EPGD Installation auf Ubuntu 18.04 - kurze Anleitung

  • Danke seahawk1986 für die kurze Anleitung zur Installation des vdr-epg-daemon. Ich habe das Thema des Threads verändert, um es hervorzuheben.


    Kleine Bemerkung: Wäre es nicht besser, den Befehl zum Starten von epgd und epghttpd mit sudo zu versehen, da die meisten Personen wahrscheinlich ihre Shell nicht ständig als root laufen lassen?


    MfG

  • Kleine Bemerkung: Wäre es nicht besser, den Befehl zum Starten von epgd und epghttpd mit sudo zu versehen, da die meisten Personen wahrscheinlich ihre Shell nicht ständig als root laufen lassen?


    Dann passt es nicht mehr zum Rest der Anleitung, da ja dort eine Anmeldung mit sudo su - erfolgt, so ist es konsistent.


    Ciao


    Piet

  • Wenn man den Befehl als normaler Nutzer ausführen würde, würde systemctl das Passwort über polkit abfragen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk1986


    Wie komme ich denn unter ubuntu 18.04.1 an ein installationsfähiges vdr-epg-daemon Paket?


    BG, Oliver

    XEN host: Asus M4A89TD Pro, AMD Athlon(tm) II X4 615e Processor, 16 GB DDR3, 6TB Raid10, AMD/ATI RV710 [Radeon HD 4350/4550], ubuntu 12.04 LTS
    VDR DomU:
    2 Cores, 2GB Ram, 6GB System LVM, 2TB Video LVM, Cine S2 v6.5 + Duoflex S2 v6.5 + CI + AlphaCrypt light, yavdr 0.5 headless
    Client 1: Asus Ion Board, 4GB Ram, yavdr 0.5
    on USB
    Client 2:
    Client 3:
    Cubox 1, Arm A5, 1GB Ram, 4GB mSD, GeeXbox (under construction, looking for a pure vdr install instead of XBMC)

  • Probier es mal damit (zumindest hat das vor ein paar Wochen in einer VM ohne Probleme funktioniert):

    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:yavdr/experimental-main
    2. sudo apt-get update
    3. sudo apt install vdr-epg-daemon

    Danach noch die Datenbank anlegen, die Zugriffsrechte setzen, epgd konfigurieren und fertig.


    root darf über einen Unix-Socket auf MariaDB zugreifen, also kann man sowas machen, um sich an der Datenbank als root anzumelden:

    Code
    1. sudo -i
    2. mysql

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)