Empfehlung VDR UHD-4K-fähig machen, neues Board oder nur neue Grafikkarte

  • Wenn man die VDR-OSD dort anzeigen könnte und damit die Schnittmöglichkeiten dort nutzbar wären, könnte ich mich evtl. damit anfreunden.

    Und dazu noch folgende Funktionen:

    • die geniale PIP-Funktion vom softhddevice-Plugin
    • Timerprogrammierung mit Suchtimer usw.
    • schnelle Umschaltzeiten beim Senderwechsel
    • Funktion der Farbtasten der Fernbedienung

    Ich habe bestimmt noch einiges vergessen, aber an den VDR bzgl. Live-TV kommt momentan Kodi bei weitem nicht ran. ;)


    Noch was zu 4K/UHD mit HDR:

    Momentan sieht es ja so aus, das man mit etwas Mühe ein 4K/UHD-Bild mit Intel bzw. Nvidia-Grafik bekommt!

    Aber schon bei UHD mit HDR ist m. W. n. bei Linux schluss, da diese Funktionen noch nicht in den Linux-Treibern bei Intel und auch Nvidia drin sind. Mit Windows soll es wohl gehen, habe ich aber selbst nicht getestet.


    Aus diesem Grund benutze ich momentan, wenn mal was interessantes auf UHD gesendet wird, wie aktuell über ArteUHD-HDR, meine Amlogic-Chinabox mit Libreelec bzw. Coreelec. Da läuft das nämlich schon ganz gut. Der VDR ist dabei über das vdr-vnsi-Addon von Kodi eingebunden, um die Tuner bereitzustellen.



    Aber trotzdem wäre es mir lieber, wenn der VDR das auch alles selber könnte (4K/UHD mit HDR)!

    Denn wie bereits oben gesagt, ist die Live-TV-Funktionalität bei Kodi nicht so dolle! ;)


    Paul