Funktionierender wlan- Stick für Libreelec gesucht.

  • Hallo,


    ich habe einen Raspberry 3 mit libreelec und leider an der stelle kein Lan.

    Der Wlanempfang ist an der stelle aber eigentlich ganz gut. Trotzdem habe ich immer wieder Ausfälle.

    Den Onboardchip habe ich ausgeschaltet und einen Stick mit einem RTL8812AU dran, der wohl keine stabilen Treiber hat.


    Kann mir jemand einen Stick mit einer vernünftigen Antenne empfehlen?


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • man kann auch eine vernünftige Antenne direkt an den RPI bauen --> https://geeks-r-us.de/2018/01/…und-bluetooth-verbessern/


    dafür ist schon Platz für die U.FL Buchse dort gelassen. Eine ordentliche Antenne ist meist schon die halbe Miete. Dann kann man auch lange Antennen mit mehr db oder Richtantennen --> https://www.tresselt.de/wlan/

    dort anschließen.

  • man kann auch eine vernünftige Antenne direkt an den RPI bauen --> https://geeks-r-us.de/2018/01/…und-bluetooth-verbessern/

    Hm. Das Material hätte ich sogar in meiner Bastelkiste...


    Ein guter USB- Stick wäre mir hier aber lieber.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Ein guter USB- Stick wäre mir hier aber lieber.

    Hmm, auch wenn ein RPi3 nimmer gar so schwachbrüstig ist, hege ich den Verdacht es wird immer Aussetzer geben. Ich würde ja eher schauen, dem RPi dieses abzunehmen und auszulagern ...


    Evtl. bringst Du z.B. einen Fritz!WLAN Repeater mit LAN Anschluss, 450E oder 1750E, zum Einsatz, an den Ethernet Anschluss dann den RPi ...

    HowTo: APT pinning

  • Leistungsmäßig gibt es eigentlich keine Probleme. Ein HD- Stream schafft er problemlos. Der Pi ist auch wirklich nur für die Ausgabe eines Streams gedacht. Keine Aufzeichnungen usw.

    Der jetzige Stick hat aber ein Treiberproblem. Die Verbindung wird kurz aufgebaut, meldet dann aber schnell einen Fehler. Die Verbindung muss dann händisch neu hergestellt werden. Danach funktioniert sie dann durchgehend.

    Theoretisch sollte ja über die USB- Schnittstelle 420 Mbit/s gehen… Aber immer doch mehr als 100Mbit/s? (Bei optimaler Verbindung.)

    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Hi,

    480Mbit/s ja, aber für alle Geräte zusammen, also Keyboard, LAN...

    Es gibt nur einen einzigen USB 2.0 Port für die gesamte Peripherie! Und der kann nicht so viel wie ein USB Port eines PC, da nur Für OTG gedacht gewesen beim Chipdesign (also für eine Verbindung). Erzeugt mehr Prozesssor Overhead, der woanders fehlt.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • ich verwende seit 2016 den "Edimax EW-7612UAn Wireless-LAN USB-Adapter (300Mbit/s) mit Antenne" ohne Probleme

    Amazon ~13€

    VDR-User #992
    Server: Asrock N3700-ITX mit Cine S2 6.5 headless
    System: Ubuntu 18.04.01 LTS
    VDR: VDR 2.2.0 mit epgsearch, live, vnsiserver
    Client: Raspberry Pi v3 mit LibreElec