VDR mit AMD - Was wird benötigt?

  • Hallo zusammen,


    ich bin nun im Besitz eines AsRock Deskmini A300 mit Athlon 200GE und möchte diesen als VDR Straming und Kodi Abspielgerät im Wohnzimmer nutzen.

    Das Gerät sollte genug Power haben.

    Als Betriebssystem möchte ich Ubuntu 18.04 oder Debian 9 (oder 10)?) nutzen, da ich mit diesen Systemen am meisten Erfahrung habe.


    Was benötige ich alles um mit dem Ding und VDR alles aktuelle abspielen zu können (mit einer nativen VDR Ausgabe, da ich an dem Ding auch Aufnahmen schneiden möchte).

    Welche XOrg Version, Mesa, VDR-Ausgabe-Plugins benötige ich für ein AMD System um z.B. 4K HEVC am VDR oder SD in guter skalierter Qualität ansehen zu können?

    Auf Kodi möchte ich dann entweder mit externalplayer oder PC-Changer (wie bei EasyVDR) umschalten können.


    Gruß und Danke für euren Input.

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Hi,

    PChanger gibt es nur bei uns...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    PChanger gibt es nur bei uns...

    Mfg Stefan

    Und das ist das Problem. Warum können nicht alle VDR Distros an einem Strang ziehen und die guten Sachen aller in ein ultimatives System übertragen?


    Gibt es eine Open Source Version des PChangers?

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Soweit ich das gelesen habe, kann man mit den AMD-GPUs entweder VDPAU (wobei da nicht alle Features implementiert sind und man auf 8 Bit Farbtiefe beschränkt ist) oder VAAPI nutzen. Das vaapidevice-Plugin scheint laut https://github.com/pesintta/vdr-plugin-vaapidevice/issues/90 mit AMD-Karten noch nicht so ganz reibungslos zu funktionieren.


    Mit yavdr-ansible könntest du mal probieren, was mit Ubuntu 18.04 möglich ist - wenn du willst, könnten wir daran arbeiten, dass man die automatische Bildschirmerkennung und Vorkonfiguration des X-Servers für AMD-Karten ausgedehnt wird (ich habe schonlange keine AMD-Hardware mehr gekauft, weil die Treiberunterstützung unter Linux damals sehr bescheiden war und sich trotz aller Fortschritte bei den Treibern https://wiki.archlinux.org/index.php/AMDGPU immer noch so liest, als ob es da noch einige Unschönheiten gäbe). softhddevice-vpp, vaapidevice und xineliboutput/sxfe wären als mögliche Ausgabeplugins vorhanden (einfach dafür sorgen, dass das gewünschte aktiv ist und die anderen deaktiviert oder deinstalliert sind) und KODI 18 kann über das Menü des desktop-Plugin oder per Befehl an das Frontend-Skript (frontend-dbus-send switchto kodi) gestartet werden.


    Gibt es eine Open Source Version des PChangers?

    Im EasyVDR-Git (das gerade nicht erreichbar zu sein scheint) kann man sich den Quellcode ansehen, ansonsten kommt man auch an den Quellcode für das Paket über eines der EasyVDR PPAs, z.B.: https://launchpad.net/~easyvdr…shed&field.series_filter= - es ist schon ein paar Jahre her, dass ich mir das angeschaut habe, aber wenn ich das richtig im Kopf habe, setzt der PChanger einige Skripte aus anderen EasyVDR-Paketen voraus, so dass man ein paar Sachen anpassen muss, wenn man den Standalone nutzen will.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    Ja wir wechseln gerade den Server Anbieter, daher wird es Aussetzer geben bei der Verfügbarkeit.

    Der Source luegt in git und ppa. Aber die Verzahnung ist hoch.

    Easyvdr v4 auch 18.04 Basis wird auch in Kürze in den alphatest gehen. Aber ganz so weit ist es noch nicht.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • es ist schon ein paar Jahre her, dass ich mir das angeschaut habe, aber wenn ich das richtig im Kopf habe, setzt der PChanger einige Skripte aus anderen EasyVDR-Paketen voraus, so dass man ein paar Sachen anpassen muss, wenn man den Standalone nutzen will.

    Hi, das ist korrekt. Der progam-changer wurde von Bleifuss2 für easyVDR entwickelt, daher baut der pchanger auf easyVDR auf. Da Bleifuss2 einer unserer Kern Entwickler ist, wurde das System und pchanger stark miteinander verflochten.

    Diesen als stand alone nutzbar zu machen, wäre sicher möglich, jedoch ein riesen Aufwand es umzusetzen.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR3.0(4.2.0 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI