während der Wiedergabe: "vdr wird in 5:00 Minuten abgeschaltet"

  • Ich habe jetzt mehrfach erlebt, dass während des Abspielens einer Aufzeichnung die o.g. Einblendung kam, d.h. die "Min. user inactivity" wurde erreicht. Aus dem Manual geht nicht eindeutig hervor, dass das auch für eine laufende Wiedergabe gelten soll:


    Zitat

    VDR will

    automatically shutdown the computer if the next timer

    event is at least MinEventTimeout minutes in the future,

    and the user has been inactive for at least

    MinUserInactivity minutes.

    dennoch bin ich der Meinung, dass bei früheren vdr-Versionen das bei Wiedergabe nicht passierte. Die HISTORY nennt aber keine entsprechende Änderung. Ist das nun ein Bug in 2.4.0?

    Vielleicht eine ungewollte Nebenwirkung von

    Patches für VDR 2.4


    Oder war es schon immer so, und ich bin einfach zu träge geworden (spiele nicht mehr genug mit der Fernbedienung am vdr herum)?


    Meines Erachtens sollte das Abspielen einer Wiedergabe als Aktivität gewertet werden.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Hi,

    Nö das war schon immer so. Einfach auf 180min stellen...

    Frohe Weihnachten!

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Meines Erachtens sollte das Abspielen einer Wiedergabe als Aktivität gewertet werden.

    Seltsam - bin derselben Meinung, wie Du. Während der Wiedergabe kommt die Meldung bei mir auf keinem meiner VDRs. Habe das auch auf 5 min. stehen, und die Einblendungen gehen erst dann (wieder) los, wenn live-TV läuft (, also keine Wiedergabe einer Aufzeichnung und x-Minuten keine Taste der FB erkannt wurde).


    Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter ...


    Frohe Weihnachten und viel Erfolg bei der Ursachenfindung!

    Chriss

  • Ich meine mich zu erinnern, dass mein VDR bei pausierter Aufnahme nie herunter fährt.

    Dass mir das passiert ist, ist nicht so lange her, daher müsste es mit dem aktuellen System gewesen sein.

    Gruss
    SHF


  • Ich habe den Patch vdr-2.4.0-05-fix-shutdown.diff (kls: "stellt sicher, dass VDR auch dann bei Benutzerinaktivität herunterfährt, wenn ein Plugin das OSD dauerhaft offen hält") rückgängig gemacht. Jetzt tritt das Problem nicht mehr auf. Offenbar gibt es da irgendwo einen unerwünschten Seiteneffekt. Ich schick Klaus mal eine Mail.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Das ursprüngliche Problem wurde von Ulrich Eckhardt berichtet und bestand darin, dass das Radio-Plugin dauerhaft ein OSD offen hält, um die RDS-Daten anzuzeigen. Der Patch sollte dafür sorgen, dass der VDR trotzdem automatisch heruntergefahren wir. Nun weiß ich nicht, ob das Radio-Plugin ein cControl anlegt für seine Wiedergabe (ich fürchte ja). Wenn nicht, dann könnte es helfen, in vdr.c die Zeile


    if (!cRecordControls::Active() && !RecordingsHandler.Active() && (Now - cRemote::LastActivity()) > ACTIVITYTIMEOUT) {


    in


    if (!cControl::Control() && !cRecordControls::Active() && !RecordingsHandler.Active() && (Now - cRemote::LastActivity()) > ACTIVITYTIMEOUT) {


    zu ändern. Sollte aber das Radio-Plugin tatsächlich ein cControl anlegen, dann würde ich eher dazu tendieren, den ganzen Patch zurückzuziehen und zu sagen, dass, wenn ein cControl aktiv ist, der automatische Shutdown halt eben ausgehebelt ist.

    Kann bitte mal jemand klären, ob das Radio-Plugin ein cControl benutzt?


    Klaus

  • Kann bitte mal jemand klären, ob das Radio-Plugin ein cControl benutzt?

    Code
    1. ~/src/experimental/vdr-plugin-radio-1.1.0+git20180715-6-468280f$ rg cControl
    2. radiotextosd.c
    3. 711: cControl::Control()->GetIndex(rplayCur, rplayTot, false);
    4. radio.c
    5. 118: virtual void Replaying(const cControl *Control, const char *Name, const char *FileName, bool On);
    6. 467:void cPluginRadio::Replaying(const cControl *Control, const char *Name,

    https://projects.vdr-developer…/tree/radiotextosd.c#n711

    https://projects.vdr-developer…dio.git/tree/radio.c#n118

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Soweit ich das überblicke, wird das ccontrol aber nicht für Live-Radio, sondern nur bei der Wiedergabe von Radio-Aufzeichnungen (während der kein RDS empfangen wird) verwandt.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Da fällt mir ein, der "Transfer-Mode" (cTransfer) benutzt ja auch ein cControl. Somit scheidet mein Vorschlag von oben auch schon gleich wieder aus, denn sonst würde der VDR im Live-TV-Modus auch nie runterfahren.


    Also bleibt wohl nur, den Patch zurückzuziehen und das Radio-Plugin muss sich etwas anderes überlegen. Was muss es auch ständig das OSD offen halten?


    Klaus

  • Halt, ich muss mich korrigieren. cControl::Control() liefert NULL zurück, wenn es zwar ein cControl gibt, dieses aber im Moment "hidden" ist. Also könnte mein Vorschlag von #6 doch funktionieren.

    Bitte ausprobieren.


    Klaus

  • Runterfahren tut er bei laufender Wiedergabe nicht mehr. Zum Radio-Plugin kann ich nichts sagen, da ich das nicht nutze. Das müsste Ulrich Eckhardt dann mal testen. Bin leider gerade zu blöd, ihn hier so zu markieren, dass er über den Thread benachrichtigt wird.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Ich schaue mir den Patch an, wenn mein Wohnzimmer-VDR wieder läuft.

    VDR 2.4.0 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 15.0, Kernel 4.20, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, cecremote 1.4.2, osd2web 0.2.48, softhdcuvid v1.1.0-GIT8682ab0

  • Ich habe das jetzt gegen das Radio-Plugin getestet. Der VDR fährt nach Timeout weiterhin runter. Der Patch wäre fürs Radio-Plugin OK.

    VDR 2.4.0 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 15.0, Kernel 4.20, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, cecremote 1.4.2, osd2web 0.2.48, softhdcuvid v1.1.0-GIT8682ab0