vdr --genindex

  • Es wäre schöner, wenn der @ Tag mehrfach vorkommen darf.

    Dann kann jedes Plugin/Skript seine eigene Information schreiben.

  • Die Anzahl der continuity Fehler der Aufnahme. Sehr hilfreich, wenn man Aufnahmen manchmal erst viel später anschaut, um gleich zu wissen, ob sie OK sind.

    Das hatte ich vor einer Weile vor per Script machen zu wollen und leider kein Feld für den allgemeinen Gebrauch in der info-Datei gefunden.


    Evtl. könnte man sich ja ein Zeichen für Plugins überlegen?

    +1 (s.O.)


    Alternativ die könnte man auch die Kommentar-Zeilen (#) beim Schnitt mitnehmen. Damit könnte man auch was anfangen.

    Wenn man sich schon die Mühe macht, ein Kommentar in der info einzufügen, dann will man es normalerweise auch drin behalten.


    Es wäre schöner, wenn der @ Tag mehrfach vorkommen darf.

    IMHO keine gute Idee.

    Die @-Zeile wird derzeit aus dem Aux.Feld vom Timer erzeugt. Wenn sich ein Programm drauf verlässt, gibt's Chaos.


    Ich hab jedenfalls von der Zeile lieber die Finger gelassen, nicht dass es mit EPG-Search Probleme gibt.

    Gruss
    SHF


  • Ich hab das spezielle Problem mal vor einiger Zeit so gelöst:

    Eintrag in reccomands zur Anzeige:

    TS-Errors: f() { /bin/cat $1/TS-Errors.log; }; f


    Recording hooks Script, prüft auf TS-Fehler nach Schnitt und sorgt dafür, daß "alles" bei der Aufnahme bleibt:



    HTH,

    Stefan

  • Danke, gute Idee.

    Damit könnte ich nach dem Aufnehmen naludump drüber laufen lassen, die Ergebnisse in eine separate Datei schreiben lassen, und dafür sorgen, dass die separate Datei beim Schneiden mit kopiert wird.

    Dann brauche ich die info gar nicht dafür.


    Das werde ich bald mal ausprobieren.