollen: https://sourceforge.net/p/lirc/tickets/278/


    Code: NEWS.txt
    1. 0.10.0rc1 28/5/17
    2. [...]
    3. * lircd/irsend: Fix bug when sending/receiving concurrently for
    4. some remotes (#278, 5 pages!)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei mode2 kommen Ausgaben. Ein Device hab ich keines angegeben. Was nützt mir das aber jetzt? Ich weiß nun, dass etwas ankommt. Wie kann ich nun weiter verfahren, dass der Pi die Kommandos auch korrekt erkennt.


    Ein Update wird schwierig, da es für den Pi bisher nur die 0.9.4 über die Paketverwaltung gibt und ein Upgrade werde ich so bald nicht machen. Der Pi ist jetzt schön in alles integriert, das hat mich einiges an Zeit gekostet. Wer weiß was dann plötzlich alles nicht mehr geht.


    Hier noch der Beginn der *.conf


  • Bei mode2 kommen Ausgaben. Ein Device hab ich keines angegeben. Was nützt mir das aber jetzt

    Das sind die Zeitangaben für Puls/Pausen Sequenzen. Anhand derer kann man sich das verwendete Protokoll erschließen.

    Hier noch der Beginn der *.conf

    Das sieht nach NEC/Onkyo (um die zu unterscheiden müsste man sich die gesendeten Tastencodes genauer ansehen) aus.


    Ein Update wird schwierig, da es für den Pi bisher nur die 0.9.4 über die Paketverwaltung gibt und ein Upgrade werde ich so bald nicht machen. Der Pi ist jetzt schön in alles integriert, das hat mich einiges an Zeit gekostet. Wer weiß was dann plötzlich alles nicht mehr geht.

    Du musst ja eigentlich nur das Lirc-Paket von einer neueren Debian/Ubuntu Version lokal neu bauen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)