Kubuntu 18.04 und experimental-vdr

  • Hallo


    Der Vdr aus obengenannter Quelle läuft bei mir noch instabil (ich weiß ist experimental).


    Wenn die Menütaste gedrückt wird stürzt der vdr ab.


    Als Skin benutze ich den skindesigner.


    Code
    1. an 13 18:28:43 Keller-PC kernel: [ 739.521823] vdr[4735]: segfault at 7ffe43dbdcf0 ip 00007fdc124be857 sp 00007ffe43dbdcc0 error 6 in libmediaclient.so[7fdc124b5000+10000]
    2. Jan 13 18:28:43 Keller-PC systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=dumped, status=11/SEGV
    3. Jan 13 18:28:43 Keller-PC systemd[1]: vdr.service: Failed with result 'core-dump'.
    4. Jan 13 18:28:43 Keller-PC systemd[1]: vdr.service: Service hold-off time over, scheduling restart.
    5. Jan 13 18:28:43 Keller-PC systemd[1]: vdr.service: Scheduled restart job, restart counter is at 5.
  • Merkwürdig, dass der Fehler dann aus der libmediaclient.so (Sundek Treiber) kommt, wenn der Skin oder das Ausgabeplugin (welches nutzt du und wie sieht die Hardware aus?) schuld sein sollen.


    Falls du ernsthaft auf die Fehlersuche gehen willst, kannst du Systemd/journald so konfigurieren, dass es automatisch Coredumps einsammelt:

    Code
    1. sudo apt install systemd-coredump gdb vdr-dbg # außerdem die vdr-plugin-*-dbg Pakete für die genutzten Plugins installieren

    Dann den VDR die Möglichkeit Geben einen Coredump zu schreiben:

    Code: /etc/systemd/system/vdr.service.d/coredump.conf
    1. [Service]
    2. LimitCORE=infinity

    Und in der /etc/systemd/journald.conf den Wert für Storage=persistent setzen. Dann den Rechner einmal neu starten.


    Nach einem Crash kannst du dir mit coredumpctl den Backtrace anzeigen lassen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Habe den coredump erstellt.

    Da gibt es noch "core.vdr.666.605aa398a0ba4342a8279625516f3db0.1025.1547484337000000.lz4" mit 40,6 mb

  • Das scheint sich ausschließlich in der libmediaclient abzuspielen - was hast du an Paketen bzw. Treibern für den Sundtek-Stick installiert? Bekommst du ein TV-Bild oder klappt das auch nicht?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Treiber ist netinstall.sh von Sundtek selbst.Und ja Bild und Ton sind vorhanden.


    Der Stick steckt nicht direkt in meinem PC sondern läuft über das Netzwerk.

  • Ich habe das gerade noch mal mit dem Netzwerk-Mount von sundtek-Sticks ausprobiert, dabei sind mir keine Crashes des VDR aufgefallen (mit LCARS und für den Skindesigner metrixHD als Skin).


    Dazu habe ich das dvb-driver-sundtek Paket aus ppa:yavdr/experimental-main installiert und dem VDR den LD_PRELOAD für die mediaclient.so mitgegeben (im Gegensatz zum Installer des Sundtek-Treiber schieben wir die Bibliothek nicht jedem laufenden Programm unter):

    Code: /etc/systemd/system/vdr.service.d/sundtek.conf
    1. [Service]
    2. Environment=LD_PRELOAD=/opt/lib/libmediaclient.so

    Dann noch ein systemctl daemon-reload und die vdr.service neu starten (oder den Rechner neu starten, dann ist auch sichergestellt, dass die Version des mediasrv aus dem Paket genutzt wird). Probier mal bitte, ob es damit bei dir funktioniert.


    Ansonsten würde ich mal den Sundtek-Support fragen, wie man das am besten debuggen kann.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hat leider keine Besserung gebracht.

    Bei jedem Tastendruck stürzt der Vdr mit derselben Fehlermeldung ab.

  • Hat leider keine Besserung gebracht.

    Bei jedem Tastendruck stürzt der Vdr mit derselben Fehlermeldung ab.

    Hi,


    ich kann's mir ansehen sobald Du dich bei uns meldest. Dann können wir eventuell eine Debug Version einspielen.

    Ich denke es hat etwas mit einem Tuner Disconnect zu tun (mehr werde ich wohl dann sehen wenn ich auf dem Rechner drauf bin).


    Das unerwartete Disconnect Verhalten haben wir auf der Clientseite vor kurzem etwas nachgearbeitet (die Updates sind aber noch nicht freigegeben).

  • Das Problem wurde soweit gefixt, es wurde wohl von einem Plugin getriggert und hat nen Fehler auf unserer Seite ausgelöst.

    Das nächste offizielle Treiberupdate wird aber noch ein paar Tage dauern, wir haben gerade mehrere Updates in der Queue.

    Danke für den Fehlerreport & Zugang um's quasi vor Ort zu prüfen!

  • Da mein Vdr mit dem Sundtekstick wieder funktioniert würde ich gerne die dbg Pakete wieder loswerden.


    Wie macht man das am einfachsten?

  • Du kannst die Pakete wieder deinstallieren und die /etc/systemd/system/vdr.service.d/coredump.conf löschen.


    Für die dbg-Pakete des VDR und der VDR-Plugins könntes du sowas nutzen:

    dpkg -l | awk '/ii.*vdr.*-dbg/{print $2}' | xargs sudo apt remove -s und wenn das die gewünschten Pakete auswählen würde, das -s am Ende durch ein -y ersetzen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Habe schon wieder einen crash gehabt


    Was ist denn das für eine Fehlermeldung?

  • Wenn du die /etc/systemd/system/vdr.service.d/coredump.conf gelöscht hast, kann er keinen Coredump speichert. Vielleicht doch mal die dbg-Pakete drauf und den Rechner dafür konfiguriert lassen bei Crashes möglichst viele Daten zu sammeln.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ja mache ich

  • Hat wieder geknallt.


    coredump vom 05.02.19



    Problem ist das der alte Coredump auch noch gelistet wird obwohl schon gelöscht.


    Code
    1. Storage: /var/lib/systemd/coredump/core.vdr.666.605aa398a0ba4342a8279625516f3db0.1025.1547484337000000.lz4 (inaccessible)

    Wie bekommt man das los?