Wie kann man erkennen, ob der angeschlossene TV eingeschaltet ist?

  • Hi,

    bei modernen TV's ist der HDMI immer sichtbar im standby damit man den TV via CEC auch einschalten kann, das ist nicht Panasoic spezifisch.

    CU

    9000h

    Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.

  • achso, na dann sind diese edid Abfragen eh nicht anwendbar für diesen Fall :)


    Mir ist aber etwas anderes aufgefallen - mittels den Befehl in der cecremote.xml kann ich ja bei poweroff ein Skript laufen lassen, welches jetzt ein svdrpsend plug softhddevice DETA macht. Was mir aber im Tool von seahawk1986 aufgefallen ist, der vermutlich etwas anderes ausführt, dort kommt nämlich im OSD eine Meldung mit Frontend detached, press a key to start. Den Befehl - vermutlich frontend-dbus-send stop könnte ich ja verwenden statt dem vorigen. Allerdings scheint damit auch das cecremote plugin deaktiviert zu werden, da das System auf keine Taste der Fernbedienung für das Starten des Frontends reagiert... Für mich wäre es auch der gangbare weg das frontend zu stoppen - solange die Fernbedienung weiter reagieren würde :) Jemand dorthin vielleicht ein Ansatz?

  • Hi,

    für mich mach CEC nur sinn wenn es für alle Programme verfügbar ist und nicht in einem Programm integriert (Kodi, vdr plugin), ich verwende libcec-daemon mit eventlircd. Ich verwende auch nur die internen CEC Module da man damit den PC auch einschalten kann wenn er ganz aus ist.

    CU

    9000h

    Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.

  • Allerdings scheint damit auch das cecremote plugin deaktiviert zu werden, da das System auf keine Taste der Fernbedienung für das Starten des Frontends reagiert...

    Das yavdr-frontend Skript sendet dem VDR das dbus2vdr-Äquivalent zu svdrpsend remo off, wenn da Frontend detached wird (damit man nicht aus Versehen Aktionen auslöst, deren Effekte man nicht sehen kann). Die Tastendrücke, die das cecremote-Plugin im VDR erzeugt erreichen das Frontend nicht, da liest vom eventlircd-Sockel.


    Wenn man den libcec-daemon nutzt statt KODI und den VDR einzeln mit CEC reden zu lassen, sollte sich der wie eine "normale" Fernbedienung verhalten und das yavdr-frontend kann auf die Tastendrücke reagieren. Mir ist aber gerade aufgefallen, dass das Paket noch nicht im PPA ist - ich schau mal, ob der noch unter Ubuntu 18.04 baubar ist.


    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das Paket für den libcec-daemon sollte bald veröffentlicht werden: https://launchpad.net/~yavdr/+…00/+listing-archive-extra

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    manchmal ist es dann im Endeffekt doch einfacher als gedacht... Habe mir länger das syslog mit den cec-ausgaben angeschaut, und habe nun für mich folgende Lösung erarbeitet:


    in der cecremote.xml habe ich folgende onceccommand Befehle konfiguriert:


    Code
    1. <onceccommand command="STANDBY" initiator="TV">
    2. <commandlist>
    3. <exec>svdrpsend plug softhddevice DETA</exec>
    4. </commandlist>
    5. </onceccommand>
    6. <onceccommand command="135" initiator="TV">
    7. <commandlist>
    8. <exec>svdrpsend plug softhddevice ATTA</exec>
    9. </commandlist>
    10. </onceccommand>

    Damit wird beim auslösen das standby das fronted detached, und wenn der TV wieder eingeschaltet wird werden eine Reihe von Befehlen abgeschickt, da habe ich mir den 135er Befehl ausgesucht um eben genau das Einschalten zu erkennen, und kann damit das frontend wieder attachen lassen.


    Vielleicht braucht es ja ausser mir noch jemand :)