VDR-Streaming: Aktueller "Best Practise"

  • Hallo zusammen,


    um das Streamen mit dem VDR ist es recht ruhig geworden. Ich möchte dies aber jetzt nutzen und fragen, wie aktuell der "Best Practise" dazu ist?


    Über VPN von außen connecten und dann: Welchen Client nutzt man auf dem PC? auf dem Android-Handy?


    Wie macht ihr das? Welche Konfigurationen sind nötig?


    Viele Grüße

    Frank

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

    Im Aufbau: VDR-UHD mit nVidia GT1030 unter Ubuntu 20.04

  • Für Android-Handies ist der vdrmanager als Client (und VLC dazu) irgendwie immer noch unschlagbar.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-450.57), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.3-patches (=2.4.4) mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.8.0

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), ffmpeg-4.3, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.