EPGD Installation auf Ubuntu 18.04 - kurze Anleitung

  • Danke seahawk1986 für die kurze Anleitung zur Installation des vdr-epg-daemon. Ich habe das Thema des Threads verändert, um es hervorzuheben.


    Kleine Bemerkung: Wäre es nicht besser, den Befehl zum Starten von epgd und epghttpd mit sudo zu versehen, da die meisten Personen wahrscheinlich ihre Shell nicht ständig als root laufen lassen?


    MfG

  • Kleine Bemerkung: Wäre es nicht besser, den Befehl zum Starten von epgd und epghttpd mit sudo zu versehen, da die meisten Personen wahrscheinlich ihre Shell nicht ständig als root laufen lassen?


    Dann passt es nicht mehr zum Rest der Anleitung, da ja dort eine Anmeldung mit sudo su - erfolgt, so ist es konsistent.


    Ciao


    Piet

  • Wenn man den Befehl als normaler Nutzer ausführen würde, würde systemctl das Passwort über polkit abfragen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk1986


    Wie komme ich denn unter ubuntu 18.04.1 an ein installationsfähiges vdr-epg-daemon Paket?


    BG, Oliver

    XEN host: Asus M4A89TD Pro, AMD Athlon(tm) II X4 615e Processor, 16 GB DDR3, 6TB Raid10, AMD/ATI RV710 [Radeon HD 4350/4550], ubuntu 18.04.1 LTS
    VDR DomU:
    1 Cores, 1GB Ram, 16GB System LVM, 3TB Video LVM, Cine S2 v6.5 + Duoflex S2 v6.5 ubuntu 18.04.1, vdr & plugins yavdr experimental
    Client 1: Raspberry 2, Libreelec 9.0
    , vnsi client
    Client 2:
    Raspberry 3, Libreelec 9.0, vnsi client
    Client 3:
    Raspberry 3B, Libreelec 9.0, vnsi client

  • Probier es mal damit (zumindest hat das vor ein paar Wochen in einer VM ohne Probleme funktioniert):

    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:yavdr/experimental-main
    2. sudo apt-get update
    3. sudo apt install vdr-epg-daemon

    Danach noch die Datenbank anlegen, die Zugriffsrechte setzen, epgd konfigurieren und fertig.


    root darf über einen Unix-Socket auf MariaDB zugreifen, also kann man sowas machen, um sich an der Datenbank als root anzumelden:

    Code
    1. sudo -i
    2. mysql

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi!


    Ich hab ein aktuelles ansible das wie in#20 konfiguriert.

    Ich hab:

    Code
    1. MariaDB [(none)]> SELECT * FROM mysql.func;
    2. +--------+-----+---------------+----------+
    3. | name | ret | dl | type |
    4. +--------+-----+---------------+----------+
    5. | epglvr | 2 | mysqlepglv.so | function |
    6. | epglv | 2 | mysqlepglv.so | function |
    7. +--------+-----+---------------+----------+

    bekomme aber die Fehler:

    Was mach ich falsch?


    Daniel

    Zalman HD160XT Plus - ASUS M4N78 Pro AM3 ATX, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM - Grafik: ASUS GT610-SL-2GD3-L - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR 0.5

  • Kannst du mal die komplette Logausgabe ab dem Start von epgd zeigen?


    Laut Quellcode scheint epglv abzubrechen, wenn die Locale nicht auf de_DE.UTF-8 gesetzt werden kann: https://projects.vdr-developer…epglv/src/epglvbase.c#n81

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Anbei als Anhang, da zu lang.

    Files

    • epgd.txt

      (22.36 kB, downloaded 21 times, last: )

    Zalman HD160XT Plus - ASUS M4N78 Pro AM3 ATX, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM - Grafik: ASUS GT610-SL-2GD3-L - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR 0.5

  • Vermutlich hängt es daran:

    Code
    1. May 2 11:58:59 hdvdr epgd: Set locale to 'C.UTF-8'

    Was sagt denn localectl auf dem System?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was sagt sudo debconf-show locales?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Code
    1. dw@hdvdr:~$ sudo debconf-show locales
    2. [sudo] password for dw:
    3. locales/locales_to_be_generated:
    4. locales/default_environment_locale: None

    Zalman HD160XT Plus - ASUS M4N78 Pro AM3 ATX, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM - Grafik: ASUS GT610-SL-2GD3-L - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR 0.5

  • Dann ruf mal sudo dpkg-reconfigure locales auf und sorge dafür, dass zumindest de_DE.UTF-8 UTF-8 erstellt wird - wenn man bei einer normalen Ubuntu-Server Installation deutsch als Sprache wählt, bekommt man normalerweise folgendes:

    Code
    1. $ sudo debconf-show locales
    2. * locales/locales_to_be_generated: de_DE.UTF-8 UTF-8, en_US.UTF-8 UTF-8
    3. * locales/default_environment_locale: de_DE.UTF-8

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Leider keine Besserung!

    Log wieder anbei.


    Die Sprachauswahl war bei mir im Server-Setup nicht auswählbar.


    Daniel

    Files

    • epgd.txt

      (31.19 kB, downloaded 18 times, last: )

    Zalman HD160XT Plus - ASUS M4N78 Pro AM3 ATX, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM - Grafik: ASUS GT610-SL-2GD3-L - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR 0.5

  • Starte mal das System neu, damit die neuen Locale-Einstellungen für alle laufenden Prozesse übernommen werden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das wars.

    Danke für Deine schnelle Hilfe!

    Zalman HD160XT Plus - ASUS M4N78 Pro AM3 ATX, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM - Grafik: ASUS GT610-SL-2GD3-L - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR 0.5

  • Ich habe mich auch an der Anleitung aus #20 - Danke dafür! - versucht und damit epgd & co zum Laufen gebracht.

    Danach habe ich noch epg2vdr und scraper2vdr erfolgreich installiert.


    Meine alte channelsmap.conf, die EPG von tvm und/oder tvsp holt, habe ich übernommen.

    Nur leider zeigt mir epgd-showmerge nur VDR-Einträge (vom DVB-stream) aber nichts von tvm und tvsp.


    Jetzt habe ich den Verdacht, dass die beiden "Plugins" für tvm und tvsp gar nicht installiert wurden,

    obwohl im syslog keinerlei derartige Fehlermeldungen auftauchen.

    Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass die beiden Plugins in dem erwähnten PPA (#25) gar nicht drin sind.

    Welches PPA, das tvm und tvsp integriert hat, verwendet ihr?

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass die beiden Plugins in dem erwähnten PPA (#25) gar nicht drin sind.

    Frodo hat die soweit ich weiß in ppa:frodo-vdr/experimental-main-yavdr drin.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für die rasche Antwort!


    Ich habe das PPA hinzugefügt und mit update & dist-upgrade drüber installiert.

    Mal schauen, was nach einem Reboot dann passiert ...


    Update:

    Das scheints gebracht zu haben: es werden mal ordentlich Bilder und EPG-Daten geladen.

    Danke für deine, wie immer, tolle Unterstützung!

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

    The post was edited 1 time, last by davie2000 ().