[yavdr-ansible] Update für das Frontend-Skript

  • Beim Timer denk ich funktioniert es, hab vorgestern gesehen dass der VDR kurz danach seinen Shutdown begonnen hat. Gehe mal davon aus dass das Frontend nicht eingehängt war.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • so, ich hab mal probiert das frontend nach dem vdr zu starten. da der frontendservice unter dem userslice vom "vdr" läuft, habe es dann in seinen Parent gepackt:

    damit hat er einen manuellen Start erkannt, und bei einer Aufname gabs das yavdr logo, und man konnte per taste attachen. Allerdings hat der Text der gefehlt der aufs anykey drücken verweißt....

    Ich weiß allerdings nicht ob das eine gute Idee war. Mal sehen was seahawk meint.


    LOG

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Warten wir mal, was er meint ;)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • yavdr-frontend darf eigentlich schon vor dem VDR starten.


    Die Funktion, die schaut, ob der VDR einen "Manual Start" erkannt hat (also einen, bei dem der VDR den User für aktiv hält) , sieht aktuell so aus:

    Code: vdrfrontend.py
    1. def is_vdr_manual_start():
    2. try:
    3. is_manual_start = self.dbus2vdr.Shutdown.ManualStart()
    4. except AttributeError:
    5. return StartType.UNKNOWN
    6. else:
    7. if not is_manual_start:
    8. self.log.debug("Assuming Wakeup for VDR")
    9. return StartType.VDR_WAKEUP
    10. return StartType.MANUAL

    Wenn es den Rückgabewert StartType.UNKNOWN gibt, muss bei der Kommunikation mit dbus2vdr etwas schiefgegangen sein.

    Es könnte sein, dass es da eine kurze Phase gibt, in der dbus2vdr schon am SystemBus angemeldet ist, aber der VDR noch nicht komplett initialisiert wurde. Es gibt da noch ein Interface von dbus2vdr, mit dem man diesen Zustand abfragen kann - ich versuche das später mal einzubauen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe mal eine Abfrage eingebaut, ob der VDR schon die Mainloop erreicht hat, bevor das VDRFrontend von yavdr-frontend initialisiert wird. Benötigt werden die neue Version von python3-pydbu2vdr und python3-yavdrfrontend, die gerade in ppa:yavdr/experimental-main bauen.


    Probiert bitte mal, ob damit das Starten des Frontends zuverlässig funktioniert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja jetzt sieht der manuelle start gut aus! ich probier noch einen Timerstart aus, der dauert noch was.

    Einen Error spuckt das frontend noch beim start:


    Das komplette LOG

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Einen Error spuckt das frontend noch beim start:

    Die Exception selbst wird bereits abgefangen, aber die Fehlermeldung kann ich noch auf eine Debug-Meldung reduzieren, da das nicht an der Stelle unkritisch ist, wenn der VDR noch nicht soweit ist.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Beim Timertstart hat das frontend auch noch Fehlermeldungen, aber es funktioniert, auch das attachen.

    Was bei mir noch ist, in dem Fall Timerstart ist das falsche Hintergrundbild geladen wird, ohne den Text für anykey (yavdr_logo statt dem yaVDR_background_detached).

    LOG

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Ich habe gerade noch mal eine neue Version hochgeladen, damit hatte ich bei zwei Starts für Aufnahmen jeweils das richtige Hintergrundbild.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja hier sieht es jetzt auch gut aus :thumbup::thumbup::thumbup:

    Klasse, hab mittlerweile mehr erledigte Punkte wie offene !!

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212