keine zwei Aufnahmen gleichzeitig möglich (Hauppage, zwei Kanäle, Kernel 4.19)

  • was sagt denn ein "dmesg | grep -i firmware"?


    ich meine die Sticks brauchen zwei Firmwaredateien.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Hi,

    Einfach in femon den Tuner wechseln mit links rechts. Vorher einmal ok damit er anzeigt welcher aktiv ist.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Die zwei sind möglicherweise auf dem gleichen Transponder, dann reicht ein Tuner.

    Bei mir läuft der Stick auf 2 Rechnern ohne Probleme, allerdings mit DVB-T2

    du hast Recht, 2 Frequenzen geht nicht

  • femon kann man auch über svdrpsend bedienen


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Ider via live...

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • siehe #13

    wird zweimal geladen.


    Ich frage deshalb weil meine Hauppauge DualHD neben der einen Firmware (dvb-demod-si2168-b40-01.fw) auch diese hier noch benötigen:

    dvb-demod-si2168-02.fw


    Ohne diese zusätzliche Firmware laufen die Sticks bei mir nicht. Und ich habe sonst keine DVB Hardware an dem System verbaut!


    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Ich frage deshalb weil meine Hauppauge DualHD neben der einen Firmware (dvb-demod-si2168-b40-01.fw) auch diese hier noch benötigen:

    dvb-demod-si2168-02.fw


    Ohne diese zusätzliche Firmware laufen die Sticks bei mir nicht. Und ich habe sonst keine DVB Hardware an dem System verbaut!


    ist mein System nicht darauf angesprungen


    [ 110.184367] si2168 10-0064: firmware: direct-loading firmware dvb-demod-si2168-b40-01.fw

    [ 110.184375] si2168 10-0064: downloading firmware from file 'dvb-demod-si2168-b40-01.fw'

    [ 110.571138] si2168 12-0067: firmware: direct-loading firmware dvb-demod-si2168-b40-01.fw

    [ 110.571144] si2168 12-0067: downloading firmware from file 'dvb-demod-si2168-b40-01.fw'

  • Laut https://www.linuxtv.org/wiki/i…hp/Hauppauge_WinTV-dualHD wird seit Kernelversion 4.7 ein Tuner und erst ab 4.17 beide Tuner unterstützt.

    Ubuntu 18.04 dürfte aber Orignal nur den Kernel 4.15 dabei haben: https://wiki.ubuntu.com/BionicBeaver/ReleaseNotes. Es kann also auch daran liegen.

    LG

    Helmut


    Edit: Falls du überhaupt Ubuntu 18.04 benutzt - habe mich da beim Spoiler verschaut

    Edit2: Alles Unsinn -du verwendest ja schon schon Kernel 4.19

    Helmut

  • Was hat es mit der Abbildung in #19 auf sich? Was ist das für ein Tool?

    Aber selbst wenn vdr mit der Option -d auf eine Karte beschränkt wäre, dürfte vdr im log nicht beide initialisieren.

    Wenn kein device für den angeforderten Kanal zur Verfügung steht, wird das eigentlich mit einer deutlichen Fehlermeldung protokolliert. Die habe ich hier bisher noch nicht gesehen.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Was hat es mit der Abbildung in #19 auf sich? Was ist das für ein Tool?

    Aber selbst wenn vdr mit der Option -d auf eine Karte beschränkt wäre, dürfte vdr im log nicht beide initialisieren.

    Wenn kein device für den angeforderten Kanal zur Verfügung steht, wird das eigentlich mit einer deutlichen Fehlermeldung protokolliert. Die habe ich hier bisher noch nicht gesehen.

    das ist ein Ausschnitt von der Konfigurationsseite von vdradmin-am. Nachdem ich da 2 eingetragen habe, bekomme ich auch keine Fehlermeldung in der Oberfläche.

    Ich habe bis jetzt auch in der syslog keine eindeutige Fehlermeldung gesehen.

  • Setz doch mal zwei parallele timer auf ARD und ZDF und poste das konkrete Log ab dem Zeitpunkt, wo die Aufnahmen starten.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • ich habe mir den Stick jetzt auch gekauft (in der günstigeren Sports Edition). Auf meinem Ubuntu-18.04-System mit Kernel 4.11 wurden zunächst zwei firmware-Dateien gesucht, anschließend ging ein Tuner. Nach dem update von media_build wird nun nur noch das Laden von dvb-demod-si2168-b40-01.fw protokolliert. Ich kann von beiden Tunern gleichzeitig aufnehmen.


    Leider wird das Log von solchen Meldungen geflutet:

    Ich habe den Stick mit einem Koax-Doppelstecker direkt auf den Ausgang meines Antennen-Verteilverstärkers gesetzt und mit einem USB-Verlängerungskabel zum USB-Anschluss des Boards geführt. Ein USB-3-Kabel wird man ja wohl nicht brauchen?


    Abgesehen davon, dass die Logflut stabilitätsgefährend ist, scheint der Empfang einwandfrei zu sein. Femon zeigt leider keine BER an, aber die arbbalken sind tiefgrün, d.h. STR und SNR sind gut.

    Man soll wohl die defaultmäßig gesetzte OptionCONFIG_DVB_DEMUX_SECTION_LOSS_LOG vor dem Übersetzen von media_build in v4l/.config abschalten. Wahrscheinlich ist dass in neueren Kernelversionen diverser Distris schon Standard.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD