Kathrein Exip 418 - wie bringe ich ihn zum Laufen mit vdr-plugin-satip?

  • Hallo alle miteinander,


    ich habe mir einen Kathrein Exip 418 gekauft und stelle leider fest, dass er nicht so richtig mit VDR läuft. Nun würde ich die HW gerne zum Wohle aller zum Laufen bringen, bin aber nicht so

    der SW debugger. Ich kenne mich recht gut mit Linux aus und habe kleine SW bug fixes in einfachen Programmen gemacht.


    Status:

    * VDR 2.4.0 von e-tobi auf Debian Stretch läuft (bzw. lief klaglos mit der TT-6400 die ich nun entworgt habe - hat jemand Interesse?).

    * Ich bin nun auf Kobi oben auf dem VDR umgestiegen. Auch das klappt. Dazu verwende ich VNSI auf dem gleichen Rechner.

    * Beim Umstieg auf den Kathrein habe ich stabil einen Kanal ansehen können. Beim Kanalwechsel war dann aber schluss. Geht nichts

    mehr und Kobi meldet "VNSI no data".

    * Zur Erklärung: ich habe nur 2 der 4 SAT Anschlüsse belegt, kann also wissentlich nicht alle Kanäle auch empfangen. Das ist mir klar,

    geht aber nicht anders. (Muss noch Kabel legen).

    * Im log tauchen extrem viele Fehler auf (so ca. 3-4 pro Sekunde):

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24396] SATIP-ERROR: Detected invalid status code 503: rtsp://192.168.2.39/ [device5]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24396] SATIP-ERROR: Connect failed [device5]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24381] SATIP-ERROR: Detected invalid status code 503: rtsp://192.168.2.39/ [device0]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24381] SATIP-ERROR: Connect failed [device0]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24396] SATIP-ERROR: Detected invalid status code 503: rtsp://192.168.2.39/ [device5]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24396] SATIP-ERROR: Connect failed [device5]

    May 31 20:45:06 hdtv vdr: [24381] SATIP-ERROR: Detected invalid status code 503: rtsp://192.168.2.39/ [device0]

    Oder:

    Jun 17 19:54:33 hdtv vdr: [4374] SATIP-ERROR: Detected invalid status code 454: rtsp://192.168.2.39/ [device0]

    Jun 17 19:54:33 hdtv vdr: [4374] SATIP-ERROR: Keep-alive failed - retuning [device 0]

    Jun 17 20:03:00 hdtv vdr: [4383] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 3]

    Jun 17 20:03:21 hdtv vdr: [4377] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 1]

    Jun 17 20:03:21 hdtv vdr: [4383] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 3]

    Jun 17 20:03:22 hdtv vdr: [4380] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 2]

    Jun 17 20:03:43 hdtv vdr: [4377] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 1]

    Jun 17 20:03:43 hdtv vdr: [4380] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 2]

    Jun 17 20:03:43 hdtv vdr: [4383] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 3]


    Dabei vordere ich aktuell mit -d 4 bis zu 4 Teilnehmer an (von 8 möglichen).


    * In Summe: ich kann ein bischen schauen, aber keine Kanäle wechseln, das ganze läuft nicht wirklich stabil.


    * ich habe alles soweit eingerichtet, dass ich das Plugin selbst kompilieren kann. Das klappt :-)


    Wer kann mir eine kurze Anleitung geben, wie ich das debugging starten kann, um zur Lösung beitragen kann? Wo

    gibt es dazu eine Anleitung (wenn schon vorhanden)? Ich würde mich bemühen, das durch zu führen und wieder

    hier zu posten. Wenn ich es verstehe, auch meine Schlussfolgerungen. Bei konkreten Fragen, würde ich es auch

    versuchen, den Support von Kathrein einzubinden, um kronkrete Fragen zu beantworten.


    Vielen Dank erstmal für jeden Hinweis zu den nächsten Schritten.


    Gruß

    Jocki

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • * Zur Erklärung: ich habe nur 2 der 4 SAT Anschlüsse belegt, kann also wissentlich nicht alle Kanäle auch empfangen. Das ist mir klar,


    geht aber nicht anders. (Muss noch Kabel legen).

