Nach dist-upgrade keine DVB-Adapter mehr

  • Hi


    Ich habe Heute ein dist-upgrade gemacht bei meinem yavdr-0.6 und habe nach dem Neustart keine DVB-Adapter mehr. Der VDR läuft, aber es wird natürlich kein Bild angezeigt. Folgendes wurde neu installiert:



    Holen: 1 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-image-3.13.0-164-generic amd64 3.13.0-164.214 [15,6 MB]

    Holen: 2 http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu/ trusty/main dvb-driver-sundtek amd64 20181219.201845-1yavdr1~trusty [6.980 B]

    Holen: 3 http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu/ trusty/main dvb-driver-sundtek-mediaclient amd64 20181219.201845-1yavdr1~trusty [114 kB]

    Holen: 4 http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu/ trusty/main dvb-driver-sundtek-libs amd64 20181219.201845-1yavdr1~trusty [888 kB]

    Holen: 5 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-image-extra-3.13.0-164-generic amd64 3.13.0-164.214 [37,0 MB]

    Holen: 6 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-generic amd64 3.13.0.164.174 [1.788 B]

    Holen: 7 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-image-generic amd64 3.13.0.164.174 [2.360 B]

    Holen: 8 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-headers-3.13.0-164 all 3.13.0-164.214 [8.924 kB]

    Holen: 9 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-headers-3.13.0-164-generic amd64 3.13.0-164.214 [702 kB]

    Holen: 10 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-headers-generic amd64 3.13.0.164.174 [2.336 B]

    Holen: 11 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ trusty-updates/main linux-libc-dev amd64 3.13.0-164.214 [774 kB]


    Der Kernel starte normal, außer mediasrv. Folgendes steht im Log:


    Dec 20 13:54:17 Diogenes kernel: [ 28.318728] input: Sundtek Ltd. Remote Control as /devices/virtual/input/input12

    Dec 20 13:54:17 Diogenes kernel: [ 28.320922] mediasrv[1384]: segfault at 68 ip 00000000004089d0 sp 00007f0d7effca90 error 4 in mediasrv[400000+68000]

    Dec 20 13:54:17 Diogenes kernel: [ 28.333626] NFSD: starting 90-second grace period (net ffffffff81cded00)

    Dec 20 14:11:13 Diogenes kernel: [ 1045.686162] nfsd: last server has exited, flushing export cache

    Dec 20 14:11:14 Diogenes kernel: [ 1046.486746] nvidia-modeset: Freed GPU:0 (GPU-c9506c64-a48f-0726-d5e7-04ea2216ea3b) @ PCI:0000:01:00.0


    Auch mit dem alten Kernel bekomme ich diese Fehlermeldung, also wird es wohl an den dvb-driver-sundtek liegen. Weiss jemand wie ich das wieder in Ordnung bringen kann oder wie ich die alten Treiber installieren kann?


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • Heute Nachmittag kam noch ein Update des Sundtek-Treibers auf Version 20181220.135032 ( gda lässt die ja dankenswerterweise automatisiert bauen), hast du den Stand schon probiert?


    Mein VDR ist aktuell noch auf der Version 20181219.051556, damit lief gestern Abend alles, die Pakete dafür könnte ich dir zukommen lassen

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe diese Version: 20181219.201845. Die neue wurde mir noch nicht angeboten. Zur Zeit läuft mein alter 0.5 auf einer anderen Partition. Ich starte den 0.6 Morgen Früh noch einmal und schau dann mal, ob ich einen neuen bekomme. Danke für die Meldung. Wenn es nicht funktioniert, melde ich mich noch einmal.

    Wird der alte nicht irgendwo in einem Verzeichnis hinterlegt?


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • Wird der alte nicht irgendwo in einem Verzeichnis hinterlegt?

    Wenn du Glück hast, liegen die alten Pakete noch in /var/cache/apt/archives/.

    Die momentan aktuellste Version sollte die hier sein: https://launchpad.net/~yavdr/+…60/+listing-archive-extra

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Cool, da liegen sogar die letzten 5 von dvb-driver-sundtek-libs, dvb-driver-sundtek-mediaclient und dvb-driver-sundtek, die letzten von 20181219. Kannst du mir noch verraten, wie ich die installiere?


