video0, video1, ...

  • Hi,


    bevor ich das lange ausprobiere: Kann der VDR 2.4.0 eigentlich noch mehrere Video-Directories, also video0, video1, ...?

    Bisher hab ich da ein RAID als Laufwerk, das aber mittlerweile zu klein ist. Für größere Platten bräuchte ich einen neuen Controller (oder Software RAID) - beides würde ich mir gerne sparen;


    Danke und ciao.

    Michael.

  • Hi, ist das nicht schon bei 2.2 rausgeflogen?

    Grüße, Dieter :-) 

  • Hi,

    Nativ nein, per Patch ja...

    Ob das in 2.4 wer getestet hat, weiß ich nicht... Soll tun laut dem Thread hier.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Hi, ist das nicht schon bei 2.2 rausgeflogen?

    Mag sein - ich habs ja nie benutzt bisher.

  • Hi,

    Nativ nein, per Patch ja...

    Ob das in 2.4 wer getestet hat, weiß ich nicht... Soll tun laut dem Thread hier.

    Mfg Stefan

    Ok, danke.

    Dann kommt das erst mal nicht in Frage.

  • Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Also, SW-Raid verwende ich auch - bin mittlerweile bei 5x1TB-Partitionen (auf 4x1TB und 1x2TB-Platten), die alten Platten wollen noch nicht sterben. Am 6. SATA hängt die System-SSD. Mehr Platten gingen nur über zusätzliche Controller oder (liebernicht) USB.

    Ein Raid5 ist auch mit mehr Platten noch möglich, es darf aber nur eine zu einem gegebenen Zeitpunkt ausfallen und sollte dann rasch ersetzt werden.

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-23-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Also, SW-Raid verwende ich auch - bin mittlerweile bei 5x1TB-Partitionen (auf 4x1TB und 1x2TB-Platten), die alten Platten wollen noch nicht sterben. Am 6. SATA hängt die System-SSD. Mehr Platten gingen nur über zusätzliche Controller oder (liebernicht) USB.

    Ein Raid5 ist auch mit mehr Platten noch möglich, es darf aber nur eine zu einem gegebenen Zeitpunkt ausfallen und sollte dann rasch ersetzt werden.

    Ich nutze auch SW-Raid 5 mit 3x4TB + 1x4TB Spare Platte. Falls der Platz knapp wird, könnte ich letztere Platte auch noch nutzen, ansonsten dient die halt für einen eventuellen Ausfall. Bei deinem Setup darf ja aber auch keine ausfallen?!

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Bei Raid5 (ich hab alle 5 aktiv) darf (nur) eine Platte ausfallen, das ist ja der Sinn des Raid5. Egal, wieviele Platten im Array sind.

    Die muß dann natürlich rasch ersetzt werden, denn der Teufel schläft nicht :)

    Eine "Spare"-Platte läuft halt auch immer mit, zumindest die Elektronik - auch wenn sie bei Nichtbenützung in den Stromsparmodus geht.

    Z.B. wird sie für die regelmäßigen smartd-Läufe immer wieder mal geweckt, beim Runter- und Hochfahren auch ...

    Und natürlich kann man ein SW-Raid5, solang noch Anschlüsse verfügbar sind, jederzeit erweitern.

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-23-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Hier mein Raid-Setup:

    # blkid /dev/md126

    /dev/md126: LABEL="DATEN" UUID="814fc9d9-50f8-4f36-8d75-5b3458d40051" TYPE="xfs"

    # cat /proc/mdstat

    Personalities : [linear] [multipath] [raid0] [raid1] [raid6] [raid5] [raid4] [raid10]

    md126 : active raid5 sdb2[7] sde3[2] sdf3[5] sdc3[4] sdd3[6]

    3822534656 blocks super 1.2 level 5, 256k chunk, algorithm 2 [5/5] [UUUUU]

    aus /etc/fstab:

    LABEL="DATEN" /srv/vdr xfs logbufs=8,logbsize=256k,largeio,attr2,filestreams,relatime,nodiratime,nodev 0 0


    Es kann auch nicht schaden, ein "bootdegraded" in /etc/default/grub (Achtung, templated) anzuhängen (CMDLINE_LINUX_DEFAULT) und

    update-grub durchzuführen.

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-23-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Naja sicher, Ausfall ist Ausfall und sollte bei jedem System rasch ersetzt werden. Die 4 WD RED laufen 24/7 und bisher unauffällig. Dagegen macht die 500GB WD Systemplatte derzeit immer mal zicken, wenn ich das so sehe. Hatte auch mal überlegt, die Platten schlafen zu lesen, aber bin noch nicht dazu gekommen, mich damit zu befassen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Also anstatt ein Video1,2,3,... einzubinden kann man auch einfach die neue Platte (mit den richtigen Userrechten) als Unterordner in video0 einbinden und diese Platte als Archiv nutzen und alle paar Tage die Aufnahmen auf die Archivplatte verschieben.

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Sunteck DVB-C) - jessey - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi & openelec

  • Also anstatt ein Video1,2,3,... einzubinden kann man auch einfach die neue Platte (mit den richtigen Userrechten) als Unterordner in video0 einbinden und diese Platte als Archiv nutzen und alle paar Tage die Aufnahmen auf die Archivplatte verschieben.

    Ja, das habe ich sogar mit dem 2. Teil der 2GB-Platte noch gemacht, die als "scifi"-Unterverzeichnis (halt ohne Raid-Sicherhiet) eingehängt :)

    LABEL="DATEN" /srv/vdr xfs logbufs=8,logbsize=256k,largeio,attr2,filestreams,relatime,nodiratime,nodev 0 0

    LABEL="SCIFI" /srv/vdr/video/scifi xfs logbufs=8,logbsize=256k,largeio,attr2,filestreams,relatime,nodiratime,nodev 0 0

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-23-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager