emergency exit und vdr restart während Aufnahmen

  • Hallo,


    ich quäle mich seit mehreren Tagen rum auf der Suche nach einer Lösung für einen VDR der zuverlässig ist.


    Ich habe bisher yaVDR ansible auf Ubuntu 18.04 Server und den MLD 5.4 X64 getestet.

    Meine Hardware sind ein Core i3 8100 mit H310 Chipset mit Digital Devices Max S8 Sat-Karte.

    Bei yaVDR ist viel Handarbeit angesagt und ich als Linux Einsteiger habe es damit etwas schwerer dort reinzukommen.


    Der ddbridge Treiber für die Sat-Karte ist bei beiden Distributionen der letzte 9.36 wie auf der Herstellerseite angegeben.

    Als Empfangsqualität habe ich Signal 96% uns S/N: 2%.

    Ich habe noch die ddbridge.conf die bisher noch nicht da war erstellt über

    echo 'options ddbridge fmode=1 msi=0' | tee /etc/modprobe.d/ddbridge.conf

    wie beim Hersteller beschrieben.


    Ich würde gern weiter mit MLD arbeiten, da es einen recht einsteigerfreundlichen Eindruck macht.


    Die Aufnahmen werden immer gesplittet und der vdr macht einen "emergency exit".

    Die beiden Plugins wurden bei MLD über das extra Repository installiert.


    Zu meiner Installation:

    Ich verwende die x64 Variante nur als Vdr Server mit DVB-Support installiert.

    In den Webif Einstellungen unter "TV / VDR" ist das VDR Aufrufargument "-l 1" in "-l 3" geändern um den Loglevel hoch zu stellen.


    Ich würde gern die Logsize hochstellen, da 200kb nicht viel sind aber über die Websettings funktioniert das nicht.

    Falls hier jemand einen Tip geben könnte wie man die /var/log/messages Größe ändern kann wäre ich sehr dankbar.


    in der /etc/vdr/setup.conf sind folgende zusätzliche Zeilen eingetragen/geändert:

    MaxVideoFileSize = 40000


    Ich habe folgende Pakete zusätzlich installiert:



    Damit läuft das auf den ersten Blick aber bei genauerem Hinschauen und Probieren ist das noch arg unstable :-(


    Ich habe aktuell viele von den Meldungen:

    Kann mir da bitte jemand weiterhelfen und bei der Größe der Logfiles?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mini73 () aus folgendem Grund: Unerwünschte Themen entfernt

  • Hi,

    das Problem ist, dass beide nicht legal sind und hier gegen die Forenregeln verstoßen! Diskussionen darüber sind hier daher nicht erwünscht.


    Zu DD: Deren Treiber sind in neueren Kerneln drin, bei Ubuntu-basierten Distris kannst du neuere Kernel im ppa als Paket laden. Diese funktionieren meistens auch in älteren Versionen. Dann muss kein Treiber vom Hersteller mehr eingespielt werden.


    Split von Aufnahmen ist in den VDR-Einstellungen im OSD anpassbar, wenn du die 2 GB meinst.


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Ok Danke für die schnelle Antwort.


    Ich meinte die syslog Größe, bei MLD 5.4 ist /var/log/messages (was woanders syslog heißt) auf ca. 200kb beschränkt und fängt dann die Rotation an.


    Um Fehler zu analysieren sind 400kb syslog leider deutlich zu klein :-(


    Über das Webinterface bei MLD und Konfiguration -> System habe ich

    Log Level auf 2 gesetzt Logging auf Festplatte

    und wenn ich bei Log size auf 600000 funktioniert das auch nicht :-(


    gibt es irgendeine *.conf die man da anpassen kann ?

  • Du kannst den Notaustieg in den Einstellungen des VDR abstellen (EmergencyExit = 0 in der setup.conf).

    Kann es sein, dass du abhängig vom Wetter (im Süden schneit es ja immer wieder ordentlich) sporadische Empfangsprobleme hast oder ist das ein generelles Problem?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich meinte die syslog Größe, bei MLD 5.4 ist /var/log/messages (was woanders syslog heißt) auf ca. 200kb beschränkt und fängt dann die Rotation an.

    Das müsste logrotate aufgrund der /etc/logrotate.d/messages einmal am Tag machen - zumindest im Git der MLD ist die Größe aber 2000k, nicht 200k:

    In der Manpage werden die Einstellungen erklärt: https://linux.die.net/man/8/logrotate

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für den Tip aber ich finde leider nichts was in /etc/ nach logrotate aussieht :-(


    Also bei 96% Signal und 2%signal to noise Ratio würde ich sagen mein Empfang ist super.

    Ich wohne im Flachland und ich nehme an es ist eher ein generelles Problem, da FreeTV Aufnahmen funktionieren ;-)


    Ich wollte jetzt gerade mal mit MLD ein Plugin compilieren aber da ist ja nicht mal ein make vorhanden :-(

    Da hat yaVDR wieder einen Vorteil, da ist alles brauchbare an Systemtools für die Analyse und zum Compilieren dabei und man muss nicht alles nachinstallieren.


    Hat einer evtl. nen Tip was ich bei MLD für eine Entwicklungsumgebung alles brauchen ?

  • Hat einer evtl. nen Tip was ich bei MLD für eine Entwicklungsumgebung alles brauchen ?

    In https://www.minidvblinux.de/wi…g/entwickeln_fuer_die_mld scheint es dafür Anleitungen zu geben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also bei 96% Signal und 2%signal to noise Ratio würde ich sagen mein Empfang ist super.

    2% SNR klingt für mich eher nach dem Gegenteil von super ;)

    Wobei ich keine Ahnung habe, was das bei der Max S8 genau bedeutet.

  • Also der PC hängt mit einem Sat-Kabel ca. 1m hinter dem Multiswitch. Ich hatte auch schon mal ein Dämpfungsglied dazwischen weil ich bei Samsung Fernsehern Probleme hatte mit zu starkem Signal. Dann komme ich auf 89% Signal und 1% SNR. Deswegen würde ich jetzt glauben die Werte sind ganz ok. Die normalen Aufnahmen sehen mit kurzem Reinschauen auch ganz ok aus ohne Artefakte.


    Mit der Entwicklungsumgebung ist nen Problem unter MLD ...


    vdr-ubuntu> apt-get install subversion make

    Reading package lists... Done

    Building dependency tree

    Reading state information... Done

    E: Unable to locate package subversion

    E: Unable to locate package make


    Ich wollte jetzt kein extra System nur zum Compilieren eines Plugins aufbauen.


    Gibt es vielleicht ein Repository für die ganzen make Tools ?


    Ich glaube das wird noch ein langer steiniger Weg für mich ;-)