vdr-plugin-live: Patch zur Kennzeichnung neuer Aufnahmen + weitere Gadgets

  • Hallo,


    Tolle Idee.


    Leider habe ich in den nächsten Tagen keine Zeit den Patch auszuprobieren.


    Wie im ersten Post dieses Threads gefragt hier jedoch vielleicht eine Verbesserung: ich würde sagen, dass neue Aufnahmen eher auffallen würden, wenn sie durch eine andere Farbe gekennzeichnet wären. Wäre es vielleicht möglich, auch noch ein farbliche Kennzeichnung hinzuzufügen und eventuell in den Einstellungen den Benutzer wählen lassen, welche Kennzeichnung er möchte: New Kennwort, Farbe oder beides. (Falls es Problem bereitet, Einstellungscheckboxen hinzuzufügen, einfache beide Kennzeichnungen aktivieren).


    Außerdem, hätte die Kennzeichnung durch Farbe auch die Möglichkeit, neue Aufnahmen in "Serienverzeichnisse" zu sehen, ohne das Verzeichnis öffnen zu müssen, wenn mit drei Farben gearbeitet wird: eine Farbe für nur alte Aufnahmen im Verzeichnis, eine zweite Farbe für eine Mischung von alten und neuen Aufnahmen im Verzeichnis und eine dritte Farbe für nur neue Aufnahmen im Verzeichnis.


    MfG

  • Erster Schritt für die Kennzeichnung der Verzeichnisse mit neuen Aufnahmen. Verzeichnisse mit Verzeichnissen geht aber noch nicht. Da muss ich noch rekursiv durch den ganzen Baum gehen.


    Klappt das so bei euch?


    Gruss, Xcoder

  • Jo... klappt. :tup

  • Hallo,


    Der Patch von gestern läuft nun auch bei mir.


    Neue Aufnahmen und Verzeichnisse mit neuen Aufnahmen sind orangenfarbe; die anderen blau.


    Danke für die tolle Arbeit.


    MfG


    Ludi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ludi () aus folgendem Grund: Ich habe die Farben erst nach einem Reboot des Computers gesehen.

  • Hallo,


    So, nun werden auch Verzeichnisse von Unterverzeichnissen hervorgehoben, wenn es irgendwo noch eine neue Aufnahme gibt.


    Wenn jemand eine Idee hat wie man mit HTML5 die TS-Streams vom streamdev-plugin zuverlässig angezeigt kriegt, könnte man das vlc-plugin Gebastel mal rauswerfen.


    Gruss

  • Wenn jemand eine Idee hat wie man mit HTML5 die TS-Streams vom streamdev-plugin zuverlässig angezeigt kriegt, könnte man das vlc-plugin Gebastel mal rauswerfen


    Auf sinnvolle Art und Weise geht das garnicht.

    Zumindest für die SD-Streams müsste man transcodieren, was nicht jede Server-Hardware in Echtzeit hinbekommen wird.

    Dazu kommt dann die fehlende Hardwarebeschleunigung bei Wiedergabe des Videos direkt im Browser. Zumindest unter Linux hat kein Browser funktionierende Hardware-Beschleunigung.


    Eine saubere Lösung, die keine unnötige Energieverschwendung produziert, und in jeder Situation funktioniert, wäre folgende:

    Generiere im Live-Plugin eine Playliste (M3U, PLS, ...) die die Adresse zum Stream enthält.

    Liefere dann diese Playliste zum Browser hin mit korrektem Mime-Type aus.

    Man muss dann im Browser nurnoch die Playlisten mit dem gewünschten Media-Player (kann dann auch wieder VLC sein) verknüpfen.

  • heifisch : Der Sortier-Patch is nun auch dabei.


    M-Reimer : schon erstaunlich, dass so was immer noch ein massives Gefrikel ist. Mit Safari konnte ich von ffmepg mit DASH geliefertes live TV abspielen:

    Code
    1. ffmpeg -y -re -f mpegts -i http://core:3000/1 -map 0:v -map 0:a -codec copy -use_timeline 1 -use_template 1 -window_size 5 -adaptation_sets "id=0,streams=v id=1,streams=a" -f dash -remove_at_exit 1 ffmpeg.mpd

    Firefox geht aber schon nicht, weil der mit ac3 nichts anfangen kann... Resourcenverbrauch auf dem Server ist fast Null da alles nur durchkopiert wird.