[gelöst] [ansible] Installation auf J4205 schlägt fehlt

  • Versuche auf einem 2ten VDR mit einem Asrock J4205 das ansible zu installieren.

    Leider läuft das Playbook nur bis hier und bricht mit folgender Fehlermeldung ab

    Code
    1. TASK [yavdr-desktop : enable and start yavdr-xorg for the vdr user] *****************************************************************************************
    2. fatal: [localhost]: FAILED! => {"changed": false, "msg": "Unable to start service yavdr-xorg: A dependency job for yavdr-xorg.service failed. See 'journalctl -xe' for details.\n"}

    Auch ein Reboot und das erneute Aufrufen bringt keine Besserung.


    Augabe von journalctl -xe hier

    http://paste.ubuntu.com/p/tJwQdx39tt/

  • Laut Log schmiert da der X-Server ab, nachdem das Playbook die Bildschirme erkannt und eine Konfigurationsdatei für den X-Server erstellt hat - wie sieht denn die /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf aus?


    Falls es da keine Auffälligkeiten gibt, würde ich mal einen neueren Kernel und Graphics Stack probieren: https://wiki.ubuntu.com/Kernel…18.04_LTS_-_Bionic_Beaver


    Damit das Playbook die Installation des neuen Graphik Stack nicht rückgängig macht, müsste man in https://github.com/yavdr/yavdr…/tasks/setup-xorg.yml#L68 f. statt xserver-xorg-input-all und xserver-xorg-video-all die Pakete xserver-xorg-input-all-hwe-18.04 und xserver-xorg-video-all-hwe-18.04 eintragen. Und in https://github.com/yavdr/yavdr…/tasks/setup-xorg.yml#L84 statt xserver-xorg-video-intel das Paket xserver-xorg-video-intel-hwe-18.04

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich hatte ein änliches Problem.

    Die Lösung war ich musste unbedingt die HDMI1 Buchse des TV verwenden.

    Bei jeder anderen Buchse hatte ich diesen Fehler


    Code
    1. TASK [yavdr-xorg : start nvidia-persistenced] *******************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
    2. fatal: [localhost]: FAILED! => {"changed": false, "msg": "Could not find the requested service nvidia-persistenced: host"}
    3. RUNNING HANDLER [Restart Samba] *********************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
    4. RUNNING HANDLER [Restart NFS Kernel Server] *********************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
    5. RUNNING HANDLER [Restart VDR] ***********************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
    6. PLAY RECAP ******************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
    7. localhost : ok=90 changed=67 unreachable=0 failed=1 skipped=10 rescued=0 ignored=0
    8. frank@stube:~/yavdr-ansible$

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.1.501

  • Bei jeder anderen Buchse hatte ich diesen Fehler

    Das klingt eher nach https://github.com/yavdr/yavdr-ansible/issues/12 - mit dem aktuellen Stand sollte er nicht mehr voraussetzen, dass sich nvidia-persistenced erfolgreich starten lässt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • 20-intel.conf

  • Noch eine kurze Frage zur xorg-rolle.

    Da der VDR später an einen anderen Fernseher soll, muss ich dann zur korrekten Bildschirmerkennung die Rolle nochmal seperat aufrufen?

  • Da der VDR später an einen anderen Fernseher soll, muss ich dann zur korrekten Bildschirmerkennung die Rolle nochmal seperat aufrufen?

    Solange beide Monitore die selben Modes nutzen ist das nicht zwingend notwendig. Wenn du die EDID als Kernelparameter hinterlegen willst, damit der Bildschirm immer als angeschlossen gewertet wird (vgl. [Gelöst] yaVDR ansible / osd2web mit Intel-Grafik auf TFT - im Gegensatz zu nvidia-Karten klappt das mit dem Intel Treiber nur über KMS), solltest du die EDID des später genutzten Monitors nehmen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für den Hinweis.

    Reicht es aus dem verlinkten Thread das Script zu erstellen und die grub-Ergänzung erfolgt dann von alleine? Oder muss ich die grub-Zeile selber einfügen?

