[gelöst] softhddevice(-openglosd) Tonaussetzer [HDMI-Wackelkontakt!]

  • In meiner Konstellation nach Signatur hatte ich Jahrelang keine Probleme mit dem Ton. Nach einem dist-upgrade gab es Tonaussetzer. Jetzt habe ich yaVDR 0.6.2 neu installiert und dort die gleichen Tonaussetzer. Tonausgabe weiterhin über (nur) via HDMI und passthrough. Frequenz Voreinstellung: 50Hz. Zuletzt habe ich noch softhddevice auf openglosd gewechselt. Das Problem bleibt.

    Ich hab unten mal zwei Stellen aus dem syslog, ca. +- eine Minute um so einen Aussetzer, herausgesucht. Kann man daraus schließen, was da los ist?

    Am ehesten fällt das mit '[softhddev]CreateOsd' zusammen. Allerdings habe ich zu diesen Zeitpunkten keinerlei Aktion mit der FB o.ä. durchgeführt, also einfach nur geguckt...

    Code
    1. Feb 1 23:17:01 yavdr CRON[10561]: (root) CMD ( cd / && run-parts --report /etc/cron.hourly)
    2. Feb 1 23:17:59 yavdr vdr: video: 22:19:17.233 +36 2332 0/\ms 164+3+4 v-buf
    3. Feb 1 23:18:19 yavdr vdr: [3399] [softhddev]CreateOsd: left 0, top 0, level 0, using OpenGL OSD support
    4. Feb 1 23:18:19 yavdr vdr: [3399] [softhddev]cOglOsd osdLeft 0 osdTop 0 screenWidth 1920 screenHeight 1080
    5. Feb 1 23:18:19 yavdr vdr: [10574] animator thread thread started (pid=3399, tid=10574, prio=high)
    6. Feb 1 23:18:24 yavdr vdr: [10574] animator thread thread ended (pid=3399, tid=10574)
    7. Feb 1 23:18:59 yavdr vdr: video: 22:20:17.233 +36 2236 0/\ms 158+3+4 v-buf
    8. Feb 1 23:19:23 yavdr vdr: video/vdpau: missed frame (7/34128)
    9. Feb 1 23:19:53 yavdr vdr: [3479] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 878 (SYFY), tp 211479
    10. Feb 1 23:19:59 yavdr vdr: video: 22:21:17.233 +16 2280 0/\ms 158+3+4 v-buf

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    Du hast Empfangsprobleme. Sonst gäbe es kein Frontend Timeout.

    Schüssel durch Sturm verstellt?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    Du hast Empfangsprobleme. Sonst gäbe es kein Frontend Timeout.

    Schüssel durch Sturm verstellt?

    Mfg Stefan

    Hm, das lief doch Jahrelang völlig problemlos und tut es mit der alten 0.5-Inst. (vor dist-upgrade) auch immer noch. Die alte 0.5 verhakt sich nur hin und wieder mal beim Zappen, hat aber sonst keine Bild- oder Tonprobleme.

    p.s.: Das passiert auch beim Abspielen von Aufnahmen, ist dort aber nicht reproduzierbar, d.h. jedes mal an anderen Stellen.

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    Das System hast du mal geprüft? Mit easyvdr 3.5 oder so (Live-DVD müsste auch gehen). Evtl ist es überlastet. Amd ist da ja früher bekannt für gewesen den Bustakt so zu senken, dass die Nvidia nicht mehr lief bei Nichtbenutzung.

    Oder mal neueren Kernel versuchen? Auch für trusty gibt es ja nicht nur den Asbach Kernel von yavdr sondern auch deutlich neuere (in easyvdr 3.5 auch verwendet).

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    Das System hast du mal geprüft? Mit easyvdr 3.5 oder so (Live-DVD müsste auch gehen). Evtl ist es überlastet. Amd ist da ja früher bekannt für gewesen den Bustakt so zu senken, dass die Nvidia nicht mehr lief bei Nichtbenutzung.

    Oder mal neueren Kernel versuchen? Auch für trusty gibt es ja nicht nur den Asbach Kernel von yavdr sondern auch deutlich neuere (in easyvdr 3.5 auch verwendet).

    Mfg Stefan

    Wieso? Läuft doch mit der alten 0.5 völlig unauffällig. top zeigt auch nix auffälliges (max. ca. 2% vdr). In den Aussetzermomenten weis ichs natürlich nicht.

    Den Kernel habe ich bis linux-image-4.4.0-141-generic (xenial) angehoben...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Wieso? Läuft doch mit der alten 0.5 völlig unauffällig.

    Das sagt überhaupt nichts aus, zu den Problemen was du ständig schilderst. Mit den angeboten Lösungsvorschlägen befasst du dich auch nicht, z.B. gegenchecken mit der Live-DVD. Die Aussage was alles mit 0.5 ging bringt dabei herzlich wenig.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Das sagt überhaupt nichts aus, zu den Problemen was du ständig schilderst. Mit den angeboten Lösungsvorschlägen befasst du dich auch nicht, z.B. gegenchecken mit der Live-DVD. Die Aussage was alles mit 0.5 ging bringt dabei herzlich wenig.

    Wieso? Damit ist zumindest klar, dass es nicht an der Hardware liegt - oder nicht? Ich habe doch schon diverses aufgegriffen, wie z.B. den Kernel hochgezogen. Und wenn beispielsweise mit dem aktuellsten Ubuntu das Problem mit der Netzverbindung immer noch da ist, warum soll das dann in irgend einer davon abgeleiteten Dispri. dann weg sein?

    Ja, ich mag nicht mal eben noch was ganz neues ausprobieren. Ich wette mit easyvdr gibt's auch wieder irgend welche Problemchen. Und da muss ich mich in die 'Details' dann erst wieder reinfuchsen.

    Entschuldigung, aber anders herum könnte ich nun sagen, versucht doch mal bitte ein bisschen mehr auf meine Gegebenheiten einzugehen, statt gleich den Holzhammer vorzuschlagen.

    Du hast Empfangsprobleme. Sonst gäbe es kein Frontend Timeout...

    Nochmals Entschuldigung, aber ich habe (offensichtlich) keine Empfangsprobleme und die Tonaussetzer treten auch beim abspielen von Aufnahmen auf, immer an anderen Stellen...


    Vielleicht bin ich ja wirklich zu stur, unfähig etc. Dann ignoriert mich doch bitte einfach. Jedenfalls sollten wir uns nicht mit gegenseitigen Vorwürfen zuposten, das macht doch keinem Freude.

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    S. Oben, wenn der Pcie Bus zu stark runtertaktet gab es Probleme mit Nvidia bei AMD . Das kann sich z. B. zur 0.5 unterscheiden.

    Btw: was ist an einer Live-DVD schlimm zu testen?

    Nur weil easyvdr Ubuntu nutzt, muss nicht jede Config gleich der bei ya sein.

    Du kannst ja mal komplett das runtertakten deaktivieren. Und im Uefi alles mit Speedstep.

    Mfg

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • S. Oben, wenn der Pcie Bus zu stark runtertaktet gab es Probleme mit Nvidia bei AMD . Das kann sich z. B. zur 0.5 unterscheiden.

    ...

    Du kannst ja mal komplett das runtertakten deaktivieren. Und im Uefi alles mit Speedstep...

    Du meinst u.a. so?

    Code
    1. /etc/rc.local +
    2. sleep 120 # Give CPU startup routines time to settle.
    3. echo performance | tee /sys/devices/system/cpu/cpu*/cpufreq/scaling_governor

    Das hat weder Einfluss auf die Kanalumschaltverhaspelungen der alten 0.5 noch auf die Tonaussetzer der 0.5 + dist-upgrade bis neu 0.6.2.

    Btw: was ist an einer Live-DVD schlimm zu testen?

    Nur weil easyvdr Ubuntu nutzt, muss nicht jede Config gleich der bei ya sein.

    ...

    Mir war u.a. nicht klar, dass die ISOs offenbar alle Live-fähig sind. Aber das Testen bringt dann ohne FB und Medien auch erst mal wenig...

    Ich habe mir jetzt die easyvdr-3.5.02-64-stable.iso gezogen und versucht zu installieren. Ist im ersten Ansatz ist das daran gescheitert, dass die vorhandenen Partitionen der Zielplatte nicht ausgehängt werden konnten. Muss ich die echt erst manuell leeren?

    Ja, und zumindest das Netzwerk erkennt auch dieser Installer nur nach einem Warmstart. Ein Phänomen wurde also schon mal erfolgreich vererbt...


    p.s.: Die easyvdr-3.5.02-64-stable.iso behauptet übrigens durchgängig eine 3.0 zu sein?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • wenn der Pcie Bus zu stark runtertaktet gab es Probleme mit Nvidia bei AMD

    Er hat, so wie es aussieht, einen Intel G530. Das mit dem runtertakten war doch bei AMD CPU's - oder?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Er hat, so wie es aussieht, einen Intel G530. Das mit dem runtertakten war doch bei AMD CPU's - oder?

    Jo, die Hardware entsprich der in meiner Signatur. Die installierten System variieren z.Z. etwas.:wand

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    ja der kleine Bug, dass die 3.5 nicht überall steht ist bekannt.


    Wenn dein Netzwerkproblem damit auftritt, dann ist es mit Ubuntu an sich schon vorhanden.


