VDR, CPU Last bei Aufnahmen reduzieren?

  • Hallo,


    wäre es möglich, die CPU Last des VDR bei Aufnahmen zu reduzieren?

    z.B. indem der Index erst nach der Aufnahme generiert wird?


    Oder Code / Compiler -Optimierungen?


    Wozu braucht der VDR denn die CPU beim Aufnehmen?


    Grund der Frage: Mein sheevaplug mit VDR 2.4 hat folgende CPU Lasten:



    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Klingt nach unpassender Hardware Auswahl.


    Zu viele Geräte am USB beispielsweise.

  • Wozu braucht der VDR denn die CPU beim Aufnehmen?

    Hast du mal mit top geschaut, wie viel davon I/O bedingte Zwangspausen sind (wa Feld)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also, TOP sieht so aus:



    0.0 wa sieht eigentlich gut aus.

    Und ja, die Festplatten hängen an dem USB, an dem auch die Empfänger hängen.


    Aber: Wenn der USB das Bottleneck ist, warum geht dann die CPU Last vom VDR hoch?


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Ich schreibe jetzt mal testweise die Daten auf einen anderen Server. Damit gehen über USB nur noch die 2 DVB Sticks. Die Last sieht etwas besser aus:



    Trotzdem bin ich mit 69.4 (vdr) + 26.3 (mediasrv) an der oberen Grenze

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Was für Plugins laufen auf dem Server?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • und so'n Sheeva Plug ist ja auch kein Performancewunder, meinen hab' ich schon vor einiger Zeit in den Ruhestand geschickt...

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Hallo,


    Ich habe epgsearch und live. Denke jetzt mal nicht, dass die mehr Last während einer Aufnahme verursachen als ohne Aufnahme.


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • epgsearch kann während der Suchtimer-Updates ziemliche Lastspitzen erzeugen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)