  • Bislang musst du den Boot-Parameter selbst hinzufügen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ok. danke.

    da es sich nur um einen monitor/fernseher handelt, kann ich den rest aus dem thread zur konfiguration des 2ten displays in der xorg.conf (intel) ignorieren?


    dann teste ich das mal, da ich eh grad kein monitor dran hab.

  • Die Konfiguration des X-Servers übernimmt für Intel-IGPs schon das Playbook. Das landet in einer /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ok.

    ich habe nun gerade kein hdmi-kabel / display angeschlossen.

    wie kann ich denn erkennen, dass das gefruchtet hat?


    da ich aktuell eben kein kabel dran hab, wird mein log mit folgenden meldungen geflutet

    Code
    1. Oct 9 11:25:43 vdrschmidt vdr: [1732] VAAPI-ERROR: video: display buffer empty, duping frame (35253/0) 0
    2. Oct 9 11:25:43 vdrschmidt vdr: [1732] VAAPI-ERROR: video: display buffer empty, duping frame (35254/0) 0

    dachte das könnte dann auch weg sein. oder hat das eine mit dem anderen nciht zu tun?

    die meldungen kannte ich vom normalen softhddevice nicht, wenn ich kein display angeschlossen hatte.

  • xrandr -q -d :0 sollte dir einen X-Server mit dem nicht angeschlossenen Bildschirm zeigen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • sieht so aus.

    Code
    1. root@vdrschmidt:~# xrandr -q -d :0
    2. Screen 0: minimum 8 x 8, current 1024 x 768, maximum 32767 x 32767
    3. DP2 disconnected primary (normal left inverted right x axis y axis)
    4. VIRTUAL1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)

    ist es denn normal, dass das vaapidevice das log so zumüllt, wenn kein Dispaly angeschlossen ist?

  • Dann klappt da etwas noch nicht wie gedacht - was sagt cat /proc/cmdline und was steht in der /etc/ansible/facts.d/drm.fact?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich konnte das gerade nachvollziehen, dass meine Anleitung nicht mehr passt. Laut https://lkml.org/lkml/2018/8/15/156 muss man zusätzlich für den Adapter mit dem video-Parameter dafür sorgen, dass der Anschluss als aktiv gekennzeichnet ist, also z.B.: video=HDMI-A-2:e (bei digitalen Ausgängen ggf. D statt e probieren) - dann klappt es auf meinem Haswell-Testsystem wieder.


    Ich passe die Anleitung im anderen Thread mal entsprechend an.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Füge ich diese Option bei mir ein bleibt das Bild schwarz. Ein yavdr-Logo sehe ich während des bootens noch aber dann nichts mehr.

    dmesg zeigt dann auch folgenden fehler an.

    Code
    1. [ 40.329958] crct10dif_pclmul crc32_pclmul ghash_clmulni_intel i915 kvmgt vfio_mdev mdev aesni_intel vfio_iommu_type1 vfio aes_x86_64 crypto_simd kvm cryptd glue_helper irqbypass i2c_algo_bit drm_kms_helper syscopyarea sysfillrect sysimgblt fb_sys_fops r8169 drm realtek ahci libahci video pinctrl_broxton pinctrl_intel
    2. [ 40.330169] drm_helper_probe_single_connector_modes+0x39f/0x730 [drm_kms_helper]
    3. [ 40.330205] drm_mode_getconnector+0x22d/0x500 [drm]
    4. [ 40.330233] ? drm_connector_property_set_ioctl+0x60/0x60 [drm]
    5. [ 40.330256] drm_ioctl_kernel+0xae/0xf0 [drm]
    6. [ 40.330280] drm_ioctl+0x389/0x450 [drm]
    7. [ 40.330306] ? drm_connector_property_set_ioctl+0x60/0x60 [drm]
    8. [ 40.330494] WARNING: CPU: 0 PID: 1229 at /build/linux-hwe-YcOGfU/linux-hwe-5.0.0/drivers/gpu/drm/i915/intel_dp.c:1678 intel_dp_max_link_rate+0x62/0x80 [i915]

    der gesamte fehler im dmesg sieht dann so aus.