[gelöste] [epgd] Sanfter Umstieg auf standalone-epgd ....

  • Hallo!


    Ich betreibe dzt. einen yaVDR (siehe Signatur) auf dem mysql/epgd & co mitlaufen.

    Jetzt habe ich ein altes Notebook als Ubuntu-Server aufgesetzt und lasse dort mysql & epgd 24/7 laufen.

    Mein langfristiges Ziel ist es, am yaVDR mysql und epgd komplett zu deinstallieren und dort nur mehr epg2vdr und scraper2vdr laufen zu lassen.

    Die beiden Plugins sollen dabei auf die mysql-DB/epgd am Notebook zugreifen.


    Ich habe mir also Folgendes überlegt und bitte euch, kurz drüber zu schauen, ob das so passt und zielführend ist:


    1. Voraussetzung: epgd läuft stabil auf Notebook, dh alle Tabellen sind befüllt und es gibt keine gravierenden Fehler im syslog
    2. im OSD des yaVDR in den Plugineinstellungen von epg2vdr unter "Datenbank" den Host von dzt. 'localhost' auf die IP des Notebooks umstellen
    3. hier möchte ich jetzt epgd & mysql "abschalten" aber noch nicht löschen.
      Falls hier was schiefgeht, möchte ich einfach wieder zum jetzigen Zustand (alles läuft am yaVDR) zurück.
      Ich würde also einfach /etc/init/epgd.conf umbenennen nach epgd-conf => stimmt das so?
      Das würde ich auch so mit mysql.conf machen wollen.
    4. yaVDR neu starten
    5. Beobachten, ob EPG vom Notebook geladen wird und ggf. Fehler beheben
    6. im OSD des yaVDR in den Plugineinstellungen von scraper2vdr unter "Datenbank" den Host von dzt. 'localhost' auf die IP des Notebooks umstellen
    7. yaVDR neu starten
    8. Beobachten, ob Bilder und Infos für Serien und Filme vorhanden sind
      Poster bei Aufnahmen kontrollieren
      keine (groben) Fehler im syslog bzw. ggf. Fehler beheben
    9. epgd und mysql endgültig "loswerden" => Wie mache ich das am Schlauesten?
      Alle Daten für die beiden Plugins sollen erhalten bleiben; alles was mit epgd zu tun, soll entfernt werden.


    Vielen Dank schon jetzt für eure Unterstützung!


    PS: 1) wird wohl noch etwas dauern:

    Jun 4 18:02:43 myLiNoSe epgd: series episode 1820 / 11983 scraped...continuing scraping

    Das war mir aber auf der Uralt-Hardware klar (siehe Thread) - ich probiers trotzdem :mua

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von davie2000 ()

  • Wenn du eine Datei /etc/init/epgd.conf.override anlegst und dort nur das Wort "manual" reinschreibst, wird der epgd nicht mehr automatisch gestartet.


    http://upstart.ubuntu.com/cookbook/#override-files


    Lars.

  • Danke, Lars, werde ich dann so machen.

    Aber das wird noch dauern. Das Notebook braucht ca. 1 h für 1000 Episoden ;)

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Danke, Lars, werde ich dann so machen.

    Aber das wird noch dauern. Das Notebook braucht ca. 1 h für 1000 Episoden ;)

    Das hat wohl nichts mit dem Laptop zu tun. Das erste Scrapen zieht sich bei mir auch immer über mehrere Stunden.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Hast recht! Aber auf derart alter HW dauerts eben nochmal länger - ist aber mittlerweile fertig (> 12 h?).


    Jetzt habe ich am yaVDR - wie von Lars beschrieben - mysql und epgd mal ausgeschaltet und in den Plugineinstellungen (OSD) als MySQL-Server die IP vom Notebook eingetragen.

    Leider konnte keine Verbindung aufgebaut werden, weshalb ich am Notebook jetzt die Zeile bind = 127.0.0.1 auskommentiert habe und dem User epg2vdr von allen Hosts Zugriff auf die epg2vdr.*-Tabellen gestattet habe.

    Jetzt muss ich nur noch Warten, bis das Notebook mal nichts zu tun hat und ich rebooten kann ...




