Script um "Letterbox" korrekt zu "croppen"?

  • Hallo,


    kann mir jemand bitte einen Tipp geben wie ich aus einer SD-Aufnahme die "Schwarzen Balken" korrekt entferne?


    Gegeben ist ein Video mit 720x576 das die typischen "schwarzen Balken" enthält. Mit einem einfachen "Breitziehen" ist es also nicht getan. Man müsste jetzt extra am Fernseher die Anzeige umschalten.


    Ich möchte das aber gerne "umgehen" und bei der Gelegenheit gleich etwas Platz sparen (nach h264 kodieren). Mit ffmpeg im Prinzip kein Problem, aber was ist die korrekte Höhe um dann bei 16:9 zu landen? 720x576 ist ja auch kein 4:3-Verhältnis. Laut Wikipedia gibt es eine Unterscheidung zwischen "Übertragungs-Bildverhältnis" und "Darstellungs-Bildverhältnis" weil die Pixel auf alten Röhren-TV nicht "quadratisch" sind.


    Kann hier jemand aushelfen und mir den korrekten Höhenwert bei einem 720x576-Bild nennen um dann direkt bei 16:9 in der Anzeige zu landen?

  • Ich benutze bei meinem script diese Parameter -vf crop=iw:ih-120 -aspect 16:9 für ffmpeg


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Irgendwas fehlt noch. Ich hatte schon Hoffnung, aber ich habe bei der Wiedergabe doch noch Balken oben und unten.


    Wenn das Video "breiter als 16:9" ist, dann erwarte ich das, aber dann ist auch "Rest-Balken" wieder ins Video kodiert.


    Es handelt sich aber defintiv um Material, das mit deinen Einstellungen oben und unten kein "Schwarz" mehr hat.


    Keine Ahnung was da fehlt. Irgendwelche Metadaten?


    Ich gehe nach "MKV" und spiele in Kodi ab.

  • Mit mkv und Kodi hatte ich das nie eingesetzt, sollte aber auch dort fuktionieren. Du kannst die 120 stückweise erhöhen. An fehlende Metadaten glaube ich nicht.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Komisch ist halt, dass oben und unten "schwarz" stehen bleibt. Das bedeutet nicht, dass "zu wenig" weggeschnitten wurde. Das "schwarz" ist nicht im Videomaterial sondern Kodi macht die Balken oben und unten hin. Video ist also entweder zu schmal geworden oder sollte eigentlich noch in Y-Richtung gestreckt werden.


    Und mein Fernseher sollte definitiv 16:9-Format haben.


    Ich könnte mir halt vorstellen, dass hier wieder der Unterschied zwischen "Übertragungs-Bildverhältnis" und "Anzeige-Bildverhältnis" zum Tragen kommt. Eventuell kann man da noch etwas in den MKV-Metadaten "tricksen" um die übrigen Balken noch loszuwerden. Oder beim Scalen die "nicht-quadratischen" Pixel direkt "quadratisch" rechnen?

  • Du kannst die Werte mit ffmpeg -i, ffprobe -i oder mediainfo überprüfen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Gegeben ist ein Video mit 720x576 das die typischen "schwarzen Balken" enthält. Mit einem einfachen "Breitziehen" ist es also nicht getan. Man müsste jetzt extra am Fernseher die Anzeige umschalten.

    Was sind denn die typischen schwarzen Balken? Bei Filmen kommt ja nicht nur 16:9 zum Einsatz, sondern z.B. auch anamorphe Formate wie z.B. 2.35:1 oder 2.39:1. Sender setzen heutzutage normalerweise immer das Flag fürs 16:9 Format und wenn man dann noch schwarze Balken hat, ist es üblicherweise Material, das sie nicht (oder nicht so stark, RTL und ProSieben handhaben das z.T. unterschiedlich beim selben Film) künstlich beschneiden wollen und dann die Ränder mit schwarzen Balken auffüllen.


    Wenn ich dich richtig verstehe, hast du das Material jetzt so beschnitten, dass es im Video selbst keine schwarten Balken mehr gibt - dann musst du KODI noch sagen, wie er mit einem Video umgehen soll, das nicht zum Seitenverhältnis des Bildschirm passt:

    View modeAllows you to choose how the video is displayed. The options are:

    • Normal - Movie is displayed so that at least 1 dimension fills the screen. No cropping will occur. Aspect ratio is unaffected.
    • Zoom - Movie is zoomed in, and the movie cropped so that there are no black bars on screen. Aspect ratio is unaffected.
    • Stretch 4x3 - Movie is stretched to fill a 4x3 frame. Aspect ratio is changed.
    • Stretch 14x9 - Movie is stretched to fill a 14x9 frame. Aspect ratio is changed.
    • Stretch 16x9 - Movie is stretched to fill a 16x9 frame. Aspect ratio is changed.
    • Original Size - Movie is displayed so that the height (in pixels) displayed is the height of the movie exactly. No zooming is performed. Aspect ratio is unaffected.
    • Custom - Movie is displayed using the Zoom and Pixel Ratio settings as defined in the video On Screen Display. See below for more details.

    Wenn du Bildinformationen am Rand opfern willst, um die Höhe auszunutzen und das Seitenverhältnis beizubehalten solltest du "Zoom" wählen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die von mir geposteten Parameter waren für 16:9 letterboxed im 4:3 Format.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Ja, es sind jetzt keine schwarzen Balken mehr da. Allerdings sieht es so aus als wären die Balken, die Kodi selber dranmacht, korrekt. Ich habe also zuviel weggeschnitten. Ich habe noch andere Aufnahmen umgebaut und bei einer von den ÖRR scheint es zu passen. Ich schaue später mal wo der Unterschied ist.


  • vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Gefixt...


    Aus irgendeinem Grund gibt es in Kodi "1920x1080" doppelt als Auflösung. Den zweiten gewählt und schon passt alles und ein 16:9-Video schließt auch sauber oben am Fernseher ab. Keine Ahnung was der Quark soll, dass der Fernseher die gleiche Auflösung doppelt unterstützt, bei der einen aber etwas in die Breite "skaliert".