(gelöst) Kein Empfang auf vielen Sendern, nach Umschalten des Tuners genau umgekehrt

  • Hi,

    nach langer Zeit wollte ich mal wieder was im TV schauen und stelle fest, dass ich "abwechselnd" keinen Empfang bekomme. Soll heißen:


    Der VDR startet mit ARD HD. Geht. Ich schalte um auf Pro7. Kein Empfang. Zurück auf ARD HD, geht. Weiter nach ZDF HD, geht. Weiter zu RTL2, geht nicht.

    Dann rufe ich über das Menü die Signalinfos auf (zeigt kein Empfang), wechsle von Karte 0 auf 1 -> RTL2 ist da. Ich schalte um auf Pro7, geht. Ich schalte um auf DLF (Radio), geht. Wechsel zu ZDF HD -> Kein Empfang. Bis ich wieder die Karte wechsle. Ob ich von 0 auf 1 wechsle, oder umgekehrt, oder von 1 auf 0 und wieder auf 1, ist egal.


    Bei Aufnahmen auf einem Sender ohne Signal macht der VDR nach einigen Sekunden einen Neustart und startet dann mit dem Sender, der aufgezeichnet werden soll, so dass zumindest die Aufnahme mit einer Karte funktioniert. Ich habe auch keine Episoden verpasst.


    Umschalten zu einem Sender ohne Empfang führt zur Meldung "frontend 0/0 timed out while tuning to channel"


    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?


    Danke schön!


    Gruß,

    blueink

    easyvdr 3.5| vaapi intel softhddevice | Hasswell i5 4460) | Mainboard GA-H81M-HD3 Intel H81 | 8 GB Ram |
    DVB-S2 Twintuner Digital Devices Cine S2 Rev 5.5 | TFT 17" (VGA) | TFT 24" (DVI) | Sound SPDIF -> Denon AVR-X4000
    Homebrew lirc (serial) | LCD 320x240 SED1330 (parport) | 160 GB SSD 2,5" HDD (/ und swap) | 2x 3 TB btrfs raid 1

  • Antenne --> Kabelverbindung --> Tuner (TV-Karte) überprüfen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hi,

    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

    easyInfo anhängen!


    Gruss

    Wolfgang

  • Gelöst. jsffm, du hattest Recht:

    Wenn ich den VDR nicht mit beiden Anschlüssen der Sat-Dose verbinde, sondern nur mit einem sowie einem 3. Kabel, das direkt ohne Dose vom LNB kommt, funktioniert alles. Somit entweder die Dose oder der Stecker am LNB (oder das LNB selbst).


    In der Dose war ein Kurzschluss. Das Metallteil, das den Schirm des Kabels gegen das Gehäuse der Dose presst und auch als Zugentlastung dient, hatte sich durch die innere Isolation des Kabels gequetscht und Kontakt zum Innenleiter hergestellt. Schrumpfschlauch hat geholfen.


    Völlig unklar ist mir aber, was da genau technisch passiert. Warum hatte ich abwechselnd Empfang und warum kehrte sich das durch Wechseln der beiden Tuner um?

    easyvdr 3.5| vaapi intel softhddevice | Hasswell i5 4460) | Mainboard GA-H81M-HD3 Intel H81 | 8 GB Ram |
    DVB-S2 Twintuner Digital Devices Cine S2 Rev 5.5 | TFT 17" (VGA) | TFT 24" (DVI) | Sound SPDIF -> Denon AVR-X4000
    Homebrew lirc (serial) | LCD 320x240 SED1330 (parport) | 160 GB SSD 2,5" HDD (/ und swap) | 2x 3 TB btrfs raid 1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von blueink () aus folgendem Grund: Update