Neubau VDR mit 4K

  • Im Moment spiele ich noch mit dem Gedanken vaapi einzubauen damit auch AMD und Intel Karten funktionieren. Die Augabe ist mit libplacebo ja eh schon entkoppelt vom decoder.


    mfg

    Jojo

    Den Gedanken finde ich super :]:]:] und sage Bitte, Bitte. Ich teste auch mit Feedback !


    Im Moment nutze ich auf meinem Server irgendeinen speziellen Commit irgendeines Vaapidevices (da steigt ja keiner mehr durch) und sehne mich nach den Zeiten mit softhddevice mit OpenGL-Unterstützung zurück. Da lief alles viel runder und flüssiger.


    Gruss


    Stefan

    Server: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 18.04 x64 mit vaapidevice, Kernel 5.1.15, ASRock J4105M, 2 x 4096 MB DDR4-RAM, 2 x DD Cine S2, Lirc-Serial mit One4All URC 7960
    Client: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 19.04 x64 mit softhddevice-OpenGL oder mit KODI+vnsiserver, Kernel 5.2.5, ASRock H81M, Intel i3-4150, NVIDIA GPU GeForce GT 610 (GF119), 2 x 2048 MB DDR2-RAM, 1 x Technotrend S2-1600, SilverStone Milo ML03, ASRock Smart Remote CIR mit Logitech Harmony 650, Beamer 120'' FullHD-3D

  • rkp Im Prinzip hat 10 Bit nichts direkt mit HDMI zu tun. Über DP können auch 10 Bit ausgegeben werden. Bei NVIDIA ist aber der HDMI Port auf 8 Bit künstlich begrenzt (warum auch immer). Der Link besagt nun das NVIDIA die begrenzung unter Windows aufgehoben hat. Ich hoffe nun das sie das auch unter Linux noch tun.

  • 4k 10bit HDR läuft jetzt schon (siet ca 2 Monaten) auf einem J4005 unter Linux, leider mit Patches an allen benötigten Paketen (Mesa ...)

    Nur noch eine Frage der Zeit bis es endlich komplett und einfach geht.

    Mit welchem VDR Ausgabeplugin läuft das denn in HDR ? Kodi ist hier nicht das Thema.

  • Ich habe nun mal ein paar Versuche mit VAAPi gemacht und bin ganz zufrieden. Allerdings ist der AMD support für Vulkan eine zumutung. Habe einen Leihrechner mit einer i915 und da funktioniert es schon ganz gut, Muss aber noch den Import über DMA_BUF machen und dann werde ich wohl mal eine Version veröffentlichen. Dauert also noch etwas, wird aber sicher kommen.


    mfg

    Jojo61


    PS: das Bild mit libplacebo sieht deutlich besser aus als mit vaapidevice :-)

  • Das klingt sehr gut :thumbup:. Ich freue mich schon auf´s testen und habe Hoffnung, dass damit die stillgelegten Baustellen bezüglich vaapidevice und softhddevice im Bezug auf Intel und 4k ein Ende haben.

    Server: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 18.04 x64 mit vaapidevice, Kernel 5.1.15, ASRock J4105M, 2 x 4096 MB DDR4-RAM, 2 x DD Cine S2, Lirc-Serial mit One4All URC 7960
    Client: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 19.04 x64 mit softhddevice-OpenGL oder mit KODI+vnsiserver, Kernel 5.2.5, ASRock H81M, Intel i3-4150, NVIDIA GPU GeForce GT 610 (GF119), 2 x 2048 MB DDR2-RAM, 1 x Technotrend S2-1600, SilverStone Milo ML03, ASRock Smart Remote CIR mit Logitech Harmony 650, Beamer 120'' FullHD-3D