ExtRecMenu und VDR-2.4.0+

  • Ich kann leider nach der Installation der Version 2.0.3 unter Focal leider kein Archiv-HDD-Skript finden.

    Ist die Funktion nicht erst ab 2.0.4 mit an Board?

    es gibt eine neue Version 2.0.4.


    ...

    - Add Archive-DVD-HDD.patch

    Skripte liegen im GIT:

    https://gitlab.com/kamel5/extrecmenung/-/tree/master/scripts

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Für die yavdr-ansible Nutzer: ich habe das Plugin gerade in ppa:yavdr/experimental-vdr bauen lassen.

    Danke für den Hinweis! Ich hoffe, man kann das Skript auch mit Version 2.0.3 nutzen. Leider gibt es ja für yavdr-ansible (Focal) noch kein neueres ppa. Mir ist es leider zu unsicher, auf meinem Produktiv-System neuere Quellen über gitlab einzubinden, da ich die Auswirkungen (Abhängigkeiten, Stabilität, etc.) nicht abschätzen kann. Ist hier vielleicht eine Aktualisierung der Pakete bei yavdr-ansible von Version 2.0.3 auf Version 2.0.5 geplant?

  • Ich habe das Plugin gerade hochgeladen - probier mal bitte, ob es wie gewünscht funktioniert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich muss jetzt doch noch mal nachfragen, wie die Integration in yavdr tatsächlich funktionieren kann.


    Ich habe das hhdarchive.sh in den Konfigurations-Abschnitten entsprechend meiner Umgebung angepasst. Zusätzlich habe ich in /etc/vdr/command-hooks/reccmds.custom.conf folgendes ergänzt:


    Verschieben in Archiv-HDD: /usr/local/bin/hddarchive.sh $1


    Damit erhalte ich beim Drücken auf ROT (Befehle) im Aufnahmeverzeichnis einen Eintrag "Verschieben in Archiv-HDD".


    Leider bekomme ich dann lediglich die Meldung:


    Code
    Script needs three parameters for mount and two for umount. The first must be mount or umount, the second is the full path.
        Only for mounting the script needs a third parameter, the last part of the recording path.
        Example: hddarchive.sh mount '/video0/Music/%Riverdance/2004-06-06.00:10.50.99.rec' '2004-06-06.00:10.50.99.rec'
        Example: hddarchive.sh umount '/video0/Music/%Riverdance/2004-06-06.00:10.50.99.rec'\n
        
    For more information read the MANUAL part inside this script.\n"


    Eigentlich hatte ich vor, hier lediglich das ausgewählte Verzeichnis der Aufnahme an das Skript zu übergeben und dann die enthaltenen Aufnahmedateien auf die bereits gemountete HDD zu verschieben. Ich möchte nicht jede *.rec einzeln auswählen und manuell verschieben. Funktionert so etwas mit dem Skript, oder muss ich mir eine andere Lösung suchen?

  • sk001 ,

    Verschieben in Archiv-HDD: /usr/local/bin/hddarchive.sh $1

    dieses Script dient nicht dazu, eine Aufnahme auf eine Archiv-HDD zu verschieben, sondern um die auf einer Archiv-HDD befindliche Aufnahme abzuspielen.

    Lies Dir bitte mal die im ersten Post genannten GIT im Unterverzeichnis contrib/hddarchive/ befindliche README durch. Darin ist die genaue Funktion der Dateien beschrieben. --> Zum Verschieben auf die Archiv-HDD gibt es auch da das Script vdr_move_to_hdd.sh.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,

    Add Archive-DVD-HDD.patch

    Add vdr_year_country.patch

    Add vdr_rating_watchstate.patch

    ich will hier doch noch mal was zu diesen 3 Patches schreiben, um Missverständnissen vorzubeugen.


    Das Plugin extrecmenung funktioniert grundsätzlich auch uneingeschränkt ohne diese 3 Patches.


    Das Plugin hat allerdings ja gewisse Zusatzfunktionen, z.B. die Archiv-DVD-HDD. Nun ist es ohne diese Patches so, das bei jedem Anzeigen bzw. Aktualisieren des Aufnahme-Menüs die zugehörigen Informationen direkt von der Festplatte gelesen werden, um die entsprechenden Icons anzuzeigen. Das kann natürlich bei entsprechender Anzahl von Aufnahmen zu Verzögerungszeiten führen. Außerdem werden dann bei z.B. schlafenden Platten, diese aufgeweckt.

    Diese 3 Patches, die direkt für den Core-VDR sind, sammeln nun diese Informationen direkt beim Start vom VDR zusätzlich mit ein und legen diese in der Aufnahmenliste permanent mit ab, so das später keine zusätzlichen Plattenzugriffe mehr nötig sind. Dies führt, bei sehr vielen Aufnahmen zu einer Verbesserung der "Schwuppdizität" im Aufzeichnungsmenü.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,


    es gibt eine neue Version 2.0.6:


    - Fixed an issue with the time limit for renaming recordings when moving or cutting

    - A problem with the display of extrecmenu's own recording information has been fixed


    Grüsse

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,


    es gibt eine neue Version 2.0.7:


    - [pbiering] implement rename of EPG title and shorttext (requires VDR >= 2.5.2 or contrib/vdr-2.4.4-RecordingInfo.patch)

    - [pbiering] reenable lost doRest menuentry for adjusting priority and lifetime

    - Added ShortText to extrecmenu's own recording information


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Der aktuelle Git-Stand baut bei mir leider nicht - da scheint die Deklaration von menuRename zu fehlen:

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • wo zu finden?

    Den gibt es natürlich noch nicht.8)

    Dafür gibt es im Ordner contrib einen Patch für den VDR < 2.5.2: vdr-2.4.4-RecordingInfo.patch

    Mit Glück wird dieser Patch ab VDR 2.5.2 überflüssig.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Da hast Du prinzipiell wohl recht.

    Der Einreicher des Merge-Requests hatte allerdings Kontakt zu kls und hofft das es auch wirklich passiert.

    Na wir werden sehen.:)

    Zur Not muss ich es dann nochmal anpassen.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,


    es gibt eine neue Version 2.0.9:


    - [pbiering] implement ability to rename recording depending on EPG title/shorttext preselection (requires VDR >= 2.5.2 or contrib/vdr-2.4.4-RecordingInfo.patch)

    - [pbiering] implement clearing of EPG description (requires VDR >= 2.5.2 or contrib/vdr-2.4.4-RecordingInfo.patch)


    requires VDR >= 2.5.2: werde ich beobachten.;D


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,


    es gibt eine neue Version 2.0.10:


    - File renaming optimized

    - Fixed an unnecessary double call to Display() in myMenuRecording::RefreshRecording() (like VDR-2.4.6)

    - New options for renaming files have also been enabled for VDR < 2.5.2


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.3: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 37 Kernel 6.1 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo,


    vielen Dank für das Extrecmenu-Plugin.

    Allerdings scheint derzeit das "Commands first" statt UNDELETE nicht zu funktionieren (ebensowenig der Timeout).

    Könntet Ihr da noch einmal nachgucken, bitte? Ich verwende vdr-plugin-extrecmenu-2.0.11-0yavdr3-focal.


    Remake neuer Client (Nov 2022): intel DH77EB, i7-3770, 8GB, 64GB, GT610, Ansible-yaVdr (ubuntu 20.04.5, vdr 2.4.8, SAT>IP-Plugin)

    Remake neuer Server (Nov 2022): intel DH77KC, E3-1245v2, 8GB, 256GB, Ansible-yaVdr (ubuntu 20.04.5, vdr 2.4.8)

    neuer Client: intel DH77EB, G1620, 4GB, 80GB, GT610, yaVdr 0.5 (ubuntu 14.04, vdr 2.0.6, streamdev-client 0.6.1-git)
    neuer Server: intel DH77KC, G1620, 4GB, 30GB, yaVdr0.5 (ubuntu 12.04.5, vdr 2.0.6, streamdev-server 0.6.1-git)
    alter Server: Asus P5BP-E/4L (BIOS-Bugs ohne Ende, kein VT-d, ...), Xeon L3360, 8GB, 9,6TB, DVD-RW, Ubuntu 12.04 AMD64, Samba 3.6.3, vdr-1.7.27 (yavdr PPA), vdr-streamdev-server
    alter Client: Asus M3N78-EM, 5050e, 4GB, 320GB, 8400GS, DVD-RW, Ubuntu 10.04 AMD64, nvidia 295.75, vdr-1.7.27 (yavdr PPA), vdr-streamdev-client, xineliboutput...

  • Vielen Dank für Deine Antwort! Im verlinkten Thread habe ich auch mit Feedback geantwortet, mein Problem ist gelöst!

    Remake neuer Client (Nov 2022): intel DH77EB, i7-3770, 8GB, 64GB, GT610, Ansible-yaVdr (ubuntu 20.04.5, vdr 2.4.8, SAT>IP-Plugin)

    Remake neuer Server (Nov 2022): intel DH77KC, E3-1245v2, 8GB, 256GB, Ansible-yaVdr (ubuntu 20.04.5, vdr 2.4.8)

    neuer Client: intel DH77EB, G1620, 4GB, 80GB, GT610, yaVdr 0.5 (ubuntu 14.04, vdr 2.0.6, streamdev-client 0.6.1-git)
    neuer Server: intel DH77KC, G1620, 4GB, 30GB, yaVdr0.5 (ubuntu 12.04.5, vdr 2.0.6, streamdev-server 0.6.1-git)
    alter Server: Asus P5BP-E/4L (BIOS-Bugs ohne Ende, kein VT-d, ...), Xeon L3360, 8GB, 9,6TB, DVD-RW, Ubuntu 12.04 AMD64, Samba 3.6.3, vdr-1.7.27 (yavdr PPA), vdr-streamdev-server
    alter Client: Asus M3N78-EM, 5050e, 4GB, 320GB, 8400GS, DVD-RW, Ubuntu 10.04 AMD64, nvidia 295.75, vdr-1.7.27 (yavdr PPA), vdr-streamdev-client, xineliboutput...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!