[gelöst] Streamdev-CLIENT neben lokalen Channels an streamdev-SERVER und vnsiSERVER "durchreichen"

  • Hallo und Frohe Weihnachten!


    Damit ich nicht einfach nur plump und ohne Angabe von einigen relevanten Eckdaten frage "Geht das?", hier erstmal mein Vorhaben und derzeitiges Setup:


    Nach etwa 2 Jahren Abstinenz von VDR-Innereien fing ich nun wieder an, wo nun endlich wieder ein multifeed Sat-Setup aufgebaut und verkabelt fertig ist, das Ganze im Haus nun software- und netzwerkseitig auszubauen. Es soll in Richtung zentraler VDR-Server von welchem VNSI / streamdev-clients verteilt im Haus streamen, gehen. Der VDR-Server soll auch die Aufnahmen verwalten, er läuft schon in einem LXC Container innerhalb einer OMV4-Installation auf meinem NAS, vernetzt direkt am Router (bridged network).


    Wegen der bisherigen alten Antenne (noch von den Vorbesitzern mit einem einzigen LNB-Ausgang) am Dach, hatten wir die Möglichkeit nur an einem Gerät Astra19,2 zu empfangen, ansonsten hatten wir nur VoD, Mediatheken oder über Kodi/VNSI getunnelt über SSH vom VDR/vnsiserver eines LibreElec welches bei meinen Eltern am unverschlüsselten DVB-C im Ausland läuft, gestreamt.


    Jetzt aber habe ich die Möglichkeit 4 Satelliten an 4 Empfängern einzuspeisen, momentan steckt die alte DD/Linux4Media-Twin S2 ver 5.5 Karte im NAS, später gesellt sich möglicherweise noch eine Duoflex dazu, das soll wie gesagt alles vom zentralen VDR-Server empfangen werden, die Clients wären dann über streamdev oder VNSI (vermischt) vernetzt. Auf die DVB-C-Kanäle die ich über den SSH-Tunnel (der von meinem NAS aufgebaut ist) möchte ich aber nicht verzichten und diese auch in den gleichen VDR-Server einbinden, um auch sinnvollerweise da auch Aufnahmen machen zu können, da dachte ich daß dieses über streamdev gehen müsste.


    Streamen direkt mit VLC vom getunnelten streamdev, oder auch mit Kodi vom getunnelten VNSI funktioniert (in meinem lokalen Netz erreichbar an den jeweiligen Ports an der IP 192.168.177.32) einwandfrei, aber über den Zentralen VDR-Server vom Tunnel zu streamen gelingt mir noch nicht. Getunnelt vom entfernten VDR in meinem lokalen Netz an der angegebenen Addresse sind die Ports 3000, 2004, 34890 und 6419. Der Streamdev-Client meines VDR-Server ist wie folgt konfiguriert:

    Die channels.conf mit den DVB-C-Kanälen ist in der lokalen channels.conf meines Servers herein kopiert worden.

    Im VDR-Server sind als Plugins sowohl streamdev-client verbunden am Tunnel, als auch streamdev-server und vnsiserver für das lokale Netz geladen, nachfolgend ein Log beim fehlgeschlagenen Versuch von meinem Laptop (192.168.177.20) mit VLC vom VDR-Server (192.168.177.56) zu streamen (das streamen von lokal empfangenen Kanälen funktioniert wahlweise in Kodi/VNSI oder VLC über streamdev):


    Warum kommt denn dieser Connection timeout zustande? Geht sowas prinzipiell nicht, habe ich einen grundlegenden Fehler gemacht, muß streamdev noch gepatcht werden?


    Bin gespannt auf Anregungen, Hinweise :/


    Weiterhin besinnliche Feiertage,

    Lucian




    8)


    Gentoo overlay mit VDR (und nicht nur) ebuilds, vdrcm, GLCDprocDriver

  • Ok, habe mittlerweile gelernt dass streamdev-server bei VDR-to-VDR Verbindung selber eine Verbindung zurück zum streamdev-client aufbaut, jedesmal auf irgendeinem anderen Port, deswegen kommt man da alleine mit SSH port tunneling nicht weiter. Ich muß es wohl mit OpenVPN versuchen, LibreElec unterstützt zumindest den Client-Modus.


    8)


    Gentoo overlay mit VDR (und nicht nur) ebuilds, vdrcm, GLCDprocDriver

  • Na gut, vielleicht interessiert's jemanden: über openvpn server im VDR LXC-container und client im entfernten VDR mit DVB-C funktioniert das, die beiden hosts können sich daurch über den VPN-Tunnel IP-mässig in beiden Richtungen erreichen, darauf kommt es wohl bei streamdev/streamdev-Verbindung an.


    8)


    Gentoo overlay mit VDR (und nicht nur) ebuilds, vdrcm, GLCDprocDriver