Neues Mainboard benötigt

  • Hallo zusammen,


    auch für meinen VDR steht eine Renovierung an. Auf welchen Chipsatz/Mainboard setzt man derzeit? mit welchem Prozessor?


    Meine Anforderungen:

    - Stromsparend

    - 2x SATA

    - HDMI (bis inklusive UHD mit 60Hz)

    - VGA (für LCD-Display)

    - Serielle Schnittstelle (für LIRC)

    - Intel-Grafik (scheint ja jetzt gut zu funktionieren)


    Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen/Vorschläge.


    Viele Grüße

    Frank

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

  • Hi,

    UHD und 60Hz kann HDMI doch gar nicht.

    Dazu braucht es soweit ich mich erinnere Displayport. 30Hz geht aber das will man nicht.


    Es gibt wohl ne neuere HDMI Spec., die das kann, aber normale Grafikkarten nicht und onboard auch nicht.


    Bin aber kein UHD Experte, da bis das kommt eh neuer VDR schon wieder ansteht...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • UHD und 60Hz kann HDMI doch gar nicht.

    HDMI-2.0 kann selbstverständlich UHD mit 50/60Hz.

    Die Einschränkung hier liegt nur bei der Farbtiefe 8bit/10bit/12bit.


    Siehe dazu hier: What are the 4K formats supported by HDMI 2.0

  • Hi,

    ich dachte es wird nur HDR gesendet? War das nicht das Problem? Abgesehen davon, dass angeblich die Linux Implementierung laut Heise Eintrag von gestern noch nicht vollständig ist.


    nvidia können doch kein HDMI 2.1, oder? Nur evtl. die ultraneuen GTX2060... Von daher fällt das raus. Intel ist evtl. etwas weiter... Nutz ich nicht aktiv.


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • nvidia können doch kein HDMI 2.1

    HDMI-2.1 kann noch gar keiner, egal ob INTEL oder NVIDIA, da es aktuell noch keine entsprechenden Chips dafür gibt.

    Diese soll es erst im Frühjahr 2019 in geringen Stückzahlen geben und entsprechende TVs werden wohl erst zur IFA im Herbst vorgestellt.


    Hier wird immer sehr viel durcheinander gebracht bzw. Halbwissen oder auch Unwissen bzgl. HDMI, HDR usw. verbreitet.

    Für UHD mit HDR genügt der aktuelle HDMI-2.0a/b Standard, der bereits UHD(4K)/60Hz mit YCrCb 4:2:0 und einer Farbtiefe 10bit kann.

    Und damit geht dann auch bereits UHD mit HDR, wobei es für HDR unterschiedliche Versionen (HDR10, HLG, HDR10+ und DolbyVision) gibt.


    Das was HDMI-2.1 irgendwann mal können soll, wird z.B. erst für TVs mit UHD(4K)/120Hz bzw. 8K/120Hz benötigt.


    Also bitte vorher einfach mal etwas die Suchmaschine im Internet bemühen, ehe irgendwelche Behauptungen bzgl. HDMI-2.0 , HDMI-2.1 und den berschiedenen HDR-Spielarten aufgestellt werden! ;)


    Paul

  • Hi,

    na dann ist ja alles klar...


    Bin mal auf die Erfahrungsberichte gespannt...


    MfG,

    Stefan (der nicht versteht, warum man sich für <1% der Quellen (UHD) einen TV kauft, der alles andere aufblähen muss, weil nur SD uder ÖR HD (1280) gesendet wird..., da ist ein Full-HD TV schon ausreichend, da selbst 1080p selten gesendet wird, aber zumindest einigermaßen nahe dran liegt) Aber OT hier... Nur ein Denkanstoß

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Stefan (der nicht versteht, warum man sich für <1% der Quellen (UHD) einen TV kauft, der alles andere aufblähen muss, weil nur SD uder ÖR HD (1280) gesendet wird..., da ist ein Full-HD TV schon ausreichend, da selbst 1080p selten gesendet wird, aber zumindest einigermaßen nahe dran liegt) Aber OT hier... Nur ein Denkanstoß

    Dann versuche mal einen aktuellen 65"-TV zu kaufen, der ein gutes Bild machen soll (also nicht die einfachsten TV-Serien eines Herstellers, sondern eher ein Modell aus den Top-Serien) und der kein UHD-TV ist!

    So etwas wirst Du nicht mehr bekommen, weil inzwischen alle TVs nur noch UHD-TVs sind! ;)

  • Ich danke Euch für Eure Hinweise. Ich habe mich für das Asrock J5005-ITX entschieden.


    Ich bin sehr gespannt und werde darauf yavdr Ansible installieren. UHD steht dabei nicht im Fokus, interessiere mich aber für den aktuellen Entwicklungsstand - über softhddevice liest man ja sehr viel Gutes und da wollte ich auch mal schauen, wenn man schon so einen 4K-TV besitzt ...


    Ich werde berichten.

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

  • Läuft das Asrock J5005-ITX problemlos mit DD Karten? Mein Q1900 zickt unter MLD > 5.1 ganz schön rum.

    WoZi-VDR: MLD 5 * ASRock Q1900m * GT730 * DD S2 5.5 * Atric USB
    Daddel-VDR: ???-VDR * Zotac D 2550 ITXS-A-E * SkyDVB T982 * Atric USB
    Reserve VDR: Gen2VDR * Zbox HD-ID80 * 2*Sundtek