Übertragungsgeschwindigkeit vnsi-plugin

  • Bei mir läuft lokal ein headles VDR 2.2 Server und es greifen mehrere Kodi 17.6 Clients darauf zu für Live-TV und Aufnahmen. Klappt lokal zu Hause einwandfrei.

    Habe entfernt in einem anderen Haus ein anderes Kodi mit lokalen Medien, die beiden Häuser sind über das Internet mittels eines VPN Tunnels miteinander verbunden. Das Haus mit dem VDR Server ist mit einem Upstream von 5 MB an das Internet angebunden. Netto komme ich auf 300 - 400 kb Upload Geschwindigkeit. Wenn ich das entfernte Kodi mit dem VDR-Addon mit dem VDR-Server verbinde, reicht das nicht ganz, um Aufnahmen und Live TV im entfernten Haus wiederzugeben. Es ruckelt alle 2-3 Sekunden. Der Zugriff von Kodi mittels des VDR-Addon erfolgt über das vnsi-plugin des VDR-Servers.


    Gibt es eine Möglichkeit, die Übertragungsrate am vnsi-plugin für einen Kodi Client einzustellen, so dass dieser seinen Stream in geringerer Datenrate gesendet bekommt?


    Im Voraus vielen Dank für alles Tipps!

  • Das Haus mit dem VDR Server ist mit einem Upstream von 5 MB an das Internet angebunden. Netto komme ich auf 300 - 400 kb Upload Geschwindigkeit.

    Das passt ja ganz grob, gehe davon das Du 5Mbit/s meintest ...

    Gibt es eine Möglichkeit, die Übertragungsrate am vnsi-plugin für einen Kodi Client einzustellen, so dass dieser seinen Stream in geringerer Datenrate gesendet bekommt?

    Wäre mir nicht bekannt, dazu müsste ja vdr-plugin-vnsiserver den Stream kleiner machen, also in Echtzeit remuxen.


    Diese Möglichkeit gibt es IIRC nur bei vdr-plugin-streamdev-server mittels "externremux.sh". Damit wird das Signal in Echtzeit für den abgreifenden Client auf dem Server remuxed, z.B. VLC. Geht recht einfach für TV Sender, für Aufnahmen bin ich mir gar nicht sicher ...


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Hi,


    . Geht recht einfach für TV Sender, für Aufnahmen bin ich mir gar nicht sicher ...

    ...funktioniert auch mit Aufnahmen!


    Gruss

    Wolfgang

  • Hi,

    Warum soll es für Kodi nix bringen? Wenn es mit vlc etc geht, warum damit nicht? Ist doch nur eine Playlist abzuspielen.

    Wenn du meinst, es wird umständlich, ja da hast du recht... Aber gehen tut es...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Hi,

    Wenn du meinst, es wird umständlich, ja da hast du recht...

    wenn man keine andere Möglichket hat ...der Aufwand hält sich in grenzen.

    Playlist downloaden auf rechner speichern unter Videos das Verzeichnis/Datei hinzufügen und Aufnahme starten.

    Code
    1. 19:36:48.296 T:139893793409088 NOTICE: VideoPlayer: Opening: http://xxxx.dedyn.io:33655/EXT/2065:1610738674.rec
    2. 19:36:48.495 T:139891832706816 NOTICE: Creating InputStream

    Musste auch nee Zeitlang externremux nutzen, wegen Bandbreite.


    Gruss

    Wolfgang

  • So, jetzt habe ich mich nach dem Update des VDR auf 2.4 (Vielen Dank an FNU) an externremux gemacht.


    In VLC lokal getestet klappt es einwandfrei. Ich werde die Tage mal einen test über den VPN Tunnel machen und berichte dann.