    Dabei vordere ich aktuell mit -d 4 bis zu 4 Teilnehmer an (von 8 möglichen).

    Wie soll das funktionieren? Wenn Du vdr-plugin-satip 4 (virtuelle) Tuner definierst, muss es auch 4 verfügbare physische voll funktionierende Empfänger am SAT>IP Server geben ... Du hast aber nur 2 von 4 Kabeln angeschlossen.


    Lt. Bedienungsanleitung kann der 418 entweder SCR aka JESS/Unicable® oder Quattro Modus. Das heißt, es müssen im Quattro Modus alle 4 Kabel für die jeweiligen SAT ZF Ebenen angeschlossen sein um 100% Funktionalität zu gewährleisten. Du kannst dem VDR nicht angewöhnen nur bestimmte SAT ZF Ebenen zu benutzen ... digitale HD Kanäle liegen fast alle auf dem Low Band, SD Kanäle fast alle auf dem High Band ...


    Wie sehen die Start-Parameter für vdr-plugin-satip aus? Wird der SAT>IP Server automatisch gefunden?


    SAT>IP mit VDR ist kein Hexenwerk, läuft i.d.R. unspektakulär einfach, mal von manchen zickigen SAT>IP Server abgesehen ... wobei ich noch nicht weiß ob das Kathrein Gerät dazu gehört ...


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hallo fnu, danke für die schnelle Antwort.


    Ich habe ihn als Quattro angeschlossen. Bei nur zwei von vier Ebenen gehen also nicht alle Sender. Das ist mir schon klar.

    Manche Kanäle sind also nicht verfügbar - das darf mich nicht wundern und tut es auch nicht. Das hat aber mit den

    Problemen nichts zu tun, da ja sehr viele Sender kommen.


    Nebenbemerkung: Warum auch immer, hatte ich heute gar keinen Ton (wurde in Kodi als roter Lautsprecher mit "x" rechts

    oben gekennzeichner). Das ging vor ein paar Tagen noch.


    Zu Deiner Frage:


    Startparameter: -d 4

    Rest findet er alleine problemlos:

    Jun 17 21:20:13 hdtv vdr: [4373] SATIP: Adding server '192.168.2.39|DVBS2-8|KATHREIN SatIP Server' Bind: default Filters: none CI: no Quirks: ForcePilot


    Das sieht sehr vernünftig aus, oder?

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Alle Kanäle, die nicht empfangbar sind, aus der channels.conf entfernen und dem vdr in den Einstellungen das Hinzufügen von neuen Transpondern verbieten. Dann versucht er nicht, auf diese umzuschalten und es kommt zu keinen Fehlern.


    Wenn dann irgendwann die Kabel liegen, kann man die channels.conf wieder füllen.


    Lars.

  • Das hat aber mit den Problemen nichts zu tun, da ja sehr viele Sender kommen.

    Ich denke schon, der 418 benötigt alle 4 Kabel im Quattro Modus oder eines für SCR um 100% zu funktionieren. Bei SAT>IP gibt es keine Kontrolle über die Einzeltuner ...


    VDR wird auch die 4 definierten Tuner immer sofort für den EIT scan nutzen, und sei es nur für EPG Aktualisierung bei abgeschalteter Sender-/Transponder Erkennung.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Alle Kanäle, die nicht empfangbar sind, aus der channels.conf entfernen und dem vdr in den Einstellungen das Hinzufügen von neuen Transpondern verbieten. Dann versucht er nicht, auf diese umzuschalten und es kommt zu keinen Fehlern.


    Wenn dann irgendwann die Kabel liegen, kann man die channels.conf wieder füllen.


    Lars.

    Hallo Lars, hallo fnu,


    danke für Eure Kommentare - ich persönlich glaube nicht daran, dass die fehlenden Kabel irgendwas mit dem Problem zu tun haben, da ja immer wieder Kanäle aus der Kanalliste nicht zugänglich sind, oder verschlüsselt etc. und damit der Tuner grundsätzlich mit nicht erreichbaren Tunern umgehen muss.


