Hat jemand softhddevice mit nouveau am Laufen?

  • Inzwischen ist bei Ubuntu 18.04 der 5er Kernel standardmäßig installierbar. Leider musste ich feststellen, dass das Modul für den nvidia-340 Treiber nicht mehr mit DKMS kompiliert. Ich hoffe nur, dass die 340er Version im 5er doch noch mal laufen wird - die GF 9300 ist für TV ja sonst völlig ausreichend.


    Aufgrund des Problems habe ich mir den nouveau Treiber mal wieder angesehen und er bietet inzwischen VDPAU-Unterstützung - auch für meine Graka. Testweise habe ich den mal installiert. vdpauinfo liefert auch korrekte Ausgaben:

    Leider stürzt der VDR jedoch mit softhddevice beim Starten ab oder startet immer wieder neu (Log: vdr[1397]: vdr: ../src/gallium/drivers/nouveau/nouveau_vp3_video_vp.c:368: nouveau_vp3_fill_picparm_h264_vp: Zusicherung »dec->refs[refs[j]->valid_ref].vidbuf == refs[j]« nicht erfüllt.)


    Das OSD (Kanalinfo) blendet beim Start ein, aber das TV Bild bleibt schwarz. Eine andere softhddevice Version lies den VDR mit der Kanalinfo einfrieren.


    Hat jemand ggf. softhddevice mit nouveau am Laufen?

    My VDRs:

  • Hast du mal das Paket für nvidia-340 aus https://launchpad.net/~graphic…ield.series_filter=bionic probiert? Das scheint Patches für den Kernel 5.0 und 5.1 zu haben.


    Ansonsten kannst du auch beim Kernel von Ubuntu 18.04.1 bleiben - dann hast du einen LTS-Kernel, mit dem du bis 2023 kommst, bis dahin ist der nvidia-340 Treiber längst ofiziell obsolet.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für den Tipp - das kann ich mal probieren.

    So richtig toll scheint der nvidia-Treiber aber auch nicht mehr zu funktionieren - daher die Idee mit nouveau.

    Mit Kernel 4.18.0-25 gibts immer folgende Warnung/Fehler beim Start (dmesg):

    Auch beim Entladen der DVB-Module macht der m.E. Probleme.


    Rückmeldungen, falls jemand nouveau mit VDPAU und dem VDR zum Laufen gebracht hat, können gerne noch gepostet werden...

    My VDRs:

  • Hier die Rückmeldung:


    mit dem Treiber aus dem o.g. PPA klappt es nun auch mit Kernel 5.0. Auch reduzieren sich die Meldungen unter Kernel 4.18 auf wenige Zeilen - analog ist es im 5.0er:

    Code
    1. [ 5.715725] ACPI Warning: \_SB.PCI0.IXVE.IGPU._DSM: Argument #4 type mismatch - Found [Buffer], ACPI requires [Package] (20181213/nsarguments-66)
    2. [ 5.770188] resource sanity check: requesting [mem 0x000c0000-0x000fffff], which spans more than PCI Bus 0000:00 [mem 0x000c0000-0x000dffff window]
    3. [ 5.770357] caller os_map_kernel_space+0x8d/0xb0 [nvidia] mapping multiple BARs

    Und nun muss ich dennoch auf Updates des Kernel warten, da man diese nervigen Debugmeldungen nicht rausgenommen hat:

    Code
    1. [ 36.626689] dvb_frontend: dvb_frontend_get_frequency_limits: frequency interval: tuner: 42000000...870000000, frontend: 0...0
    2. [ 40.499663] dvb_frontend: dvb_frontend_get_frequency_limits: frequency interval: tuner: 950000000...2150000000, frontend: 950000000...2150000000
    3. [ 52.958558] dvb_frontend: dvb_frontend_get_frequency_limits: frequency interval: tuner: 42000000...870000000, frontend: 0...0
    4. [ 55.182528] dvb_frontend: dvb_frontend_get_frequency_limits: frequency interval: tuner: 42000000...870000000, frontend: 0...0
    5. [ 55.775289] dvb_frontend: dvb_frontend_get_frequency_limits: frequency interval: tuner: 42000000...870000000, frontend: 0...0

    Bleibt dann nur wieder media_build, wo ich diese Debugmeldung (dvb_frontend.c) schon entfernt habe...

    Dies ist hier bereits thematisiert...

    My VDRs:

    The post was edited 1 time, last by dad401 ().

  • Und nun muss ich dennoch auf Updates des Kernel warten, da man diese nervigen Debugmeldungen nicht rausgenommen hat:

    Die kann man auch filtern - journald kann man sagen, dass man Kernel-Messages nur bis zu einem bestimmten Level haben möchte oder komplett ignorieren möchte: https://www.freedesktop.org/so….conf.html#MaxLevelStore=

    Code: /etc/systemd/journald.conf
    1. [Journal]
    2. MaxLevelKMsg=notice

    Und rsyslog (das die meisten klassischen Logdateien in /var/log/ verwaltet) kann anhand des Inhalts einer Nachricht Logmeldungen verwerfen, also z.B.:

    Code: /etc/rsyslog.d/10-ignore.conf
    1. :msg,contains,"dvb_frontend_get_frequency_limits" ~

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)