[yavdr-ansible] SAT>IP Octopus mit VDR in VMware Workstation

  • Hallo,


    hab mich jetzt mal überwunden es zu probieren! Wow, echt cool gemacht, Weißkopfseeadler ;) - Respekt!


    Es funktioniert (mit kleineren Anpassungen - zb Bootmedium "CD" war hinderlich nach der Installation bei Bionic) super. OSD/Grundfunktion ist vorhanden. Es hakt irgendwie an der Konstellation VMware Workstation (da ist "yavdr-07" als guest installiert, Host ist ein Windows Desktop) und dem physisch vorhandenem SAT>IP Server (OctopusNet).


    Am OctopusNet sehe ich am WebInterface, dass ich mit der VM/yavdr-ansible mit der IP meines Hosts verbunden bin - es fließen (zumindest in eine Richtung) Daten. Im log bei yavdr-ansible sehe ich aber leider nur:

    Code
    1. Mar 26 10:14:04 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    2. Mar 26 10:14:09 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    3. Mar 26 10:14:09 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    4. Mar 26 10:14:14 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    5. Mar 26 10:14:14 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    6. Mar 26 10:14:19 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    7. Mar 26 10:14:19 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    8. Mar 26 10:14:24 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]



    sources.conf und satip.conf sollten passen - es hakt daran, daß der SAT>IP-Server/Octopus nicht zurück zur VM am Host findet (direkt am Host/Guest findet irgendwie ein NAT statt, man kann auch SSH zwischen den unterschiedlichen Subnets - Host/Guest - machen). Die Guest-VM ist am SAT>IP-Server mit der IP des Hostsystems verbunden ..


    sources.conf und satip.conf sollten OK sein.


    Stehe wieder mal an und wäre froh über einen Tipp in die richtige Richtung :)


    ciax

  • es hakt daran, daß der SAT>IP-Server/Octopus nicht zurück zur VM am Host findet (direkt am Host/Guest findet irgendwie ein NAT statt,

    Kann man das nicht auf eine Netzwerkbrücke umstellen? Das ist zumindest der Schritt, den ich bei VirtualBox VMs immer als erstes mache, damit die eine eigene IP bekommen, die im Netzwerk erreichbar ist, statt da nur einzelne Ports auf der HOST-IP durchzureichen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • SAT>IP kann man nicht routen, daher brauchst über NAT gar nicht zu diskutieren ... Dein SAT>IP Client muss im gleichen Subnet hängen wie Dein SAT>IP Server.


    Wie seahawk1986 schon schrieben, muss Du den Client "bridge'n", also so anlegen, das er eine externe IP im entsprechenden Subnet bekommt.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Quote

    Kann man das nicht auf eine Netzwerkbrücke umstellen?


    Ja! .. voll eingerostet bin ich - danke dir. War ganz einfach im VMware-GUI umzustellen ;)


    Quote

    SAT>IP kann man nicht routen, daher braucht über NAT gar nicht zu diskutieren ... Dein SAT>IP Client muss im gleichen Subnet hängen wie Dein SAT>IP Server.

    .. liegt das am Protokoll? (RTSP/RTP). Ganz kompliziert via Multicast ging's vllt ...


    Danke euch beiden!

    Es läuft - funktioniert! (VDR in der VM ist nun bei Load 8, ist ein mittelaltes Notebook :)


    Grusz!

    ciax