    Zum Anderen hat der Tuner ja eine Art Switchmatrix die aus den vier Ebene auf bis zu acht beliebige Empfänger auswählen kann. Also alles kreuz und quer möglich ist. Ergo, ein Umschalten oder Bereitstellen von den verfügbaren auf mehr als einen (in meinem Fall 4) "Benutzer" immer gehen muss.


    Um Eure Erfahrung und Expertise nicht zu ignorieren, schaue ich, dass die Kabel schnell in den Kamin (natürlich nicht mehr genutzt, falls einer fragt)

    kommen und ich die Einschränkung nicht mehr habe. Ich melde mich dann sofort wieder, wenn ich es testen konnte.


    Falls doch jemand Lust hat, mir die wichtigsten initialen Schritte zu sagen, wie ich zu mehr Info aus dem Handling und den Dateninhalten komme, um

    den Fehler einzugrenzen, wäre ich natürlich nicht böse.


    Danke erstmal :-)

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Zum Anderen hat der Tuner ja eine Art Switchmatrix die aus den vier Ebene auf bis zu acht beliebige Empfänger auswählen kann.

    Ja, eben, genau, da liegt m.E. das Problem. Ist vom Prinzip her wie bei einer DigitalDevices MaxS8, die ich in meinem SAT>IP Server Octopus Net habe ...


    Von den Eckdaten erinnert das Kathtrein 418 an diesen: CT 2017-2 Artikel SATIP Megasat SAT to IP Server 3 - Erfahrungen?


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Zumindest keine Billig-Hardware; Fullband-Capture; Gbit; SCR mit Jess.

    >>und damit der Tuner grundsätzlich mit nicht erreichbaren Tunern umgehen muss

    Der Tuner meldet erfolglosen Verbindungsaufbau oder 'kein Signal' im Fehlerfall an Clients zurück.

    Die Clients wie z.B. das satip-Plugin müssen damit umgehen, nicht der satip-Server.

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich endlich meine Kabel gelegt und alles korrekt angeschlossen: Ergänzung zu oben

    => Kathrein 418 hat jetzt im Quattro Betrieb 4 SAT Kabel und kann alle Bänder bedienen; er hängt

    direkt am GBit Switch


    Tatsächlich war die Vermutung von mini73 und fnu korrekt, dass mein Setup nur bei vollständiger Belegung funktionieren wird.

    Ich kann jetzt mit VDR über Kodi fernsehen und Kanäle wechseln. :) Zumindest eine gewisse Zeit lang.


    Gleich zu Beginn erhalte ich folgende Fehlermeldung:

    Jul 22 19:26:02 hdtv vdr: [1963] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 1]

    Jul 22 19:26:02 hdtv vdr: [1966] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 2]

    Jul 22 19:26:02 hdtv vdr: [1969] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 3]

    Jul 22 19:26:23 hdtv vdr: [1963] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 1]

    Jul 22 19:26:23 hdtv vdr: [1966] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 2]

    Jul 22 19:26:24 hdtv vdr: [1969] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 3]


    Danach ist ruhe mit Fehlern.


    Während ich das hier schreibe ist jedoch alles eingefroren und es geht nichts mehr. Folgende Meldungen finde ich im Log:


    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [2671] device 2 receiver thread started (pid=1953, tid=2671, prio=high)

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [2670] VNSI: activate live receiver: 1

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [2670] VNSI: Successfully switched to channel 10 - kabel eins

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [2670] VNSI: Started streaming of channel kabel eins (timeout 10 seconds)

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [2672] cLiveStreamer stream processor thread started (pid=1953, tid=2672, prio=high)

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [1958] SATIP: Detected 1 RTP packet error [device 1]

    Jul 22 19:28:00 hdtv vdr: [1966] SATIP: Idle timeout - releasing [device 2]

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [2672] VNSI: Created stream for pid=767 and type=7

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [2672] VNSI: Created stream for pid=768 and type=2

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [2672] VNSI: Created stream for pid=34 and type=12

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [2672] VNSI: Audio stream change, pid: 768, channels: 2, samplerate: 48000

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [1969] SATIP: Idle timeout - releasing [device 3]

    Jul 22 19:28:01 hdtv vdr: [2672] VNSI: Video stream change, pid: 767, width: 720, height: 576, aspect: 1,777778

    Jul 22 19:28:04 hdtv vdr: [1965] channel 32 (Pro7 MAXX) event So. 22.07.2018 19:22-19:48 '(null)' status 4

    Jul 22 19:29:42 hdtv vdr: [1959] SATIP: Removing server KATHREIN SatIP Server (192.168.2.39 DVBS2-8)

    Jul 22 19:34:41 hdtv vdr: [2790] epg data writer thread started (pid=1953, tid=2790, prio=low)

    Jul 22 19:34:41 hdtv vdr: [2790] epg data writer thread ended (pid=1953, tid=2790)

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [1953] VNSI: re-tune to channel kabel eins

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: re-tuning...

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: close video input ...

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: activate live receiver: 0

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: Dummy receiver (0x7fd4885039d0) deactivated

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2671] device 2 receiver thread ended (pid=1953, tid=2671)

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: re-tuning...

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: close video input ...

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: re-tuning...

    Jul 22 19:36:32 hdtv vdr: [2672] VNSI: close video input ...


    Ich habe auch den Bereich kopiert, in dem ich noch Bild und Ton hatte. Ab den letzten Zeilen ist Schluss und

    Kodi hat keine Verbindung mehr zu vdr. Ich kann auch keine Aufnahmen mehr wiedergeben.


    Was ich nicht verstehe ist der hervorgehobene Teil - wieso schließt SATIP die Verbindung zum Server?


    Danach kommen folgende Meldungen immer wieder mit steigender Client ID:


    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [1976] loading /var/lib/vdr/plugins/vnsiserver/allowed_hosts.conf

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [1976] VNSI: Client with ID 13 connected: 127.0.0.1:41320

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [3214] VNSI Client 13->127.0.0.1:41320 thread started (pid=1953, tid=3214, prio=high)

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [3214] VNSI: Welcome client 'XBMC Media Center' with protocol version '10'

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [3214] VNSI: LiveStreamer::Close - close

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [3214] VNSI: close video input ...

    Jul 22 19:41:59 hdtv vdr: [1977] VNSI: Client with ID 11 seems to be disconnected, removing from client list

    Jul 22 19:42:01 hdtv vdr: [3214] VNSI: cxSocket::read(fd=39): eof, connection closed

    Jul 22 19:42:01 hdtv vdr: [3214] VNSI: LiveStreamer::Close - close

    Jul 22 19:42:01 hdtv vdr: [3214] VNSI: close video input ...

    Jul 22 19:42:01 hdtv vdr: [3214] VNSI: close video input ...

    Jul 22 19:42:01 hdtv vdr: [3214] VNSI Client 13->127.0.0.1:41320 thread ended (pid=1953, tid=3214)


    Ein VDR restart bei durchlaufendem Kodi hat das Problem wieder behoben. Jetzt geht es wieder.


    Ich bin zwar weiter, aber immer noch weit weg, von einer stabilen Lösung.


    Gibt es noch Tipps von Euch?


    Fußnote:

    Im Ziel versuche ich sowohl VDR als auch Kodi auf meinem Raspi3+ zum Laufen zu bringen. Dort geht

    SATIP aber gar nicht mit genau dem Setup von oben. Ich erhalte nur Devicefehler. Ich verwende dabei

    die MiniDVBLinux Distribution in der aktuellen Fassung. Falls hier noch Tipps im Umlauf sind, würde ich

    mich über links freuen. Danke und eine gute Woche!

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Kann es sein, dass die SatIP-Server von Kathrein, Tirax, Megasat usw. alle die selbe Hardware und Treiber benutzen?

    Meine ich mal gelesen zu haben...
    Ich habe mit dem Gerät von Megasat getestet und hatte die gleichen Probleme wie Du. Funktionierte mit dem SatIP- Plugin nicht stabil und irgendwann geht gar nix mehr. Außerdem belegt der VDR, auch bei Nichtnutzung, alle Tuner. Weist man alle acht Tuner dem VDR zu, verbraucht die Kiste über 14W.

