gelöst: [yavdr-ansible] yavdr0.7 auf Intel Notebook kein Bild/Menü

  • Hallo Allerseits,


    ich habe das Problem, dass yavdr0.7 auf einem rekstor Notebook nach der Installation ohne Bild startet (auch kein Menü).


    vdr läuft, xserver läuft auch.


    Ich vermute, dass das Bild wegen der fehlenden TV Karte nicht kommt, da der vdr nicht auf den letzten Sender tunen kann.


    Bei einer similaren Installation auf einem Asus Notebook, auch ohne Tuner. half hier einmaliges Drücken der Power Taste, um ein Menü zu bekommen und Filme wiedergeben zu können.


    Gibt es eine Einstellung, welche den fehlenden Tuner umgeht?

  • Wenn ein anderer vdr im Netz vorhanden ist, streamdev-client installieren. Oder das iptv-Plugin mit einem passenden Kanal.


    Lars

  • Vielen Dank für den Tipp.

    Habe es mit iptv versucht.


    Leider immer noch kein Bild/Menü.

    Also muß es ein anderes Problem sein.


    Anbei der journalctl output.


    Ich bin für jeden Verbesserungsvorschlag dankbar.


    Bernhard

  • Ich sehe da softhddevice in der Pluginliste. Ist es day richtige für deine Intelgrafik? Welches Ausgabeplugin ist auf der anderen Installation aktiv und welche Grafikkarte hat es?


    Lars

  • Habe es mit iptv versucht.

    Hast du dafür mindestens einen gültigen Eintrag in der channels.conf konfiguriert?


    Beim vdr-plugin-iptv ist mir heute morgen aufgefallen, dass das vlc2iptv Skript angepasst werden muss, weil ffmpeg in Abhängigkeit von den LOCALE-Einstellungen arbeitet und vlc mit LC_NUMERIC=C aufgerufen werden muss, damit die Fließkommazahlen in den Argumenten richtig erkannt werden - ein entsprechend gepatchtes Paket ist seit ein paar Stunden im PPA.


    Die Erstellung der Kanallisten/Konfigurationen ist der nächste Knackpunkt - es gibt es Sammlungen wie https://raw.githubusercontent.com/jnk22/kodinerds-iptv mit "schönen" TV-Streams, die man ohne ein unnötiges Transcoding nach MPEG2 mit vlc an das IPTV-Plugin senden kann (zumindest softhddevice kann das darstellen). Dafür habe ich ein vlc2iptv_raw Skript im Paket für das vdr-plugin-iptv hinzugefügt.


    Wenn man das Paket python3-requests installiert, kann man dieses Python-Skript nutzen:

    Dem Skript kann man die gewünschten *.m3u-Dateien für den VLC aus https://github.com/jnk22/kodin…C3%A4len-vlc-media-player übergeben (alle gewünschten gleichzeitig und entweder auf stdin oder als Dateien), dann erstellt es im aktuellen Arbeitsverzeichnis eine channels.conf und befüllt den Ordner vlcinput (dessen Inhalt muss man dann nach /etc/vdr/plugins/iptv/vlcinput/ kopieren) und lädt die Kanallogos in den Ordner logos (falls sie noch nicht existieren).

    Also z.B.:

    curl -s https://raw.githubusercontent.com/jnk22/kodinerds-iptv/master/iptv/clean/clean_tv_main.m3u https://raw.githubusercontent.com/jnk22/kodinerds-iptv/master/iptv/clean/clean_tv_regional.m3u | python3 parse_kodinerds.py

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank für die Hinweise.


    Ich sehe da softhddevice in der Pluginliste. Ist es day richtige für deine Intelgrafik? Welches Ausgabeplugin ist auf der anderen Installation aktiv und welche Grafikkarte hat es?


    Lars

    Das Notebook bei dem es funktioniert ist ein Asus Zenbook mit Intel µP (i5-6xxx glaub ich) mit Intelgrafik. Hier kommt das Bild/Menü ohne Tuner bei einmaligem Druck auf die Power Taste.


    Das Notebook ohne Bild auf welchen yavdr 0.7 ist ein Trekstor P14B (Pentium N3350) bzw. testweise auch ein Trekstor A13B (Pentium N5000), jeweils mit Intel Grafik. Hier hilft auch ein Druck auf die Powertaste nicht, der vdr fährt direkt runter.


    Die funktionierende Referenz Installation ist ein Stand PC mit TV Karte und I5-3xxx, auf welchem der yavdr 0.7 direkt startet.


    Die Asus Notebook Konfigurationen ist per Rerun des Ansible Scripts vor ca. 2 Wochen auf Stand gebracht worden.

    Die Trekstor Notebooks sind diese Woche installiert worden.


    Quote

    Hast du dafür mindestens einen gültigen Eintrag in der channels.conf konfiguriert?

    Hatte den NASA Eintrag von yavdr0.6 kopiert und die vlcinput Input Datei aus dem github geholt.



    Nach Start des yavdr blinkte auch die Diode an der USB Netzwerkkarte eifrig.

    Daher vermute ich, daß der Sender empfangen wird.


    Ich werde das mal auf dem Asus Notebook verifizieren. Hier gibt es ja Bild :-)

  • Hatte den NASA Eintrag von yavdr0.6 kopiert und die vlcinput Input Datei aus dem github geholt.

    Als ich den heute morgen ausprobiert hatte, war die URL nicht erreichbar. Das ist das Problem mit IPTV, die Server werden immer wieder mal umgestellt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei einem Test mit einem dvbc USB Tuner startet das Trekstor Notebook das Bild korrekt.


    Dies bleibt auch für 3-4 Boots nach Abziehen des USB Tuners so, aber irgendwann verschluckt sich der vdr beim Start wieder und der Bildschirm bleibt danach wieder dunkel.


    Gibt es eine Möglich den vdr auch ohne Tuner/TV Quelle mit Bild zu starten?


    Das Trekstor Notebook soll mein Reise vdr werden (nur Wiedergabe, kein Live TV oder Aufnahme), da meines altes eeePC Notebook immer mehr zickt.


    Bernhard

  • Hi,

    Zum einen kannst du in den Einstellungen den Notausstieg deaktivieren.

    Zum anderen mit dem dummydevice evtl etwas vorgaukeln...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Vielen Dank für die Tipps.


    Ich habe alle der Reihe nach ausprobiert:

    - vdr-plugin-streamdev-client -> funktioniert leider nicht, Bildschirm bleibt dunkel, falls die Quelle nicht verfügbar ist

    - Notausstieg deaktiviert -> Bildschirm bleibt dunkel

    - vdr-dummydevice ist ein dummy Ausgabe Device, funktioniert auch nicht

  • Was sagt das syslog?

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Man könnte versuchen mit dem iptv-Plugin eine lokale Datei in einer Endlos-Schleife abzuspielen - das geht z.B. mit so einem Skript, das den VLC nutzt, um den Stream zu generieren: vlc2iptv_raw_loop.txt - die Datei als /usr/share/vdr/plugins/iptv/vlc2iptv_raw_loop ablegen und ausführbar machen.

    Dann eine Konfigurationsdatei dafür anlegen:

    Code: /etc/vdr/plugins/iptv/vlcinput/No\ Signal.conf
    1. URL="/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal16x9.mpg.dontremove"

    Und in der channels.conf könnte ein Eintrag dafür dann z.B. so aussehen:

    Code
    1. No Signal;IPTV:10005:S=0|P=0|F=EXT|U=vlc2iptv_raw_loop|A=10005:I:0:256=27:258=@4:0:0:10005:1:10005:0

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank für Euren Support., konnte leider erst heute Abend wieder am vdr werkeln.


    @Seahawk,


    deine Idee mit dem "No Signal" Bild als vlc Stream funktionert Spitze.

    Der vdr läuft auch ohne Tuner sofort.


    Jetz kann es auf die nächste Reise gehen :-).


    Besten Dank

    Bernhard