Ansible - OSD-Menüstruktur beeinflussen?

  • Hallo!


    Da das OSD-Menü unter yaVDR ansible doch sehr anders aussieht als bisher bei uns, habe ich das menuorg-Plugin (vdr-plugin-menuorg) wieder installiert.

    Leider sieht unser Menü damit immer noch ganz anders aus als bisher unter yaVDR 0.6. Ich versuche das mal mit Screenshots darzustellen - siehe Anhang.


    Vergleich der Menüstruktur wobei "X" vor dem Menüpunkt bedeutet, dass ein Icon angezeigt wird; "0" = kein Icon

    yaVDR Ansible
    yaVDR 0.6
    X Programm
    X Kanäle
    X Timer
    X Aufzeichnungen
    X Einstellungen
    X Befehle
    0 Desktop
    0 Gerätestatus
    X EPG and Timer Service
    X markad Status
    0 osd2web
    X Videotext
    0 Pulsecontrol
    X Scraper2Vdr
    X SoftHdDevice




    X 1 Programm
    X 2 Kanäle
    X 3 Timer
    X 4 Video
    X 5 Audio
    X 6 Applikationen
    ___X 1 USB Massenspeicher sicher entfernen
    ___X 2 Aufnahmen-Liste ...
    ___X 3 VDR neu starten
    ___X 4 Rechner neu starten
    ___X 5 System herunterfahren
    X 7 System
    ___X 1 Befehle
    ___X 2 Einstellungen
    ___X 3 Signalinformationen
    ___X 4 EPG and Timer Service
    ___X 5 Scraper2Vdr
    ___X 6 Remote wakeup
    X 8 Wetter


    Leider ist unser Menü über lange Zeit gewachsen und ich habe keine Ahnung mehr, was ich damals alles genau gemacht habe, damit es so aussieht.


    Weiß jemand wie man unter Bionic/Ansible as OSD-Menü anpassen kann - also Menüpunkte hinzufügen bzw. entfernen kann?


    Folgende Punkte stören am meisten:

    • Zu viele Einträge im Hauptmenü - auf erster Ebene soll man nicht scrollen müssen
    • keine Zahlen vor den Menüpunkten - das ist zum Anspringen mit den Zahlentasten auf der FB sehr hilfreich
      das war eine Skindesigner-Einstellung - offenbar hatte ich noch nicht alle übernommen
    • fehlende Icons bei vielen Menüpunkten
    • kein Menüpunkt "Rechner neu starten" - jetzt müssen wir statt reboot immer Herunterfahren und Einschalten
    • kein Menüpunkt "Remote wakeup" - da waren bisher LAN-Geräte (zB NAS) eingetragen, die wir per WOL aufwecken konnten
  • Sieht nach dem menuorg-Plugin aus was bei Ansible nicht von Haus aus mitkommt aber vorhanden ist in den Quellen. Da muss man selbst "Hand" anlegen.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Ähhm ... ja genau das IST das menuorg-Plugin. Drum hab ich das ja auch im Eingangsstatement geschrieben ;-)


    btw: die Sache mit der fehlenden Nummerierung hat sich erledigt und hab ich oben geändert.

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Stimmt, überlesen ;)


    Die Struktur musst Du selbst erstellen. Bleibt dir nix anderes übrig in dem Fall ;)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Die Struktur musst Du selbst erstellen. Bleibt dir nix anderes übrig in dem Fall ;)

    Und genau da wüßte ich bitte gerne, wie das geht. Ich weiß es wirklich nicht (mehr).

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Das müsste mit der menuorg.xml oder so ähnlich im Pluginordner oder da in der Nähe gehen. Einfach mal auf der alten Installation nachsehen oder die Doku zu menuorg lesen...

  • Die Syntax für die menuorg.xml wird in https://projects.vdr-developer…nuorg.git/tree/README#n69 beschrieben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Mein Problem ist, dass ich zwar mehrere Dateien "menuorg.xml" finde, der Inhalt bei keiner aber auch nur ansatzweise so aussieht wie mein derzeitiges OSD-Menü.

    Die Dokus, die ich dazu finde, helfen mir leider auch nicht weiter:

    Struktur menuorg.xml und Wiki-Eintrag


    Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass ich beim yaVDR 0.6 manuell eine menuorg.xml editiert hätte. Wenn dann war das getemplated.

    Aber auch am alten yaVDR 0.6 finde ich viele menuorg.xml und keine davon sieht inhaltlich so aus wie mein Menü: :-(


    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • /var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml

    Das ist die menuorg.xml, die das Plugin verwendet. Die Einträge darin, die Systembefehle ausführen, müssen aber größtenteils angepasst werden, weil es unter Ubuntu 18.04 kein Upstart mehr gibt.


    Die menuorg.xml wird bei yaVDR 0.6 aus einem Haufen von Templates zusammengebaut, daher die ganzen Dateien mit yavdr im Pfad.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für die rasche Antwort!


    Das ist der Inhalt der angesprochenen Datei auf yaVDR Ansible - trotzdem sieht mein Menü so aus, wie oben angegeben????


    Die /etc/vdr/plugins/menuorg.xml sieht übrigens inhaltlich genau so aus.


    Dann gibts noch eine /usr/share/vdr-plugin-menuorg/menuorg.xml:

    Der Inhalt entspricht aber auch nicht meinem Menü.


    Wo zum Geier kommen die Menüeinträge her?

    Und wo stellt man die Icons ein? Da fehlen doch etliche.

    Und wo kam das Menü her bevor ich auf Bionic vdr-plugin-menuorg installiert habe???

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Das ist der Inhalt der angesprochenen Datei auf yaVDR Ansible - trotzdem sieht mein Menü so aus, wie oben angegeben????

    Warum erwartest du bei dem Dateiinhalt (das ist die Standardkonfiguration, die das Plugin installiert) etwas anderes?


    Wenn man mal eine menuorg.xml von yaVDR 0.6 nimmt und die auf die Änderungen bei yavdr-ansible anpassen würde, sähe das in etwa so aus:

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 3 times, last by seahawk1986: Fehler in der XML-Syntax durch Escapen von Sonderzeichen behoben ().

  • Und wo kam das Menü her bevor ich auf Bionic vdr-plugin-menuorg installiert habe???

    Vom VDR.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke nochmal für die raschen Antworten, seahawk1986 !


    Ganz kapieren tue ich es aber noch nicht, sorry.

    D.h. die ersten sechs Menüeinträge "Programm, Kanäle, Timer, Aufzeichnungen, Einstellungen und Befehle" kommen aus meiner Datei /var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml - von system name="Schedule" bis <system name="Commands" />.

    Und die restlichen Menüeinträge (wie zB Desktop, Gerätestatus, EPG and Timer Service etc) kommen direkt aus den Plugins ?


    Danke auch für die korrigierte menuorg.xml vom 0.6er! Muss ich noch mit meiner vom yaVDR 0.6 abgleichen und Unterschiede suchen.

    Wird aber noch etwas dauern, weil Dualboot-System und Mädels gerade fernschauen.



    Bei vielen Plugins kann man "Hauptmenüeintrag anzeigen" ausschalten, aber leider nicht bei allen. Wie zB bei web2osd.

    Wie kann ich über die menuorg.xml dzt. vorhandene Menüeinträge ausblenden bzw. nicht anzeigen?


    Und wie kann ich die Icons beeinflussen? Bzw. wie kann ich fehlende Icons ergänzen?

    Stört euch Ansible-User das nicht???

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Stört euch Ansible-User das nicht???

    Nö, überhaupt nicht weil ich es eh schon gewohnt bin vdr4arch. Zudem schau ich Fern und nicht die Menü's an ;)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Wie kann ich über die menuorg.xml dzt. vorhandene Menüeinträge ausblenden bzw. nicht anzeigen?

    <system> items not configured in the menu configuration will not be visible in

    VDR's OSD. Plug-ins that are not configured in the xml file, will be shown

    at the end of the root main menu.

    Du kannst also Einträge für Plugins nur an anderer Stelle in der Menüstruktur unterbringen, aber nicht verstecken. Wenn du ein Plugin nicht benötigst, kannst du es auch deaktiveren (bis auf dbus2vdr sind alle Plugins optional).


    Und wie kann ich die Icons beeinflussen? Bzw. wie kann ich fehlende Icons ergänzen?

    Das hängt vom genutzten Skin ab. Üblicherweise wird ein Icon mit dem Namen des Menüelements erwartet.

    Stört euch Ansible-User das nicht???

    Ich habe für alle Dinge, die ich regelmäßig nutze Hotkeys auf der Fernbedienung und Menüpunkte identifiziere ich anhand ihrer Beschriftung, Icons helfen da nicht wirklich weiter.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)