vdr-live-plugin HTML5 Web-Streaming

  • @micclas: Danke für das Feedback. h264 geht als einziger Video-Codec mit allen Browsern. Für andere Codecs müsste der Video-Stream transcodiert werden, was aber eine gewisse Performance erfordert. Ich werde da eine Wahlmöglichkeit implementieren.


    Aufnahmen sind auch geplant... Zuerst mache ich aber Live-TV stabil.


    Gruss, Xcoder

    VDR: Zotac ZBOX EN860, 16GB RAM, 2 TB HDD, Debian Stretch, vdr-2.4.1, softhddevice, satip

  • In beiden Systemen bekomme ich folgenden Fehler:


    Code
    stream.ecpp: In member function 'virtual unsigned int {anonymous}::_component_::operator()(tnt::HttpRequest&, tnt::HttpReply&, tnt::QueryParams&)':
    stream.ecpp:39:61: error: no matching function for call to 'cChannels::GetByChannelID(int&) const'
       cChannel *c = (cChannel *)Channels->GetByChannelID(channel);
                                                                 ^


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • compiliert jetzt


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • ffmpeg Parameter mache ich noch konfigurierbar

    Damit sollte sich dann auch GPU-Unterstützung realisieren lassen und die Probleme der CPU-Auslastung lösen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • DVB-T2 funktioniert mit nem AMD Phenom(tm) II X6 1055T


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Hallo!


    So, jetzt werden nicht-h264 Sender transcodiert. Funktioniert mit SD Sendern recht gut und ohne enorme CPU Last...

    Merci, klappt auch hier.

    mit externremux.sh hab ich etwa auch diese Werte(Intel C2D 2.4GHZ)bei 1280x720


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Mit einem "Intel(R) Celeron(R) CPU G1840 @ 2.80GHz":


    mpeg2 geht mit erträglicher CPU-Last

    hevc CPU-Last 98%, immerhin < 100%


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • OK. HEVC ist auch eher ein "Spezialfall". Wie sieht denn die Last be MPEG2 in Zahlen aus?


    Ich fände es ja immernoch interessant zumindest optional die Variante mit der Playlist anzubieten um lokal einen VLC zu starten. Dann müsste keiner mehr transcodieren und man müsste auch keinen Player von irgendwo aus dem Netz zuladen.

  • Die Playlist bekommst Du doch von streamdev.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Bei mpeg2 schwankt die CPU-Last von ffmpeg zwischen 30 und 60%


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich warte auf die Konfigurierbarkeit der Parameter, dann kann ich die GPU nutzen und damit sollte die CPU-Last deutlich reduziert werden. Bei HEVC wird dann auch das Dekodieren an die GPU übergeben.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Nicht jeder hat im Server eine Grafikkarte.

    Und wenn der MPEG2-Stream ohne jegliche Transkodierung zum Client läuft kann ich den dort dann auch energieeffizient auf der Grafikkarte decodieren.

    Kritisch wird das Thema vor allem wenn mehr als eine Person auf Live zugreift. Ohne Transcodierung liefert auch ein schwächerer Server locker mehrere Streams parallel. Mit sieht das dann ganz anders aus.

    Läuft wohl darauf hinaus, dass ich mich selber mal mit tntnet auseinandersetze. Mal sehen ob ich nächste Woche die Zeit finde.

  • mpeg2 wird irgendwann aussterben, dann werden die SD-Sender auf h264 umgestellt.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Video Stream Transcoding Parameter sind in Live-Einstellungen konfigurierbar.


    Noch nicht intensiv getestet... Wer da bessere Parameter für ffmpeg liefern kann, gerne...

    VDR: Zotac ZBOX EN860, 16GB RAM, 2 TB HDD, Debian Stretch, vdr-2.4.1, softhddevice, satip

  • Aussterben: ja. Umstellen: nein.

    SD wird in absehbarer Zukunft abgeschaltet.

    Erst die öffentlich rechtlichen und danach die privaten Sender.


    Macht auch überhaupt keinen Sinn die SD-Sender auf irgendwas umzustellen. Die laufen ja nur weiter das Nutzer mit alter Empfangs-Hardware nicht "abgeschaltet" werden. Eine Umstellung auf h264 ist aber eben mit dieser alten Hardware nicht kompatibel.


    Edit: Die Privatsender reiben sich natürlich schon die Hände. Ab dann nicht nur über DVB-T2 sondern auch über DVB-S2 nichtmehr ohne Abo.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!