Fehler in https://channelpedia.yavdr.com/gen/ ? (Frequenz von HD Sendern

  • Hi,


    Soll für ZDF HD in http://channelpedia.yavdr.com/…2E_complete.channels.conf wäre doch

    Code
    1. 11362

    und nicht (Ist)

    Code
    1. 11361

    Oder ? Zumindest an anderen Stellen im INet wird es so dokumentiert und funzen tut die alte Frequenz bei mir auch nicht. Betrifft auch noch andere (ARD HD, SR HD,,,)


    Gruß


    lopiuh

    update 03/2018: VDR: Asus P5KPL-E, 4 GB RAM single rank, Debian stretch+eTobi-Pakete

    GeForce GT 730
    4xDVBS2 (2 x Mystique SaTiX-S2) an SelfSAT (4x-Ausgang)
    2 x Hitachi HGST HMS5C4040ALE640 (RAID-0)
    Backup-System: storebackup.org (genial)

  • Bei Kanalstrings ist die Frequenz eines DVB-Services das einzige Element, wo es einen Spielraum gibt.


    Das Problem ist so alt wie ... äh ... DVB-Empfang??? Der LNB+der DVB-Empfänger+der Treiber + der VDR + w_scan kommen zu einem Messergebnis beim Tunen einer Frequenz. Das kann um +1/-1 abweichen.


    Der Tuner+LNB tuned dIe Frequenz, aber optimiert sich automatisch immer dorthin, wo das Signal am stärksten ist. Die Satschüssel wackelt eh im Wind und die ganze Hardware ist konzipiert, sich bei Schwankungen anzupassen.


    Wirbel wird gleich vorbeischauen und sagen, dass ich zur Erklärung des Sachverhalts nicht die richtigen Worte gefunden habe.


    Was ich sagen will: Als Betreiber von Channelpedia ist es mir seit Jahren klar, dass es bei Sat-Kanälen in der Frequenz eine Abweichung von +1/-1 geben kann je nach lokalem Messinstrumentarium. Das führt aber bei niemandem zu Problemen, der normal funktionierende Hardware hat, die sich anpassen kann.


    Das "Problem" besteht, seit Person A die Idee hatte, eine Kanalliste mit Person B zu teilen.

  • Sehr sehr vielen Dank für die ausführliche Antwort! Also bau ich mir in mein updatescript noch eine "Korrektur" für meine Satanlage ein. Ist hardwareseitig wahrscheinlich am Limit bei mir (Schüssel und Tuner alles etwas angestaubt, die mal erneuert gehört).



    Bei Kanalstrings ist die Frequenz eines DVB-Services das einzige Element, wo es einen Spielraum gibt.


    [...]


    Das "Problem" besteht, seit Person A die Idee hatte, eine Kanalliste mit Person B zu teilen.

    update 03/2018: VDR: Asus P5KPL-E, 4 GB RAM single rank, Debian stretch+eTobi-Pakete

    GeForce GT 730
    4xDVBS2 (2 x Mystique SaTiX-S2) an SelfSAT (4x-Ausgang)
    2 x Hitachi HGST HMS5C4040ALE640 (RAID-0)
    Backup-System: storebackup.org (genial)

  • Hi, in welchem Sinne korrekt?

    weil die Frequenz ja nicht nur 5 Stellig ist, sondern genau genommen 11361.75 Mhz beträgt --> https://de.kingofsat.net/sat-astra1kr.php

    Irgendwo hatte ich auch mal eine Liste mit der ganz ganz genauen ;) Frequenz von SES, die noch viel genauer ist.

    Die Tuner haben aber einen Fangbereich, und können so in diesem Fenster aus +/- einigen Mhz dann auf das Empfangsmaximum tunen. Das kann man selbst ausprobieren, einfach die Frequenz um ein bis zwei Digit verändern. Erst wenn der Fangbereich verlassen wird, kann nicht mehr ordentlich getunt werden.

    Außerdem ist es ja so, das diese Empfangsfrequenz im LNB über eine LOF subtrahiert wird. Diese im LNB selbst erzeugte Frequenz ist aber auch nie so genau und führt manchmal dazu, das die "Endfrequenz" also die subtrahierte Frequenz die übers Kabel zum Tuner kommt, um einige Mhz daneben liegt.