    Da passt irgendwas am Plugin noch nicht so richtig.

    Mein VDR läuft jetzt wieder mit den Cine- Karten.

    Tvheadend funktioniert mit den Servern allerdings tadellos. Absolut stabil und unproblematisch. Bei mir schon 6 Monate neben dem VDR.

    Hier werden auch nur die tatsächlich benötigten Tuner belegt und der Server wird nicht mal warm.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Nochmal ein Update von meiner Seite:


    Ich habe mich jetzt von VDR verabschiedet. Es geht einfach nicht. :-(


    Ich bin auf TVHeadend umgestiegen (wie im Beispiel von schnoefftel) und das geht mit dem Kathrein einwandfrei - richtig cool.


    Zu beachten ist dabei, dass man den Pilotton einschalten muss - sonst geht nichts. Hat etwas Zeit gekostet, aber dann ging es glatt.


    TVHeadend läuft auf einem Xeon Server und ist immer verfügbar.


    Als Client geht ein LibreELEC Raspberry 3B+mit Kodi richtig gut. Geräuschlos und performant!

    Aufnahmen, Wiedergaben, Steuerung über eine Fernsteuerung klappt einfach.


    Mein Ziel ist nun auf dem gleichen Server mit TVHeadend parallel einen VDR rein als Server für die alten VDR Aufnahmen laufen zu

    lassen, ohne Anbindung an eine SAT Quelle. Das steht noch aus. Dann kann ich im Kodi beide einbinden und die alten

    Aufnahmen von VDR wiedergeben und auf TVHeadend alles Neue programmieren und wiedergeben.


    Als Resume ist es schade, dass ich dem VDR den Rücken zu kehre, aber das satip Zeugs geht einfach nicht. Wenn noch

    jemand neuen Input hat zu VDR mit Kathrein SATIP, kann ich gerne nochmal probieren - einfach eine Mail/Nachricht in meine

    Richtung schicken.


    Gruß und Danke an alle die sich mit meinem Thema beschäftigt haben.

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Hallo CvH!

    Du kannst aber auch in Tvh den Sat>IP Server anmachen und VDR darauf verbinden.

    Das verstehe ich nicht wirklich. Ich möchte im Kodi einmal den Tvh sehen und zusätzlich als extra Menüeintrag den VDR als reinen Zuspieler für die

    noch im VDR vorhandenen Aufzeichnungen.


    Kodi: <- Tvh (sat>ip live und neue Aufnahmen)

    <- vdr (alte Aufnahmen; kein Live Bild, keine DVB Quelle)

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Du kannst die TS- Dateien der Aufzeichnungen auch einfach mit einem Namen versehen (zB.: Ein toller Film.ts oder: Noch ein toller Film.VDR) und über eine Laufwerksfreigabe an Kodi durchreichen.

    Kodi spielt TS- Dateien problemlos ab. Wenn Du Dich an die Kodi Namensgebung hälst, kannst Du sogar die Scraper nutzen.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Dann vielleicht die VDR Aufnahmen ins TVH Format bringen, dann brauchst Du garkein VDR mehr.

    CvH meint, TVH als SAT>IP Server konfigurieren und VDR mit dem satip-Plugin damit verbinden. Dann bräuchtest Du im Kodi nur das VNSI Addon. Allerdings macht dann der erste Weg mehr Sinn.


    Oder eben mit dem Entwickler des satip-Plugins sprechen und debuggen, warum es nicht läuft. Vielleicht muss nur der ein oder andere Quirk genutzt werden, die das Plugin eh schon hat - wobei ich sehe, dass da der ForcePilot Quirk schon greift.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Um nur die Aufnahmen vom VDR in kodi einzublenden kann ich vdrnfofs empfehlen, das ist ein UserFS das die Videos im Aufnahmeverzeichnis sinnvolle Dateinamen verpasst, Videodateien transparent aneinander hängt und Infos als NFO-Datei zur Verfügung stellen.


    Das kann man denn mit Samba an die kodi-Clients exportieren.


  • >> ForcePilot Quirk


    Was genau macht dieser Quirk eigentlich?

    Solche Quirks zu nutzen macht doch alles nur schlimmer?