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • Ich habe gerade den aktuellen Stand des Sundtek-Treiber im Zuge eines dist-upgrade installiert, bei mir funktioniert der ohne Probleme:

    Code
    1. $ dpkg -l | grep "^ii" | grep sundtek
    2. ii dvb-driver-sundtek 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver
    3. ii dvb-driver-sundtek-audio 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver audio files
    4. ii dvb-driver-sundtek-dev 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver header files
    5. ii dvb-driver-sundtek-docs 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver doc files
    6. ii dvb-driver-sundtek-libs 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver libraries
    7. ii dvb-driver-sundtek-mediaclient 20181220.135032-1yavdr1~trusty amd64 Sundtek DVB driver mediaclient
    8. ii vdr-plugin-sundtek 20150528021030unstable-0yavdr5~trusty amd64 A VDR plugin handles some Sundtek features
    9. ii yavdr-hardware-sundtek 20151222230235testing-0yavdr1~trusty amd64 yavdr-hardware-sundtek package to install and configure sundtek-driver for yavdr

    Kannst du mir noch verraten, wie ich die installiere?

    Falls es mit der aktuellen Version wider Erwarten nicht funktionieren sollte zum Beispiel mit dpkg: sudo dpkg -i /var/cache/apt/archives/*sundtek*20181219.051556*.deb

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Okay, erledigt. Der hat mir eben die neuen Treiber angeboten von Gestern und jetzt läuft wieder alles. Ich hätte einfach nur mal einen Tag warten müssen, habe ja noch ein altes System, das funktioniert und ein aktuelles Backup, falls mal nichts mehr geht (was noch nie vorgekommen ist).

    Auf jeden Fall habe ich gelernt, dass ich mich mal mit dpkg beschäftigen muss, bisher habe ich immer nur alles mit apt-get erledigt. Danke nochmal für deine Mühe.


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • Auf jeden Fall habe ich gelernt, dass ich mich mal mit dpkg beschäftigen muss, bisher habe ich immer nur alles mit apt-get erledigt

    Man kann das auch mit apt (statt apt-get) machen: https://wiki.ubuntuusers.de/apt/apt/

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das wusste ich auch noch nicht. Der yavdr ist mittlerweile so komfortabel geworden, dass ich mich da nicht weiter mit beschäftigt habe und die Anfänge von 0.2 vergessen habe. Auf meinem Desktop nutze ich Manjaro, dort ist der Paketmanager pacman und pamac.

    Danke dir noch einmal.


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • dpkg, apt und apt-get sind normale Debian/Ubuntu Tools, die helfen dir bei jedem System mit dem Unterbau, nicht nur bei yavdr.


    Lars

  • Habe eben mal nachgesehen, die kann ich sogar über meinen Paketmanager nachinstallieren. Cool, habe ich echt nicht gewusst. Ich war echt der Meinung, dass Arch-Linux alles nur selbst kompiliert. Danke dir für den Hinweis, man lernt nie aus.


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)

  • Naja ich würde nicht blind Debian-Pakete auf einem Arch Linux System installieren, dpkg weiß ja nichts von pacman und wenn dabei ungewollt Dateien im System überschrieben werden, hast du den Salat.


    Was gerade im AUR häufig passiert ist ein Debian-Paket in ein Paket für Arch Linux umzupacken, wie es z.B. in https://aur.archlinux.org/cgit…/PKGBUILD?h=slack-desktop gemacht wird (das klappt natürlich nur, wenn es die ABI der genutzten Bibliotheken kompatibel ist).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Werde ich auch nicht machen, es war nur überraschend für mich, das sogar Arch-Linux oder eben Manjaro apt und dpkg kennt. Ich installiere auch keine AUR-Pakete, ist mir zu kriminell. Dadurch haben sich schon einige ihr System zerschossen. Auf jeden Fall werde ich mich mehr mit dpkg beschäftigen, um auf meinem yavdr besser klar zu kommen, falls ich wieder mal etwas wiederherstellen muss. Das habe ich einfach zu lange vernachlässigt.


    Bye, Klaus

    ASRock H61M,Celeron 530, 4GB Kingston RAM, ASUS GT610, 750GB, Silverstone Milo ML3,CIR mit Harmony 300i, yaVDR 0.6, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C)