Welche Nvidia für UHD softhdcuvid, GT1030 oder GTX1050(ti)

  • Die Frage von Paulaner ist wohl eine andere. HLG ( Hybrid Log Gamma) ist eine Funktion innerhalb HDR die es ermöglicht, SDR und HDR in einem Stream zu verpacken, ansonsten müsste HDR und SDR (Standard Dynamic Umfang) auf getrennten Streams übertragen werden.

    Yepp, das meinte ich! ;)

    Somit kann man nämlich z.B. die von mir genannten Sender in recht guter UHD-Qualität anschauen, ohne dass der TV auf HDR-HLG schaltet.

    Aber innerhalb des Streams muss es einen Code geben, der dann dem HDR-TV sagt, dass nun ein HDR-Signal anliegt, damit dieser dann auch auf HDR schaltet!



    Aber mal noch was zum Thema 8bit- oder 10bit-Farbtiefe für HDR:

    Ich habe ja hier eine Android-Box "Alphawise H98pro+" mit S912-SOC aus China auf der zum einen Android-7.1.2 und auch Librelec/Coreelec läuft.

    Bei Libreelec-8.90.6 kann ich z.B. einstellen, ob die HDMI-Ausgabe mit 422/8bit oder 422/10bit erfolgen soll.


    In beiden Fällen also 422/8bit und auch 422/10bit wird bei meinem Philips-TV beim Sender SES UHD Demo Channel auf HDR-HLG geschaltet und angezeigt (ebenso bei Travelxp4K, aber bei dem habe ich oftmals Empfangsprobleme).

    Für HDR muss es also nicht zwingend eine 10bit-Farbtiefe sein, um HDR darzustellen. Zum Testen geht das also auch mit 8bit.

    Inwieweit dann das Bild bei 422/8bit gegenüber 422/10bit schlechter ist kann ich nicht beurteilen, da ich das nicht direkt vergleichen kann. Wenn ich das HDMI-Ausgebeformat ändere muss ich immer erst neu booten und somit ist ein direkter Vergleich nicht möglich.


    Also zum testen ob HDR überhaupt geht, ist m. M. nach auch eine Ausgabe als 422/8bit möglich.


    Paul

  • Ja wir reden über das gleiche. Im HEVC stream ist codiert ob es ein HLG Stream ist. Das decodiert der softhdcuvid auch bereits. Nur kann er dann dem Fernseher nicht sagen das er auf HLG umschalten soll weil der Nvidia Treiber dafür kein API hat. Unter Windows gibts das API. Nur eigentlich braucht man nicht unbedingt dem Fernseher zu sagen die Frames HLG haben, weil man das dem Fernseher auch (zumindest bei mir) über die Fernbedienung einstellen kann. Damit geht dann auch HLG unter Linux, weil HLG keine eigenen Metadaten hat die noch zu übertragen wären.

  • Nur eigentlich braucht man nicht unbedingt dem Fernseher zu sagen die Frames HLG haben, weil man das dem Fernseher auch (zumindest bei mir) über die Fernbedienung einstellen kann.

    Das geht bei meinem Philips 65PUS7601 nicht. Der schaltet nur auf HDR um, wenn auch ein HDR codiertes Signal anliegt.

  • Hi,

    Klingt so als ob das doch geht.

    https://www.google.de/url?sa=t…jwvCU&cshid=1540415326401

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • SurfaceCleanerZ

    Dieser Entwurf ist aber schon über ein Jahr alt und seit dem liest man auf der xorg ML nichts mehr darüber. Nun darf man sich fragen ob NV es komplett verworfen oder nur auf Eis gelegt hat.


    Solange das nicht implementiert ist werden wir nie HDR über HDMI bekommen und dann ist es auch noch fraglich ob NV das dann auch für Geforce Karten freigibt.

  • naja, ihr könnt den "Alex Goins, agoins@nvidia.com" ja mal fragen ;)

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Wenn überhaupt, dann eine Anfrage an Phoronix stellen oder es einfach auf nv devtalk versuchen. Die Antwort von Nvidia kann ich aber jetzt schon verraten - es gibt keine Infos zu zukünftigen bzw. nicht umgesetzten Features.