vdr4arch: PKGBUILDs werden jetzt ins AUR synchronisiert. Vorerst keine Binärpakete mehr.

  • Hallo,


    Ich habe mich die letzten Stunden mal mit vdr4arch befasst und einige PKGBUILDs aktualisiert.


    Das Erstellen von binären Paketen ist vorerst eingestellt. Copperhead nutzt kaum noch VDR und ich selber hatte nie Interesse daran Binärpakete bereitzustellen.


    Für meinen eigenen Bedarf baue ich via "repo-make" mein eigenes Repository. Dies ist auch weiterhin der empfohlene Weg um ein Repository für den eigenen Bedarf zu erstellen.


    Da ich aber parallel die PKGBUILDs ins AUR synchronisiere sollten auch beliebige "AUR-Helper" funktionieren.


    Die Entwicklung läuft aber nach wie vor voll auf Github! Bitte nichts in die Kommentare im AUR posten sondern Issues oder Pull-Requests anlegen!


    Was garnicht mehr baut oder funktioniert ist vdr-softhddevice. Hier bitte ich ggf. um einen Pull-Request. Ich selber nutze die VDR-Ausgabe nicht und habe in dem Chaos rund um die VDR-Ausgabe auch lange die Übersicht verloren.


    Wenn der Konsens ist, dass softhddevice veraltet ist und durch ein anders oder mehrere andere Plugins ersetzt wurde, dann ist mir das auch recht. In dem Fall bitte möglichst auch dafür einen Pull-Request oder zumindest eine Liste der Plugins die softhddevice ersetzen. Ich würde softhddevice in dem Fall bei vdr4arch rauslöschen und im AUR einen "Deletion Request" dafür auslösen.

  • Hallo M-Reimer,


    ist Deine obige Aussage noch aktuell? Falls ja was wäre denn ein Ersatz?

    Ich setze gerade auf meinem Intel NUC (siehe Signatur) VDR4Arch mit vdr-softhddevice auf, im Log habe ich folgenden Fehler:


    ...

    Okt 04 13:08:56 vdr05 vdr[1457]: [1457] switching to channel 1 C-1-1051-11100 (Das Erste HD)

    Okt 04 13:08:57 vdr05 vdr[1457]: [1466] [softhddev]:SHADER: Compile-time error: Type: 0 - 0:1(10): error: GLSL 3.30 is not supported. Supported versions are: 1.10, 1.20, 1.30, 1.00 ES, 3.00 ES, 3.10 ES,>

    Okt 04 13:08:57 vdr05 audit[1457]: ANOM_ABEND auid=4294967295 uid=666 gid=666 ses=4294967295 pid=1457 comm="oglThread" exe="/usr/bin/vdr" sig=11 res=1

    Okt 04 13:08:57 vdr05 vdr[1457]: [1466] [softhddev]ERROR compiling shader

    Okt 04 13:08:57 vdr05 vdr[1457]: [1466] [softhddev]Could not initiate Shaders

    Okt 04 13:08:57 vdr05 systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=killed, status=11/SEGV

    ...


    Vielen Dank schon mal und viele Grüße

    Franz

    vdr05: Arch Linux, VDR4Arch, Intel NUC NUC7CJYH2, 4GB RAM, 1TB SSD, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Funk-Fernbedienung Rii Mini i7

    vdr04: yavdr 0.6.1, ASROCK Q1900M PRO3, 2GB RAM, 64GB-USB-Stick USB 3.0, 1TB HDD, PICO-PSU90W, SATELCO EasyWatch HDTV PCI (DVB-C), Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), IGOR-IR-USB, Harmony 350

  • Nicht mehr aktuell ist, dass es keine Binärpakete gibt. Die werden wieder erstellt. Ist jetzt ein automatischer Prozess.


    Nach wie vor aktuell ist, dass sich keiner mit Ausgabeplugins befasst. Wenn die kompilieren, dann bedeutet das für mich "wird schon alles OK sein". Wenn das nicht so ist, dann bin ich auf Pull-Requests angewiesen. Im VDR4Arch-Team gibt es aktuell niemanden der noch das VDR-OSD nutzt. Und erst recht niemanden der sich sowas nochmal aufsetzen wird.


    Gleiches gilt übrigens auch für die Plugins. Wenn es neue Versionen gibt: Bitte Pull-Request oder mindestens ein Issue dazu als Hinweis auf die neue Version.

  • Wie nutzt man denn im vdr4arch team den vdr, mit live plugin? Und die Bildausgabe des TV-Live-Bildes macht man am besten mit was auf einer arch-Kiste?


    Von allen Vorschlägen, die ich hier erhalten habe, ist das einzige Ausgabeplugin/ softhddevice, dass bei mir einigermaßen klaglos funktioniert, dieses hier, das in Post 27 von einem guten Board-Geist vorgeschlagen wurde.

  • VDR rein als Backend. Kodi als Frontend davor.

    Das VDR-OSD ist für einen HTPC zumindest für meine Anforderungen zu unflexibel.


    Wie gesagt: Das ist der aktuelle Stand bei den wenigen (hauptsächlich noch meine Wenigkeit) die noch aktiv etwas bei vdr4arch beitragen.

    Wenn jemand Bock hat eines oder mehrere Ausgabe-Plugins wieder für Arch gangbar zu machen, dann immer her mit den Pull-Requests.

  • Da ich außer Commodore VC-20 Basic und ein bisschen Shell-Scripting nix Gescheites gelernt habe, kann ich nur "beitragen", dass das von mir verlinkte Softhddevice-Plugin auf meinem arch-Desktop funktioniert.


    Wenn Kodi eben the way to go auf archlinux sein soll, dann lang lebe vnsi?!

  • Kannst du das mit dem softhddevice mal als Issue bei Github reinwerfen? Wenn das tut, dann warum nicht updaten.


    Wegen VNSI habe ich erstmal keine Bedenken. Es wurden auch schon weniger "populäre" Plugins von irgendwem aus der Community wieder gefixt.


    Ob das der "way to go auf Arch Linux" sein soll kann und will ich auch garnicht entscheiden. Der aktuelle Stand ist halt einfach, dass niemand aktiv bei vdr4arch mitwirkt der noch das VDR-OSD nutzt. Wenn jemand aber Lust hat sich hier zu betätigen, dann nur zu. Pull-Requests werden gerne angenommen.


    Außerdem sag ich nur:

    https://github.com/VDR4Arch/vdr4arch/tree/master/tvheadend


    Liegt für Vergleiche mit VDR mit im VDR4Arch Repo und wird für die "Intel Plattform" auch automatisch paketiert.


    Ich habe bei einem Bekannten eine Kombi aus Minisatip und TVHeadend auf einem Raspi 4 im Testbetrieb. Die 6 Tuner, die da dranhängen, liefert ein alter NetCeiver.

  • Funktion getestet. Schaut gut aus soweit. Vielen Dank für die Mühe!

    vdr05: Arch Linux, VDR4Arch, Intel NUC NUC7CJYH2, 4GB RAM, 1TB SSD, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Funk-Fernbedienung Rii Mini i7

    vdr04: yavdr 0.6.1, ASROCK Q1900M PRO3, 2GB RAM, 64GB-USB-Stick USB 3.0, 1TB HDD, PICO-PSU90W, SATELCO EasyWatch HDTV PCI (DVB-C), Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), IGOR-IR-USB, Harmony 350