    Die Partitionen musst du nicht leeren, du kannst manuell partitionieren. Und auch nur installieren ohne Video-Partition geht und diese dann erst mounten nach dem Reboot nach dem easyvdr Setup.


    Tritt das Tonproblem dann auf?

    Bitte ein easyinfo anhängen (im Browser easyvdr eingeben ).

    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Die Partitionen musst du nicht leeren, du kannst manuell partitionieren. Und auch nur installieren ohne Video-Partition geht und diese dann erst mounten nach dem Reboot nach dem easyvdr Setup.

    Hatte es jetzt zunächst noch mit der komplett departitionierten Platte und automatischer Partitionierung versucht: Wieder hängen geblieben. Dann manuelle Partitionierung, wobei er da meckerte, dass schon ein Ubuntu drauf sei. Also löschen und...er installierte ohne weitere Nachfrage offenbar auf Basis der vorherigen Partitionierung einfach los...Na ja...

    Noch ist er dabei. Ich habe jetzt mal 'serieller an ttyS0 (com1)' für meinen Atric/Seriell gewählt und 'Linux-Media-Experiment' für meine Cine S2. Zu meiner Graka. hat er mich auch schon befragt, da habe ich die Treiber des easyVDR-ppa gewählt. Alles ja schon mal nicht so easy (für mich). Jetzt gucken wir mal, wie das endet...

    Schon Tipps, wie ich anschliessend meine lircd.conf etc. rüber bekomme (ssh-(root)-Zugang)?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    Versuch lieber unsere lircd. Conf für deine Fb.


    Root wie immer bei Ubuntu deaktiviert. S. Unser Wiki bei Bedarf.


    Was ist an der Graka Treiberwahl nicht easy? Stehen doch Generationen hinter. Wenn du Verbesserungsvorschläge für Texte hast, darfst du die gerne nennen. Da sind wir offen.


    Partitionierung ist manchmal blöd, ist bekannt aber leider bisher nicht gelungen, es besser zu machen. Und jetzt entwickeln wir eh an der 4.0.


    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • So, die easyvdr-3.5.02-64-stable.iso ist jetzt ganz grob drauf. Noch habe ich nur gerootet und die lircd.conf, channels.conf und timers.conf übertragen.


    Auch diese Installation hat das Problem, aus dem poweroff nicht wieder mit Netzwerk hochzukommen, also z.B. beim Aufwachen durch Timer. Müsste ich also auch zu dem Trick mit suspend to ram greifen. Wie geht das hier?


    Meine lircd.conf passt(e) nicht ganz, aber jetzt fehlt mir praktisch nur noch die Guide (bisher KEY_EPG), die das aktuelle Programm öffnete.
    p.s.: Das ist die Erbschaft einer uralten Videorekorderfernbedienung, die sich bis auf meine Harmony/Hub vererbt hat. Möchte ich ungerne ändern, zumindest solange das neue System noch nicht sauber steht.


    Gemountet ist z.Z. offenbar nur die Systempartition (28G), erweiterte hat er zwar angelegt, werden aber offenbar nicht verwendet:

    Also mounte ich als nächstes meine 'alte' Videopartition auf der zweiten Platte und verbiege /video0 da hin?


    Ton habe ich z.Z. offenbar nur PCM (ProLogic), obwohl ich bei der Inst. Passthrough gewählt und alle höherwertigen Tonformate selektiert hatte?


    Und Skin ist jetzt erst mal Anthara (Flimmerzeilen am oberen Bildrand bei SD). skindesigner, tvscraper usw. kann/darf ich jetzt einfach per apt-get nachrüsten?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    In Kürze : Plugins per easy Portal installieren + aktivieren (easyvdr im Browser).

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    In Kürze : Plugins per easy Portal installieren + aktivieren (easyvdr im Browser).

    Mfg Stefan

    ? Für heute musste ich wegen WAF sowieso erst mal wieder die produktive Inst. anstecken...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Mal noch nebenbei: Ich habe jetzt schon ein paar Tage ein Energiemessgerät vorm VDR hängen, ursprünglich um mal zu sehen, was das suspend to ram 'kostet'. Jetzt ist mir nebenbei aufgefallen, das die Kiste im suspend to ram weniger Leistung (ca. 2.1W) aufnimmt, als im poweroff-Zustand (ca. 2.8W). Da stimmt doch bei den neueren Ubuntus (im Zusammenspiel mit meiner HW) generell was nicht, mit dem Energiemanagement? Ist - wie gesagt - selbst bei der 18.04 offenbar noch so.

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hi,

    Die Tendenz mag stimmen, aber die Messgeräte können normal nur Ohmsche Lasten. Und Schaltnetzteile haben auch einen Bilndanteil. Daher kann die Messung stark verfälscht sein.

    Am genausten mit ausgemustertem Zähler messen.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de