EPG-Datenstrom austauschen/modifizieren, bevor er den SAT>IP/TV>IP-Server verlässt

  • Hallo,


    ich frage mich, ob es möglich ist, eine SAT>IP-Server-Software wie minisatip oder TVHeadend so zu konfigurieren/ zu erweitern, dass das normale EIT-EPG im Datenstrom verbessert/ersetzt werden kann, bevor der Sender die Daten an die Clients aussendet. Motivation hinter der Frage ist, dass man eine EPG-Quelle hat, die bessere Daten liefert als das EIT-EPG auf dem Transponder, und dass man diese Daten auch auf Smart-TVs (die SAT>IP können) im Heimnetz im EPG-Guide sehen möchte, wo sonst nur "schlechteres" EIT-EPG vorhanden wäre. (Schlechter im Sinne von politisch absichtlich redaktionell schlechter gehalten)


    Konkret geht es mir darum, dass die britischen Kanäle von S28.2E ein Spezial-EPG haben (freesat-EPG), dass der VDR (über eepg-Plugin) und andere DVB-Spezial-Software zwar lesen kann. Smart-TVs wie der neu von mir gekaufte Panasonic-TV (mit TV>IP-Client) haben je nach Modell/Firmware auch die Software an Board, um das Spezial-EPG zu lesen, aber dafür muss man den TV in Großbritannien kaufen. Ein auf dem deutschen Markt gekaufter Panasonic-TV hat diese Software vermutlich entweder nicht in der Firmware dabei oder sie ist dort hart deaktiviert. (Hintergrund sind wohl Lizenzen, die ein TV-Hersteller bezahlen muss, um das EPG lesen zu dürfen.)


    Ein TV, der für die britischen Sender nur das Standard-EIT-EPG darstellt, zeigt dort nur NOW und NEXT an, also maximal zwei Sendungen. Über das freesat-EPG stehen aber Infos für fünf Tage zur Verfügung.


    Hat jemand von Euch eine Idee zu diesem Feature-Request?


    Viele Grüße

    hepi