MaxS8, scr.conf, diseqc.conf .... ich versteh's nicht...

  • Hallo allerseits,


    Ich möchte eine MaxS8 im Unicable-Modus an einem Jultec JPS1702-16 mit vier LNBs betreiben.


    Dazu habe ich fmode=3 gesetzt und in scr.conf folgendes eingetragen:

    Code
    1. 0 1375
    2. 1 1425
    3. 2 1475
    4. 3 1525
    5. 4 1575
    6. 5 1625
    7. 6 1675
    8. 7 1725

    Das sind die Frequenzen, die laut Jultec am jps1702 per default voreingestellt sind.


    Damit würde (nach meinem Verständnis) jeder der acht Tuner der MaxS8 ein eigenes Frequenzband zugewiesen bekommen. Tuner 0 hätte Band 1375, Tuner 1 hätte Band 1425 und so weiter. Jeder Tuner hätte also ein Band zugeordnet und würde die gewünschte Polarisationsebene per diseqc-Kommandos für sein Band dynamisch umstellen.


    Nun lese ich aber, dass auch in diseqc.conf ein Bezug auf die in scr.conf definierten Bänder eingestellt werden muss. Das würde aber bedeuten, dass die Bänder einer Polarisationsebene konstant zugeordnet wären?


    Was denn nun? Sind die Bänder fest den Polarisationsebenen (also quasi den LNB-Ausgängen) zugeordnet oder den Tunern, so dass jeder Tuner seine Polarisationsebene dynamisch umschalten kann?

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • In der Standard diseqc.conf ist doch eine Beispiel für SCR @ Astra drin, warum aktivierst Du das nicht einfach?


    Die "normalen" aktivierten Standardzeilen musst natürlich deaktivieren ...


    Deine scr.conf sieht schon schlüssig aus wenn die Kanäle und zugehörigen Offset Frequenzen korrekt sind.

    HowTo: APT pinning

  • In der Standard diseqc.conf ist doch eine Beispiel für SCR @ Astra drin, warum aktivierst Du das nicht einfach?

    Das habe ich, und es funktioniert auch. Natürlich angepasst an meine Satelliten-Konstellation.


    Trotzdem möchte ich gerne wissen, was ich denn da tue. Zumindest ansatzweise ;-)


    Welche Bedeutung hat denn der numerische Parameter, der dem 'S'-Schalter aus der diseqc.conf beigefügt ist?

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • der dem 'S'-Schalter aus der diseqc.conf beigefügt ist?

    Das ist einfach eine eineindeutige Nummerierung der einzelnen SAT-ZF Ebenen ...


    Der Schalter stellt für den VDR klar, diese Konfiguration ist für SCR.


    => http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…Single_Cable_Distribution


    " ... Die Zahl hinter dem S hat nichts mit den SCR Kanal-IDs aus der scr.conf zu tun, es handelt sich um einen Index für die Funktion selbst. ..."


    Hintergrund, FTA hat das bei der Entwicklung von EN50494 an DiSEqC 1.x angelehnt, was es sehr "bekömmlich" für fast jede bestehende Installation macht. Jultec hat das bei der Weiterentwicklung zu EN50607 beibehalten.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Diese Zahl hat also keinerlei Bedeutung? Muss lediglich eindeutig sein?


    Die umgekehrte Nummerierung sollte also ebenso funktionieren?


    Oder irgendwelche Zufallszahlen?


    Wie gross ist denn der Wertebereich? Durch den Wertebereich wäre ja die Anzahl der Ebenen begrenzt.

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • Ja, der Index S0 ... S7 kann schon zu dem Eindruck führen, das hat was mit der SCR Kanalnummer zu tun ... wenn man nur an 8 Unicable® Kanäle denkt.


    Offen gestanden weiß ich nicht ob die Zahlen wahlfrei sind, ob man zwingend bei "0" beginnen muss oder ob man zwingend sequentiell zählen muss. Evtl. kann man aber die einzelnen SAT-ZF Ebenen in eine andere Reihenfolge bringen.


    Macht es Sinn das gegenüber dem Beispiel zu ändern? M.E., nein. Gibt es wichtigeres im Leben? Definitiv, ja ... ;)


    Die Zahl der SAT-ZF Ebenen ist per SCR Spec begrenzt. CENELEC EN50494 (aka Unicable®), 2 orbitale Positionen, EN50607 (aka JESS), 4 orbitale Positionen. Letzteres wäre bei 4 Ebenen pro Position dann S0...S15 oder S0 ... SF (HEX) ...


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • https://projects.vdr-developer…dr.git/tree/diseqc.c#n204


    Wenn man sich die verschiedenen SCR-Funktionen ansieht, dürfen die Nummern wohl zwischen 0 und 255 liegen.

    In dezimaler Schreibweise, nicht hexadezimal:

    https://projects.vdr-developer…dr.git/tree/diseqc.c#n347


    Lars.

  • Macht es Sinn das gegenüber dem Beispiel zu ändern? M.E., nein. Gibt es wichtigeres im Leben? Definitiv, ja ... ;)

    Wenn man das Beispiel nicht 1:1 übernehmen kann (zB weil man mehr LNBs hat, oder weil man eine andere Reihenfolge der Satelliten hat), dann macht es Sinn, zumindest darüber nachzudenken, was man denn so tut.

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • Das ist doch schon einmal eine interessante Information.


    Beim Tunen wird der Wert bei JESS wohl auch per Diseqc an den Multischalter übermittelt: https://projects.vdr-developer…dr.git/tree/diseqc.c#n263.


    Und bei Unicable ebenfalls, nur um zwei Bits verschoben: https://projects.vdr-developer…dr.git/tree/diseqc.c#n271


    Daraus folgere ich, dass es nicht nur ein bedeutungsloser interner Wert ist. Der Wert hat irgendeine Bedeutung für der Multischalter und/oder LNB. Sonst würde man ihn nicht über das Kabel verschicken.

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • Hmmm, eher nicht. Hier geht es um die Userband-ID, welches die Nummer aus der scr.conf ist.

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server