  • genau genommen 11361.75 Mhz beträgt


    danke für die genauen Infos. Sollte man da nicht eher aufrunden? Leider tuned meine SaTiX-S2) bei 11361 gar nicht und bei 11362 "ohne Probleme" und mit Reserve.


    Schade, dass ich die den Download über channelpedia nicht mehr nutzen kann. Warum ich den ünberhaupt genutzt habe: Ich nehme ale sender, sortiere um und wende eine blacklist (pay TV) an. Zusätzich informiert mich das Script über neue Sender. Die so (automatisiert bereinigte channels.conf verwende ich. Sehr praktisch, um nicht eine zugemüllte channel.conf zu haben. (oder ich habe ein blacklist feature bei vdr übersehen)


    update 03/2018: VDR: Asus P5KPL-E, 4 GB RAM single rank, Debian stretch+eTobi-Pakete

    GeForce GT 730
    4xDVBS2 (2 x Mystique SaTiX-S2) an SelfSAT (4x-Ausgang)
    2 x Hitachi HGST HMS5C4040ALE640 (RAID-0)
    Backup-System: storebackup.org (genial)

  • Ich nehme ale sender, sortiere um und wende eine blacklist (pay TV) an. Zusätzich informiert mich das Script über neue Sender. Die so (automatisiert bereinigte channels.conf verwende ich. Sehr praktisch, um nicht eine zugemüllte channel.conf zu haben.

    Ok, ..., aber Du weißt schon das Du eine channels.conf erstellen kannst und die Kanäle in dieser Liste automatisch vom VDR aktuell halten kannst? http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…erhandbuch#Sendersuchlauf


    => Stichwort: 3 Update von Kanal-Namen und PIDs


    Channelpedia ist ein super Service, danke hepi , um eine Start channels.conf zu erhalten, zur Vergleichsmöglichkeit oder eben um einzelne Kanäle nachzupflegen, wenn man denn das automatische Hinzufügen per VDR unterbunden hat ...


    Wie schwer man sich das Leben manchmal machen kann ... :(


    Und das Deine DVB-S Karte nicht im Rahmen der eigentlich üblichen Toleranzen läuft, ist kein Problem von channelpedia!!!


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Leider tuned meine SaTiX-S2) bei 11361 gar nicht und bei 11362 "ohne Probleme" und mit Reserve.

    also wenn die Channelpedia Einträge für Dich durchweg alle ein Digit zu niedrig sind, dafür gibt es eine einfache Lösung.

    Und zwar über die Frequenz Einstellung im VDR (Menü LNB Einstellungen). Die LOF wird ja abgezogen und der VDR muss diese Zwischenfrequenz kennen, damit er diese dem Tuner dann mitteilen kann.


    Nehmen wir mal folgendes an:

    Es wird die Frequenz 11362 Mhz verwendet die funktioniert. Der VDR geht nun davon aus, das von 11362 Mhz 9750 Mhz fürs untere Frequenzband abgezogen werden. Es ergibt sich eine Zwischenfrequenz von 1612 Mhz, die letztendlich am Tuner übers Kabel anliegt und funktioniert. Wenn man nun eine Frequenz von 11631Mhz in der Liste verwendet, dann sollte die untere LNB Frequenz im VDR um 1 Mhz auf 9749 Mhz erniedrigt werden (fürs obere Frequenzband entsprechend auf 10599 Mhz ). Der VDR zieht von 11361 Mhz nun nur noch 9749 MHz ab und es ergeben sich wieder die 1612 Mhz, die logischerweise funktionieren werden.

  • also wenn die Channelpedia Einträge für Dich durchweg alle ein Digit zu niedrig sind, dafür gibt es eine einfache Lösung.

    Wow, kannte ich nicht ... I'll try...vielen Dank


    LG lopiuh

    update 03/2018: VDR: Asus P5KPL-E, 4 GB RAM single rank, Debian stretch+eTobi-Pakete

    GeForce GT 730
    4xDVBS2 (2 x Mystique SaTiX-S2) an SelfSAT (4x-Ausgang)
    2 x Hitachi HGST HMS5C4040ALE640 (RAID-0)
    Backup-System: storebackup.org (genial)