[Announce] neues mediaplayer plugin


  • ist allerdings noch vdr 2.2.0

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Das ist korrigiert.

    layer.cpp:275:21: error: ‘rand’ is not a member of ‘std’

    Da reagieren die Compiler wieder unterschiedlich. Ich habe den header stdlib.h eingefügt. Bitte noch einmal testen.


    Gruss zille.

  • #include <stdlib.h> funzt nicht. Aber #include <cstdlib> ,wie von lnj vorgeschlagen, kompiliert.


    Das Plugin spielt aber nichts ab (vdr 2.2.0 mit altem softhddevice)



    Ich wollte es dann auf dem anderen VDR mit Bionic und vdr-2.4.0 (mit vdr-plugin-vaapidevice-vpp_support) probieren, dort kommt eine Compilerwarnung:


    Code
    1. ' -g3 -W -Wall -Wextra -Winit-self -Werror=overloaded-virtual -c -o menu.o menu.cpp
    2. menu.cpp: In member function ‘virtual eOSState cMediaPlayerMenu::ProcessKey(eKeys)’:
    3. menu.cpp:255:14: warning: this statement may fall through [-Wimplicit-fallthrough=]
    4. } else if (pControl->MenuOpen == 1) {
    5. ^~
    6. menu.cpp:259:5: note: here
    7. case kPlay:
    8. ^~~~

    aber es läuft durch. Dort passiert nach der Titelauswahl gar nichts, auch nichts im Log, aber vdr hängt und geht auch nach mehrfachem Drücken der Zurück-Taste nicht auf den Kanal zurück. Ich muss erst über das Menü auf einen anderen Kanal und zurück wechseln.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Dann werde ich das ändern.

    Probier mal "-w alsa-no-close-open" beim starten von softhddevice.

    bringt auch nichts:


    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Würdest Du das softhddevice mal mit DEBUG compilieren und testen?

    wie mache ich das? Nur die Raute vor g0 -ggdb im Makefile entfernen?



    Code
    1. ### Make it standard
    2. override CXXFLAGS += $(_CFLAGS) $(DEFINES) $(INCLUDES) \
    3. -g3 -W -Wall -Wextra -Winit-self -Werror=overloaded-virtual
    4. #-g0 -ggdb
    5. override CFLAGS += $(_CFLAGS) $(DEFINES) $(INCLUDES) \
    6. -g3 -W -Wall -Wextra -Winit-self

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • beim Aufruf des mp3-files kommt nur eine einzige Zeile:


    [mp3 @ 0x562dafca7c00] Estimating duration from bitrate, this may be inaccurate

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Das war nur die Debug-Ausgabe auf der Konsole. Den Auszug aus dem sylog hatte ich ja schon geposted.

    Ich muss mich jetzt erstmal ausklinken, weil mein VDR im Produktivbetrieb gebraucht wird.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • ich habe mal ein komplettes Log vom Beginn des Abspielens eines mp3 bis zur Rückkehr auf Live-TV (was nicht von selbst sondern nur durch erneute Anwahl eines Kanals funktioniert) beigefügt.

    Für weitere Tests fehlt mir leider die Zeit, aber ich wollte dieses Log zumindest noch liefern

    Files

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    codec/audio: format change s16p 44100Hz *2 channels AC-3 E-AC-3 pass-through

    Da kann ich jetzt nur vermuten das Du pass-through nutzt. Da fehlen mir die Erfahrungen. Aber mir fällt auf das "PCM pass-trough" nicht gesetzt ist. Da wird softhddevice damit nicht umgehen können.


    Um die Funktion des Mediaplayers zu testen kannst Du mal probieren eine normale Soundkarte zu benutzen.


    Gruss zille