    Laut Satip Spec (Seite 43) sendet der Client beim tunen

    "plts=off" für DVB-S

    "plts=off" oder "plts=on" für DVB-S2


    Und diese Einstellung muss dem Server zugesendet werden:

    For DVB-S and DVB-S2 the mandatory parameters in client requests are: “src”,“freq”,”pol”,”ro”,”msys”,”mtype”,”plts”,”sr” and”fec”.


    Es gibt in der Spec keine Einstellung 'auto' und die Einstellung ist beim Tunen individuell je Transponder zu setzen, je nachdem ob dort Pilot töne gesendet werden.

    Der Client (vdr+Plugin) muss also die richtige Pilot Einstellung kennen und korrekt senden, wobei im Fall von vdr diese korrekte Einstellung nur in die channels.conf gehört.


    Das Plugin sollte diese channels.conf settings nur noch 1:1 weitergeben. Hier immer 'on' zu senden ist doch definitiv falsch.

  • Das Plugin sollte diese channels.conf settings nur noch 1:1 weitergeben. Hier immer 'on' zu senden ist doch definitiv falsch.

    The problem here is, that VDR defaults to pilot auto and the setting isn't mandatory entry. Most the SAT>IP servers are Linux based and drivers defaults to the same setting, and therefore omitting the "plts" setting is fine for them, but some do require it. For these strictly compliant servers I've enabled the ForcePilot quirk, that defaults to set the pilot tone on for channels missing the channels.conf information - otherwise these servers are returning internal errors. Now, it could it better to default to the off setting, but without forcing this setting most of users don't have to go through and edit their channels.conf.

  • Hallo alle miteinander - mir scheint der Urlaub ist rum - jetzt kommen Beiträge ohne Ende :)

    Du kannst die TS- Dateien der Aufzeichnungen auch einfach mit einem Namen versehen (zB.: Ein toller Film.ts oder: Noch ein toller Film.VDR) und über eine Laufwerksfreigabe an Kodi durchreichen.

    Kodi spielt TS- Dateien problemlos ab. Wenn Du Dich an die Kodi Namensgebung hälst, kannst Du sogar die Scraper nutzen.

    Um nur die Aufnahmen vom VDR in kodi einzublenden kann ich vdrnfofs empfehlen, das ist ein UserFS das die Videos im Aufnahmeverzeichnis sinnvolle Dateinamen verpasst, Videodateien transparent aneinander hängt und Infos als NFO-Datei zur Verfügung stellen.


    Das kann man denn mit Samba an die kodi-Clients exportieren.

    Danke an Euch - schaue ich mir beides an - im Verzeichnis die Dateien zu suchen, hat schonmal geklappt - das mit dem virtuellen zusammenführen klingt aber noch besser. Ich probiere es mal aus. Habe nur sehr viel gespeichert (aktuell 5 TByte)


    Gruß jfsvdr

    VDR Nutzer seit > 10 Jahren. Bisher TT-6400 - seit Update auf Debian Stretch kaputt - nun erste Schritte SAT>IP

  • Oder eben mit dem Entwickler des satip-Plugins sprechen und debuggen, warum es nicht läuft.

    Es gibt hier aber auch noch ein anderes Problem. Und dafür kann das Plugin nichts. Sobald der VDR läuft, nutzt er alle verfügbaren Satleitungen für EPG- Scans usw. Angenommen ich will einen VDR 24/7 laufen lassen und habe (wie bei meinem SAT/IP- Server) 8 verfügbare Tuner. Das verbraucht viel Bandbreite im Netzwerk und viel Energie beim Sat/IP- Server. Bei zwei genutzten Tunern verbraucht mein Megasat ca. 7-8 W. Das Gerät wird nicht spürbar warm. Bei 8 genutzten Tunern verbraucht er fast 40W und wird deutlich warm.

    Man müsste dem VDR mitteilen können, dass er nur eine Leitung für Aktualisierung nutzen soll. TVH hat dafür eine Einstellung.

    Stelle ich dem VDR nur zwei Tuner zur Verfügung, macht ein Serverbetrieb keinen Spaß.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD