Empfehlung für leise Midi/Micro-Tower Komplett-PCs aus Standardkomponenten

  • Hat evtl. jemand eine Empfehlung für leise Midi/Micro-Tower Komplett-PCs aus guten Standardkomponenten?


    Ich suche etwas aus der Abteilung i5/Ryzen5 mit SSD, finde aber nur die etwas schwachbrüstigen Intel Jxxxx mit den gruseligen 20€-Netzteilen oder dann eben die proprietären Dell/HP/Lenovo, bei denen ein defektes Netzteil gerne mal 3-stellig wird (wenn man nach 5 Jahren überhaupt noch eines bekommt).

  • In der ct gibt es halbjährlich sehr gute Bauvorschläge für alle Anwendungsbereiche, die auch von einem Laien relativ einfach umzusetzen sind. Nach dem Motto: Nur selber bauen macht glücklich ;)

  • In der ct gibt es halbjährlich sehr gute Bauvorschläge für alle Anwendungsbereiche

    Ja, kann ich auch empfehlen.

    z.B. hier:

    https://www.heise.de/newsticke…-Core-i-8000-3918619.html

    https://www.heise.de/ct/ausgab…e-Office-PCs-4123131.html

    Eventuell kommt da jetzt im Dezember noch wieder etwas.

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-146-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.36.0easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • Danke für den Hinweis auf die c't-Bauvorschläge - war mir gar nicht bewusst, dass die die immer noch regelmäßig machen.


    Ich schraube mir meine auch immer selbst gerne zusammen (ist tatsächlich immer noch die beste Variante), aber da der PC nicht für mich persönlich ist, dachte ich, ich komm da irgendwie drum herum. ;)


    Was ist eigentlich alternativ von Nettops wie Lenovo Thinkcentre Tiny, Dell Optiplex Micro oder HP ProDesk zu halten?

    Die sollen ja mittlerweile auch recht leise sein.

  • Aus den von dir genannten Gründen mag ich die Fertig-PCs von der Stange schonmal garnicht. Zu denen ist einfach nichts kompatibel.


    Bei den kleinen Nettops wird natürlich aufgrund der Bauform nochmals schlimmer...


    Im Mini-ITX Format ist schonmal etwas mehr zu machen. Aber eben nur etwas.

    Abstriche macht mal immer wenn man nicht selber baut.


    Zu den Prodesks von HP kann ich jedenfalls sagen dass die recht leise sind. Wir setzen diese bei uns in der Firma ein. Für die Leistung sind die Teile allerdings hoffnungslos überteuert.

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • Fertiges gibt es auch als Gebrauchtware vom Refresher. Da kann man ab und zu auch ein Schnäppchen machen, z.B. Fujitsu/Siemens oder Dell Kisten.

  • Quote

    Da kann man ab und zu auch ein Schnäppchen machen, z.B. Fujitsu/Siemens oder Dell Kisten.

    Mit sowas bin ich die letzten 15 Jahre (auch in er Firma) immer gut und günstig gefahren. Ein Test-PC (Fujitsu) läuft hier immer noch seit 2003. War nur einmal das CD laufwerk kaputt.

    VDR1: Asus q1900 Pro M, 2GB, Cine2 Dual DVB S2,Atric USB, yaVDR 0.6 stable, Gehäuse Modushop CD21

    VDR2: RaspBerry Pi2 mit MLD 5.3 als Client
    Ausgemustert: VDR: ASUS M2N-SLI,2GB, TT1600, Zotac GT210, yaVDR 0.4 im Mozart SX Gehäuse, Atric
    Ausgemustert: VDR: Activy 300 , FF Fusi 1.3 + , Celeron 1100, Gen2Vdr AE (momentan defekt)

    Ausgemustert: VDR: Lintec Senior Gehäuse,Technotrend 1.6, Siemens D1215 Mainboard mit Celeron 1000,Pabst Lüfter, EasyVDR 0.5, KäptnKoma Display 260x64,Schäfer Front (ausgemustert)

  • Es sagt ja keiner dass die Teile schlecht sind. Ist nur eben ein nicht Standart-Bauteil (Mainboard, Netzteil) defekt so ist das meist ein Totalschaden.


    Abgesehen davon setzen die großen Distributoren eher leicht angestaubte Hardware und Chipsätze ein - eben welche die sich als stabil erweisen. Einerseits gut, andererseits schlecht.

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...