    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von davie2000 ()

  • Scheint jetzt zu klappen - der yaVDR lädt und schreibt die Daten vom Notebook epgd :tup


    Allerdings ist mir leider erst jetzt aufgefallen, dass das Stillegen von epgd und mysql am yaVDR mittels override-Dateien NICHT klappt - epgd und mysqld laufen immer noch am yaVDR :wand


    Die override-Dateien sind beide da:

    Code
    1. davie2000@myVDR:/etc/init$ ls -l *override
    2. -rw-r--r-- 1 root root 7 Dez 23 2015 avahi-mounter.override
    3. -rw-r--r-- 1 root root 7 Jun 5 07:52 epgd.conf.override
    4. -rw-r--r-- 1 root root 991 Apr 9 13:42 lircd.override
    5. -rw-r--r-- 1 root root 7 Jun 5 07:53 mysql.conf.override
    6. -rw-r--r-- 1 root root 907 Dez 30 2016 pulseaudio.override
    7. -rw-r--r-- 1 root root 23 Dez 22 2015 rsyslog.override
    8. -rw-r--r-- 1 root root 1074 Apr 9 13:42 vdr.override

    Und haben "manual" als Inhalt:

    Code
    1. davie2000@myVDR:/etc/init$ cat mysql.conf.override
    2. manual
    3. davie2000@myVDR:/etc/init$ cat epgd.conf.override manual

    Was mache ich noch falsch?

    (Mal abgesehen davon, dass die override-Dateien wohl getemplated werden sollten.)


    Update:

    Ich Vollidiot sollte wohl das "conf" im Dateinamen weglassen ;-)

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Nicht epgd.conf.override, sondern epgd.override, vgl. http://upstart.ubuntu.com/cookbook/#override-files - einfach mal die Dokumentation lesen...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke, Lars! Habe ich mittlerweile "selbst" rausgefunden ;-) (siehe Update oben).


    Schade ist nur, dass der Start des yaVDR (durch Ausschalten von epgd, epghttp und mysql) nicht spürbar schneller geworden ist: dauert immer noch knapp 2 Minuten bis Bild/Ton. Das ist aber, glaube ich, ohne SSD ein ganz guter Wert, oder?


    Werde mir mal detailliert das neue syslog anschauen, wo beim Start noch (viel) Zeit liegen bleibt.

    Außerdem kann der Notebook-Server sicherlich auch noch optimiert werden, zB Stichwort mysqltuner.pl

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Mit bootchart kann man sich eine graphische Übersicht erstellen lassen, wann die Dienste starten, das ist oft angenehmer als sich zeilenweise durch die Logs zu wühlen (zumindest weiß man dann, wonach man suchen muss).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für den guten Tipp - sieht gut aus!


    Aber jetzt möchte ich mich mal eingehender damit beschäftigen, warum mein S3 (suspend-to-ram) eigentlich nicht mehr funktioniert - siehe hier.

    Das ist für den WAF ungemein wichtig!

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Wenn das suspend nicht klappt (hab den anderen Thread auch gelesen), müßtest den VDR über das Laptop aufwecken können (WOL). Fe_lt mir nur das Script, das beim Runterfahren des VDR die gewünschte Weckzeit an einen "Dämon" des Laptops schickt. Aber ich glaub, da findet Google was, oder gibt es sogar ein Plugin ...

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-23-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Nette Idee!

    Werde ich morgen ausprobieren (und am besten im Thread drüben berichten).

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von davie2000 ()

  • Also:

    mysql und epgd laufen zwar (mit nur 512 MB RAM), bringen das Uralt-Notebook aber ordentlich zum Schwitzen.

    Außerdem bringt mir das leider keinen (Zeit-)Vorteil am yaVDR. Eher im Gegenteil: durch die langsame DB wartet der VDR jetzt noch länger auf Antworten.


    Ich habe das Notebook also mal ausgeschaltet und betreibe mysql+epgd jetzt wieder auf dem yaVDR mit.

    Deshalb setze ich den Thread auf 'gelöst' und hoffe auf Lösung meines S3-Problems ...

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD