Client/Server SW+Protokoll?

  • ich hatte eine ganze Weile auf dem Raspi 3 MLD als Client am TV und Ubuntu Server mit installiertem VDR als headless Server am laufen. Die Aufnahmen waren per NFS eingebunden das lief einwandfrei. Meine jetzige Kombination, der gleiche Server mit einem AppleTV 4K mit Mr MC als Client ist deutlich zickiger. Besonders das Vorspulen von ARD & ZDF HD-Aufnahmen führt immer wieder zu Standbildern :-(. Ich ändere da aber momentan nichts dran weil der Leidensdruck zu niedrig ist, wir schauen momentan fast nur noch aus Mediatheken oder Streaming.


    Hallo ich hatte jetzt auch mal eine aktuelle MLD installation auf RPI3 (weil es anderswo empfohlen wurde) und bin damit überhaupt nicht glücklich gewesen - Hänger abstürze etc... - aktuelle Versuche mit einem frischen Raspbian VDR2.2.0 + Streamdev laufen bisher (4 Tage Test) sehr stabil - sowohl SD als auch HD.

  • Das ist jetzt zwar nicht ganz passend zum Topic - aber darf ich fragen welche Clients du hier laufen hast ? (Kodi ist klar - aber welche Hardware auf Client seite)


    Ich hatte vor einigen Monaten mal einen Versuch mit FTV mit Kodi und TVheadend und RPI3+Kodi+Tvheadend als Plugin - beides war unbefriedigend.

    Ich antworte mal stellvertretend für Heino666.


    Ich bin der Meinung dass fast alles an HW für einen Kodi Client herangezogen werden kann. Das schwächste Teil bei uns ist ein Raspberry2 mit Libreelec. Das Teil ist zwar nicht mega schnell in den Menüs aber bei der Wiedergabe von HDTV und Filmen gibt es keine Probleme. Handys, Tablets, Notebooks, PC etc sind ebenfalls im Einsatz und LiveTV vom VDR Server funktioniert überall reibungslos. Ich denke das gilt auch in Verbindung mit TVheadend und dem passenden Addon.

    Wir schauen seit etlichen Jahren nur per Kodi TV, die Bedienung und Qualität ist absolut spitze. Auch das Bedienkonzept ist seit längerem wirklich sehr gut.


  • Das ist jetzt zwar nicht ganz passend zum Topic - aber darf ich fragen welche Clients du hier laufen hast ? (Kodi ist klar - aber welche Hardware auf Client seite)


    Ich hatte vor einigen Monaten mal einen Versuch mit FTV mit Kodi und TVheadend und RPI3+Kodi+Tvheadend als Plugin - beides war unbefriedigend.

    Wenn Du mal einen Blick auf meine Signatur wirfst siehst Du auch meine Clients.

    cu
    heino666
    ---
    Headless-Server: ASUS P5KPL - Core2Duo E6300 - 2GB - 64GB SSD - 4x DVBSky S952 V3 mit Debian Jessie-Server + TVHeadend 4.3
    Client 1: FireTV 2 - Kodi 18.2 - Hisense LTDN50K680 3D
    Client 2: FireTV 2 - Kodi 18.2 - Philips 42PFL7404H
    Client 3: Asus Eee Box PC EB1501 - Atom 1.6GHz - 2GB - 64GB SSD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7

  • Hallo ihr beiden.


    Ich wollte hier niemand zu nahe treten....


    Fakt ist dass mein Versuch aus verschiedenen Gründen nicht zum Erfolg geführt hat.


    Meine primäre Idee damals war alles auf FTVSticks laufen zu lassen - die können aber kein natives MPEG2 war zum Ruckeln bei SD Sendern und vorhandenen Aufzeichnungen geführt hat. Tvheadend kann zwar on the fly trandcodieren - da war aber bei meinen versuchen bei 2-3 Streams schluss.


    Dann war da noch das Thema dass ich 34TB an VDR aufzeichnungen habe welche ich auch gerne über KODI angeschaut hätte (wieder das MP2 Thema) und so ging das weiter.


    Dann hatte ich noch das ganze mit einem RPI probiert - war besser aber jetzt auch nicht so wie ich es mir vorgestellt habe.


    Nun bleibe ich wieder bei klassischem VDR SERVER + RPI Clients


    Und nach einigem Rumprobieren scheint es dass ich endlich eine 2.4.0er Version stabil zum laufen bekommen - zwickt noch ein bischen aber es wird...

  • Hallo ihr beiden.


    Ich wollte hier niemand zu nahe treten....

    Bist du doch nicht ^^.

    Ich denke die Ansprüche bestimmen die Client HW. Die besten Ergebnisse habe ich allerdings wenn der Client mit Libreelec oder ähnlichem betrieben wird und kein weiteres Betriebssystem darunter läuft. Android oder ein FireTV und dann Kodi als App funktionieren zwar aber meiner Meinung nach hapert es dann auch oft an der Steuerung. Und eine gutes Bedienkonzept mit einer Fernbedienung ist zumindest für mich elementar.

    Kodi auf den FireTV Geräten läuft zwar, wird aber nur sehr selten genutzt und dann nicht zum Live-TV schauen.


    Mit SD Sendungen habe ich keine echte Erfahrung, bei uns laufen nur HD Sender und dann zu 95% öffentlich rechtlich.


  • Kodi auf den FireTV Geräten läuft zwar, wird aber nur sehr selten genutzt und dann nicht zum Live-TV schauen.

    Der FireTV ist kein guter Media Player, er ist auch ganz und gar nicht gut als Kodi Client geeignet.

    Moderne Alternative wäre da eine S905 oder RK3328/3399 Box. RK3399 wäre von der Geschwindigkeit auch sehr ähnlich einem kleinen NUC.