Ansible - Plugins selber installieren oder Rolle ausführen?

  • Ich habe habe jetzt vor lauter Überschwang mal einige Plugins und anderes selbst installiert und eingerichtet -

    wie zB vdr-plugins-menuorg oder kodi 18.2

    Erst jetzt habe ich gecheckt, dass es eigentlich für so gut wie alles ja schon fertige Ansible-Rollen von seahawk gibt :wand


    Da ich noch ganz am Anfang stehe mit yaVDR-ansible kann ich jetzt noch so gut wie alles umstellen oder von vorne anfangen.

    Daher die Frage, ob es nicht schlauer wäre, alles - wofür es bereits fertige Rollen von seahawk gibt - wieder zu deinstallieren und

    dann die jeweilige Rolle auszuführen?

    Weil seahawk sicherlich mehr bei der Einrichtung/Installation berücksichtig als ich und sich einfach insgesamt besser auskennt

    und wesentlich tiefer drin ist.


    Da stellt sich mir gleich die prinzipielle Frage, ob es - für Anfänger wie mich - nicht schlau wäre vor/nach jedem update & dist-upgrade

    zusätzlich yavdr-ansible aus dem GIT zu aktualisieren und yavdr07.yml nochmal laufen zu lassen???

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Daher die Frage, ob es nicht schlauer wäre, alles - wofür es bereits fertige Rollen von seahawk gibt - wieder zu deinstallieren und

    dann die jeweilige Rolle auszuführen?

    Wenn du nur die (ohnehin durch die Rollen installierten) Pakete installiert hast, stört das nicht. Und ob bestimmte Konfigurationsdateien von der Rolle überschrieben werden, kann man sich ja vorher ansehen.

    Da stellt sich mir gleich die prinzipielle Frage, ob es - für Anfänger wie mich - nicht schlau wäre vor/nach jedem update & dist-upgrade

    zusätzlich yavdr-ansible aus dem GIT zu aktualisieren und yavdr07.yml nochmal laufen zu lassen???

    Das Playbook bzw. das Install-Skript aktualisieren auch die Paketlisten und machen im Verlauf auch ein dist-upgrade - du musst dir halt überlegen, wie du da mit deinen eigenen Anpassungen verfahren willst - man kann das Playbook beliebig oft laufen lassen, um neue Funktionen mitzunehmen, dann würde ich aber dazu tendieren einen eigenen Branch mit den gewünschten Anpassungen (z.B. an Templates für Konfigurationsdateien) zu pflegen, damit man dann abgesehen vom Zusammenführen der eigenen Anpassungen mit meinen Änderungen im Git-Repo möglichst wenig an der Systemkonfiguration nacharbeiten muss.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hmmm .... also entweder alle eigenen Anpassungen im lokalen Ansible-Playbook nachziehen und es dann immer wieder laufen lassen

    ODER

    dein Playbook einmalig zur Installation verwenden und dann auf ewig weiter wie gehabt mit update & dist-upgrade (oder damit leben, dass bei jedem update die Konfiguration zurückgesetzt werden könnte)

    Stimmt das so?

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Vielleicht anders,


    ich hab einen Rechner letztes Jahr, August, installiert mit ansible und diesen so genutzt bis heuer in den Februar oder so. Das System immer wieder aktualisiert und dabei passiert nichts im Bezug auf anisble, der Stand blieb immer gleich. Lediglich das Playbook hab ich ab und an mal aktualisiert aus dem GIT, mehr nicht. Dann hab ich mal im GIT die Commit's nachgelesen und geschaut was ich "neues" brauchen könnte oder bestehendes zu aktualisieren gibt und was deren Änderung ist. Da ich eh meine host_vars/localhost habe die man sich einmalig erstellen sollte war das kein Problem. Hab dann sogar einen zweiten Rechner mit den ganzen User Vorgaben installiert, der war zum Schluss 1:1 wie der andere - einfach Toll!


    Zitat aus der Readme wo alles schön beschrieben wurde:

    Quote

    f you want to customize the variables in group_vars/all, copy the file to host_vars/localhost before changing it. This way you can change the PPAs used and choose which extra vdr plugins and packages should be installed by default.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR