neue Installation yavdr64 0.6.2, wie binde ich 2. Festplatte ein?

  • Moin


    hab heute eine Neuinstallation auf einem neuen System durchgeführt. Lief sauber durch und hat auf Anhieb funktioniert.

    Nun mein Problem. Da ich eine gefüllte Medienplatte vom alten VDR habe, wurde bei der Installation nur die Systemplatte

    eingebunden.Jetzt ist das Videoverzeichnis auf sda2, meine 2. Festplatte(3TB) ist sdb1.


    Code
    1. /dev/sdb1: UUID="f771a4f0-0f1c-44ec-80ec-d696afb337be" TYPE="xfs"
    2. /dev/sda1: UUID="99AC-9CCF" TYPE="vfat"
    3. /dev/sda2: UUID="8fdf6cfb-3b7b-440a-b54b-8463a93bff7e" TYPE="ext4"
    4. /dev/sda3: UUID="8bf25668-803a-4fbe-a379-f7d2064ad3dc" TYPE="swap"

    Nun mein Problem, wie verlinke ich die Platte als Video Recording Verzeichnis?


    Gruss, Willi

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Hi,

    du könntest Deine Medienplatte in das Videoverzeichnis mounten.

    Der Eintrag kommt dann in die etc/fstab

    Hier ein Beispiel von mir: ( Muss mit Deinen Daten angepasst werden)


    Code
    1. UUID=ee11fcca-087a-4cbf-b5ab-0fd5c32d2ed8 /srv/vdr/video.00 ext4 defaults 0 0

    Nach dem Speichern dann mit "mount -a" prüfen.

    Wenn man sich die fstab versaut, könnte das System nicht mehr bootfähig sein.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • ich hab keine fstab, das verzeichnis fstab.d ist leer

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • die Datei fstab liegt im Verzeichnis /etc.

    Guck mal tiefer, nicht bei den Verzeichnissen.

  • es existiert ein Verzeichnis /etc/fstab.d/ und das ist leer

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Ich habe keinen yaVDR mehr. Das es eine fstab gibt, bin ich mir aber fast sicher.

    Es ist die Datei "fstab" im Verzeichnis "etc".


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • moin


    ja die fstab gab es. ich war irgendwie blind, hihi.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha