[Hilfe gesucht] MLD 5.x mit der TT Connect S2-3650 CI

  • Hallo miteinander,


    ich würde liebend gerne MLD als Ersatz für meine in die Jahre gekommenen z.T. selbst kompilierten "Arch Linux VDR" verwenden. Leider funktionieren die Kernel Treiber nicht vernünftig mit der "TT-S2-3650". Aus diesem Grunde und weil mir zum selber machen mittlerweile leider die Zeit fehlt verweile ich noch immer auf meinem alten arch Eigenbau.


    MLD ist genau das was ich suche, daher würde ich mich freuen wenn der Patch für meine TT-USB Karte mit einfließen würde.


    Das Problem ist, dass der Kernel Treiber extreme Artefakte verursacht. Mit den neueren Versionen ist es sogar schlimmer geworden, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann warum. Es fehlt ein Patch den es hier im Portal in einem alten Thread gibt.

    Dieser ist auch in OpenElec enthalten. Ich habe die letzte verfügbare Version einmal heruntergeladen und getestet. Mit dem integrierten Patch funktioniert die Karte hervorragend. Leider wird OpenElec nicht mehr maintained und LibreElec enthält ihn nicht. Ich möchte nur ungerne die alten Empfänger gegen neue ersetzen.


    Hier die Links:


    VDR Portal: Darstellungsproblem bei 2 TT-3600 USB
    OpenElec: https://github.com/OpenELEC/OpenELEC.tv/issues/1957


    Beide beziehen sich zwar auf die TT-3600 USB, funktionieren aber auch für die baugleiche „3650 CI“.

    Ich besitze beide USB Boxen, sowohl die 3600 als auch die „3650 CI“. Kurioserweise verursacht ausschließlich die 3650 die Probleme bei mir. Die 3600 läuft mit dem Kernel Treiber immer.



    Wie im OpenElec issue beschrieben sind keinerlei andere Nebenwirkungen bekannt.

    Wenn ich irgendwie mithelfen kann mach das natürlich gerne. Gibt es eine Art MLD VM in der man kompilieren kann?

    Ich würde mich sehr freuen wenn ich MLD zukünftig als Hauptlösung einsetzen könnte.


    Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Hi,

    für welche Hardware brauchst Du das? Für einen x86'er oder für nen RPI?

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Versuch's mal mit den neuen dvb Paket (MLD für x86 64 unstable). Da ist der Patch drin enthalten.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hallo!


    Vielen Dank, gleich ins Schwarze getroffen! Ich brauche den Patch in erster Linie für x86_64.


    Der rpi wäre auch Klasse, aber ich werde die zwei USB Karten wahrscheinlich nur am PC betreiben, weil der pi anscheinend kein echtes ACPI wakeup unterstützt. Interessant ist der pi aber allemal.


    Ich werde berichten:tup


    Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Nabend,


    gute Neuigkeiten! Habe grade mal die Liveversion getestet und es funktioniert:).


    Zwar hab ich irgendwie keinen Ton (habe alle verfügbaren HDMI Ausgänge probiert), aber der Empfang ist Spitze mit dem Patch. Keine Artefakte mehr!


    Also schon mal vielen Dank für das neue Paket, die Installation folgt sobald. Ich werde mich dann noch mal melden.


    Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Ergänzung, Ton läuft - musste im softhddevice plugin noch passthrough einschalten.

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Hallo miteinander,


    ein kleines Update:


    Ich wollte gestern die 5.4 unstable Installieren und einen Server aufsetzen. Leider hat das auf meinem etwas älteren Vostro 550 nicht funktioniert. Mir werden außer dem Bootmedium (ein USB Stick) keinerlei Festplatten zur installation angeboten. Anschließend habe ich das Image der neueren "testing" Variante heruntergeladen und damit klappte die Installation. Anschließend habe ich in den Einstellungen den Zweig "unstable" ausgewählt, das kernel DVB Packet abgewählt und anschließend wieder installiert. Der kernel und einige Abhängigkeiten wurden neuinstalliert und dann war das System leider zerschossen. Beim Neustart ist der Rechner in der Konsole hängen geblieben und ich wurde aufgefordert eine Partition mit den Paktequellen einzuhängen.


    Mal generell die Frage, ist der Patch auch schon in testing verfügbar, bei meiner Installation auf dem neuen Server hatte ich nicht den Eindruck? Wenn ich versuche die "testing" auf meinen MediaPc in der live Demo laufen zu lassen kommt der VDR leider nicht hoch.


    Werde wenn ich Zeit hab noch mal weiter ausprobieren und Berichten.


    Danke und Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Hi,

    Danke für die Rückmeldung. Im unstable Zweig mache ich gerade einige Tests, war mir aber gar nicht bewusst, dass der Kernel zur Zeit nicht funktioniert. Die Info hilft mir auch bei der Suche nach einem anderen Problem weiter.


    Der Patch sollte auch in der Testig bereits enthalten sein.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Da was schief gegangen. Die neue Testing wurde gar nicht hochgeladen. Ich hatte da wohl in's falsche Log geschaut.

    Jetzt ist die Testing aber wieder aktuell.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hier ein kleines Update:


    Habe die neue testing vom 20.01 ausprobiert. Sie lässt sich problemlos installieren. Ich habe vdr mit softhddevice ausgewählt. Nach der Installation kommt der Xserver hoch, der VDR aber nicht. Habe dann festgestellt, dass einige Pakete fehlen. Unter anderem habe ich den Nvidia Treiber und die DVB Kartentreiber ausgewählt. Dann wollte ich SoftHdDevice nachinstallieren aber das ging nicht. Die Oberfläche meldet nur einen Fehler, darauhin APT bemüht. Das Problem ist, das alsa einen neueren Kernel benötigt, aufgrund von Abhängigkeitsproblemen bricht APT dann ab.


    Danach habe ich die testing neu installiert und bin auf den unstable Zweig gewechselt. Nun läuft an sich alles. Seltsamerweise startet bei jedem hochfahren neben dem VDR auch das MLD Setup mit der Möglichkeit installiert zu werden. Wird aber dann vom VDR oder Kodi (je nach dem was ich im Setup auswähle) überdeckt.


    Ein weiterer Versuch direkt mit dem "unstable" Setup vom 15.01 ist bei meinem Vostro wieder misglückt. Während die "testing" Installation mir meine Festplatten anzeigt weigert sich die "unstable" weiter mir ein Installationsziel im Rechner anzuzeigen.


    Ich werde mal den Umweg über die Testing machen und dann wieder berichten.

    Es ist jedenfalls Genial so eine aktuelle Distri zu haben und damit meine TV Karten nutzen zu können. TV läuft Super! Freue mich auf die erste stable mit dem Patch.


    Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Es gab vorgestern im testing ein Problem mit dem alsa Paket. Das wurde fehlerhaft gebaut. Der Fehler ist inzwischen behoben.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hallo,


    nachdem ich wieder auf die "testing" gewechselt bin funktioniert mit dem neuen alsa Paket alles Prima. Verwende die Version jetzt einige Tage und TV mit Kodi läuft soweit ohne Probleme.


    Bin grade dran noch einige Einstellungen vorzunehmen (dazu werde ich hier wahrscheinlich noch die ein oder andere Frage stellen, aber dann neue Themen dafür eröffnen) und mir ist aufgefallen, dass ich plötzlich nicht mehr auf dem "testing" branch bin sondern auf "stable". Ich kann mich nicht erinnern den branch gewechselt zu haben, aber was mich viel mehr erstaunt ist, dass die TV Karten noch funktionieren. Ist der Patch schon in die "stable" eingeflossen?


    Falls ja markiere ich das Thema hier entsprechend für erledigt.


    Danke und Gruß

    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Hi Atech,


    wenn du speziell Fragen zur MLD hast,

    kannst du diese genauso gut hier stellen.


    https://www.minidvblinux.de/forum/index.php


    Da bekommen es dann doch mehr User mit.


    Gruß,

    Roland

  • Einen automatischen Wechsel von testing auf stable gibt es nicht.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD